International

Pissoirs an jeder Ecke: Als Mann hat man es in Amsterdam ganz einfach. Als Mann ... bild: shutterstock

Holländerin uriniert in der Öffentlichkeit – 2 Jahre später spricht das ganze Land darüber

Eine junge Holländerin wurde wegen Urinierens in der Öffentlichkeit zu einer Busse verdonnert. Der Richter meinte, sie hätte das Männer-Klo benutzen sollen. Doch damit hat er eine Lawine losgetreten. 

21.09.17, 19:10 22.09.17, 12:51

Ein Abend im Mai 2015. Geerte Piening läuft nach dem Ausgang nach Hause. Plötzlich drückt die Blase. Was tun? Das nächste öffentliche WC, das Frauen benutzen können, ist zwei Kilometer entfernt. Die Bar, in der sie den Abend verbracht hat, ist bereits geschlossen.

«Ob ich jetzt dort noch auf die Toilette gegangen wäre, macht gar keinen Unterschied», erzählt die 23-Jährige rückblickend. «Jeder weiss, dass wenn man was trinkt, dass man dann auf einmal fünf Minuten später wieder muss. So geht das halt manchmal an so einem Abend. Ich konnte nirgends mehr hin, nichts hatte mehr offen.» 

«Hätte ich in meine Hosen machen sollen?»

Geerte Piening

Also entscheidet sich die junge Frau dazu, ihr Geschäft in der Öffentlichkeit zu erledigen. «Wildplassen», wie es die Holländer nennen. «Hätte ich in meine Hosen machen sollen?», fragt Piening. 

Freunde der 23-Jährigen halten Wache und schauen, dass niemand zu nahe kommt. Doch das Unheil nimmt seinen Lauf. Auf einmal tauchen aus dem Dunkeln drei Polizisten auf. «Da konnte ich aber nicht mehr stoppen», erklärt Piening. «Was ich da mache, fragte mich ein Agent. Dabei war das doch ziemlich eindeutig.» 

Piening hat keine Lust zu diskutieren, sie nimmt die Busse von 140 Euro zunächst hin. Doch am nächsten Morgen denkt sie sich: «Das fechte ich an!» Man mache dies als Frau ja nicht zum Spass. So in einer Gasse sitzen mit den Unterhosen auf den Knien. 

Richter empfiehlt das Männer-Klo

Über zwei Jahre hat es gedauert, bis die Angelegenheit vor Gericht behandelt wurde. Nun ist das Verdikt da. Geerte Pieining ist schuldig. Sie hätte sich an das Verbot gegen das «Wildplassen» halten müssen, so der Richter. 

«Wenn es keinen Abfalleimer in der Nähe hat, dann wirft man den Müll auch nicht einfach auf den Boden.»

Doch Piening hat mit ihrer Beschwerde einen Nerv getroffen, die Geschichte wird in Holland auf und ab diskutiert. Sie führte ins Feld, dass es im Zentrum von Amsterdam zwar 35 öffentliche Pissoirs für Männer gäbe, für Frauen aber nur drei Toiletten. 

Der Richter sah dies zwar ein. Doch das sei so, weil es viel mehr Männer gäbe, die in der Öffentlichkeit urinieren würden. «In all den Jahren, in denen ich hier arbeite, sind Sie erst die zweite Frau, der das passiert ist», so der Richter.

Er meint, Piening hätte sich halt einfach auf einem Pissoir für Männer erleichtern müssen. «Das ist zwar nicht schön, aber ich denke, in der Not kann man das mal machen.» Wenn es keinen Abfalleimer in der Nähe habe, so der Richter, werfe man den Müll auch nicht einfach auf den Boden. Immerhin reduzierte er die Busse von 140 auf 90 Euro, weil sie so lange auf ein Urteil warten musste.

Urinoir in Amsterdam: Wie soll man sich hier als Frau erleichtern? bild: shutterstock

Widerstand geplant

Aber Amsterdam wäre nicht Amsterdam, wenn die Bevölkerung dieses Verdikt einfach so auf sich sitzen lassen würde. Auf Facebook wurde ein Event gegründet, der Frauen dazu aufforderte kommenden Freitag gleichzeitig ins Pissoir am Leidseplein zu urinieren.

Da sich für den Event über 1000 Personen anmeldeten, wurde die Aktion mittlerweile auf die ganze Stadt ausgeweitet. Frauen sollen sich auf den Pissoirs fotografieren und die Bilder auf Facebook und Instagram unter dem Hashtag #urinoirplassen teilen. Was die Veranstalter damit vorhaben, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall dürfte es sich lohnen, den Hashtag morgen mal im Auge zu behalten. 

Was meint eigentlich Geerte Piening zum ganzen Hype? «Es ist ein enorm feministisches Ding geworden, das war eigentlich gar nicht die Meinung», so die Frau, die alles ins Rollen gebracht hat. Aber auf der anderen Seite sei es auch gut, dass das Thema endlich angegangen werde. «Es ist doch echt peinlich für Amsterdam, dass man sich als Frau nirgends erleichtern kann.» (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

Klopp lässt seinen Penalty-Frust an den Reportern aus

Vom Meister ausgezeichnet – Die besten Parker-Weine fürs Fest

O du schreckliche! Das Bullshitbingo für das Weihnachtsessen mit deiner Familie

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

8 Katzen, die sich den Sommer mit sehnlichst zurückwünschen

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Alle Artikel anzeigen

Halleluja und Heureka zugleich: Männer sollen auch verhüten!

50s

Halleluja und Heureka zugleich: Männer sollen auch verhüten!

Video: srf/Nouvo

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
42
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zat 22.09.2017 17:25
    Highlight Ich musste diesen Sommer auch plötzlich dringend. Allerdings grosses Geschäft, da hätte mir ein Pissoir auch mit Frauen-Pinkler-Teilen nichts genutzt. Daher bin ich für genügend öffentliche WC-Anlagen an strategischen Punkten. Zudem gibt es Tage im Monat einer Frau... lassen wir die Details.
    Ach ja, da ich ortsunkundig war, bin ich ins Restaurant zurück, in welchem wir eine Stunde zuvor gegessen hatten, kam mir aber etwas blöd vor.
    0 0 Melden
  • p4trick 22.09.2017 15:30
    Highlight Wird ein Hund auch gebüsst beim Pinkeln?
    6 0 Melden
    • Lavamera 22.09.2017 18:18
      Highlight Ein Hund hinterlässt viel weniger Urin als ein Mensch und der Geruch ist viel weniger penetrant.
      0 1 Melden
  • Goldbach 22.09.2017 08:41
    Highlight Die spinnen die Holländerinnen.
    Wildpinkler werden gebüsst, das ist richtig so.
    Ein Wildpinkler kann nicht vor der Busse verschont werden, weil er eine Frau ist.
    Das wäre nämlich verbotene Diskriminierung.
    Darum ist das Täubelen der Feministen in dieser Sache entlarvend. Sie wollen keine Gleichberechtigung, sondern die totale Vorzugsbehandlung. Ich nenne das psychotisches Prinzesinnensyndrom.
    13 57 Melden
    • flimmergruen 22.09.2017 11:06
      Highlight vielleicht wollen sie auch einfach gleichviele Uriniermöglichkeiten wie die Männer? 35 statt 3?
      21 0 Melden
    • karl_e 22.09.2017 11:45
      Highlight Was soll man dann mit den Millionen von Hunden tun, die immer wildpinkeln? Windeln oder Pampers?
      5 1 Melden
  • Booker 22.09.2017 05:40
    Highlight Wie eine Frau ein Pissoir benützen soll würde ich erst Genremalerei sehen. Diese Teile passen ja überhaupt nicht auf die weibliche Anatomie. Oder wäre die Idee sich da einfach im Pissoir auf den Boden zu erleichtern ?
    20 1 Melden
    • Nuka Cola 22.09.2017 14:11
      Highlight Es gibt entsprechende Teiler, die haben übrigens sehr viele Frauen in GB, damit die Frau ins Pissoir urinieren kann. Denn ein Pissoir nimmt nunmal nur einen Bruchteilbdes Platzes eines WCs in Anspruch.
      2 2 Melden
  • Musk95 21.09.2017 22:56
    Highlight Und ich dachte, wir hätten auf der Erde richtige Probleme...
    (facepalm)
    15 6 Melden
  • Gelöschter Benutzer 21.09.2017 20:50
    Highlight Der Richter sagt: "... weil es viel mehr Männer gäbe, die in der Öffentlichkeit urinieren würden."

    Woran das wohl liegt? Revier markieren? Dominanz demonstrieren? Mehr Getränke? Kleinere Blasen? Weniger Druckkontrolle? Weil in Holland sogar Richter glauben, dass mehr Männer öfter (mehr?) urinieren müssten als Frauen? Oder weil mehr Männer als Frauen den seltsamen Drang verspüren, ihr Wasser in der Öffentlichkeit zu lassen? Womit wir wieder am Anfang wären. Warum? Revier, Dominanz, Getränke, etc.

    Fragen über Fragen.

    ;-)
    87 112 Melden
    • p4trick 22.09.2017 07:40
      Highlight Ähm ich denke eher kleinere Schamgrenze. Ich pinkle doch nicht zum Revier markieren o_O? Du stellst mit deiner Aussage Männer Hunde gleich? Sexismus geht auch in die andere Richtung und ist auch nicht ok!
      40 7 Melden
    • Spötter 22.09.2017 08:17
      Highlight Scheint ein Problem in der Stadt. Zum Glück nicht im Grünen. Gibts doch nichts schöneres als gut getarnt z.B. beim Joggen, zu pinkeln.
      7 0 Melden
    • henkos 22.09.2017 08:33
      Highlight Ich glaube die Antwort lautet "Bier".
      18 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.09.2017 11:26
      Highlight @ p4trick
      Nicht Hunde. Affen! Menschen sind Affen. Menschenaffen. Menschenaffen markieren ihr Revier mit Urin.
      Im Text steht "viel mehr Männer", was ausdrücklich nicht (!) "alle" bedeutet. Tipp: Arbeite an deinem Textverständnis!

      @Spielverderber
      Vergiss nie moderne Zoomobjektive! Ich hatte schon mal eine schöne Landschaft fotografiert und erst am PC daheim den Pinkler im Bild gesehen. Natürlich hab ich das gelöscht. Bäh! Versteck dich gut! *lol*

      @henkos
      Bis zur Industrialisierung war Bier Frauensache, also erst seit relativ kurzer Zeit ein Manndings. Heute sind Mann + Bier fast Synonyme :-)
      2 2 Melden
    • p4trick 22.09.2017 15:27
      Highlight Danke Holla aber ich sehe mich nicht mit Affen verwandt, also ich habe noch nie mein Revier markieren müssen, ich schreie da lieber was wie "Verlassen Sie bitte sofort mein Grundstück das ist Privat"
      Aber wer in den Spiegel schaut und an Affen denkt... Naja ;-)
      2 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.09.2017 17:13
      Highlight @ p4trick
      Das ist ok. Es waren ja auch nicht alle Männer gemeint mit dem Revier-Markieren-Spruch ;-)

      Aber sorry, Menschenaffen sind wir Menschen trotzdem alle. Egal, was man davon hält. Das sind einfach biologische Fakten.

      Guck nochmal genauer hin! Hier siehst du einen unserer engsten Verwandten :-)
      1 0 Melden
  • Evan 21.09.2017 20:27
    Highlight Holland sollte statt diesen Dingern richtige WC installieren
    107 7 Melden
  • Menel 21.09.2017 20:07
    Highlight Selbst ist die Frau!

    79 19 Melden
    • Rendel 21.09.2017 20:26
      Highlight Ein bisschen weiter muss man die Hose aber runterlassen. Der Urin kommt ja nicht aus der Klitoris.
      Hast du das Teil schon getestet ob nix daneben geht?
      65 7 Melden
    • Menel 21.09.2017 20:48
      Highlight Ja, das geht gut ☺
      60 2 Melden
    • Rendel 21.09.2017 21:25
      Highlight Danke, Menel.
      5 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.09.2017 21:47
      Highlight Wie geht das genau? Hinhalten oder einschieben?
      0 15 Melden
    • Nuka Cola 21.09.2017 22:15
      Highlight In GB hatten unglaublich viele Frauen soein Teil dabei, hab ich mich gewundert, als im MCes ne Frau vorm Pissoir stand.
      7 0 Melden
    • Lukakus 21.09.2017 23:18
      Highlight Und was macht man nach dem Geschäft mit dem Teil? Waschen? Womit? Einfach zurück in die Tasche? Für den Prozess ja toll, aber danach...?
      8 3 Melden
    • locin 22.09.2017 01:46
      Highlight Die Frage stellt sich. Ob die Frauen dies wirklich benützen umgeben von Männern ohne belustigt angegafft zu werden.
      8 1 Melden
    • Menel 22.09.2017 11:42
      Highlight @Clayton, einschieben? Wo willst du das zum Urinieren Einschieben? 😅 Urin kommt nicht aus der Vagina 🤣
      19 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.09.2017 13:32
      Highlight Für den Halt dachte ich?
      3 4 Melden
    • Rendel 22.09.2017 14:52
      Highlight Schieb dir mal was in Deine Harnröhre,
      ... nicht!

      Für Frauen ist das genau so schmerzhaft und heikel wegen Entzündungen, wie für Männer. Also nur etwas fachmedizinisches Personal.

      Denke eher du hast nicht viel Ahnung von Anatomie.
      6 0 Melden
    • Menel 22.09.2017 15:45
      Highlight @Clayton, kannst du freihändig pinkeln? Nein? Wir auch nicht. Den Halt geben die Hände 🤣
      5 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.09.2017 16:39
      Highlight @Menel: schwierig. Was hältst du denn mit deinen Händen?😆
      0 0 Melden
    • Rendel 22.09.2017 17:20
      Highlight Genau genommen können alle freihändig pinkeln. Dazu müssen die Unterkleider runter und man muss in die Hocke, auch die Männer. 😁
      1 0 Melden
    • Nuka Cola 23.09.2017 00:09
      Highlight Oh Rendel, ich muss dir sagen, leider überschätzen sich diesbezüglich einige meiner Mitmenschen.
      1 0 Melden
  • Marlon Mendieta 21.09.2017 19:57
    Highlight Darum brauchen wir endlich mehr Frauen in den Regierungen.
    Denkt daran, liebe Parlamentarier/innen, wenn ihr dass nächste mal urinieren müsst im Ausgang.
    Chance verpasst gestern😭😭
    48 144 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.09.2017 23:02
      Highlight Blablabla. Es braucht fähige Politiker, unabhöngig vom Geschlecht. Man wählt nicht das Geschlechtsteil, sondern den Intellekt in den bundesrat ;) Wenn es dann halt nur Männer sind, ist es halt so und umgekehrt das selbe.
      21 8 Melden
  • grumpy_af 21.09.2017 19:30
    Highlight Wenn sich die Frauen auch bei anderen wichtigen Themen so engagieren würden...
    Ist aber wohl zu viel Arbeit, wenn man sich nicht einfach daneben benehmen und alles auf Instagram laden kann...
    (Ich habe nicht behauptet es sei kein Thema, welches angeschaut werden muss. Aber die Euphorie und der Elan für etwas einzustehen kommt immer nur bei solchen "Randproblemen" vor. Classic Feminism.)
    87 263 Melden
    • Rendel 21.09.2017 19:38
      Highlight Das af in deinen Namen steht wohl für anti feminism.
      136 42 Melden
    • Ominoreg 21.09.2017 20:15
      Highlight Bussen für Wildpinkeln verteilen jedoch keine Alternative bieten ist kein Randproblem sondern Dummheit. Hätte die Natur gewollt dass Frauen im Stehen pinkeln können, dann hätten sie auch eine Aussenleitung.
      124 18 Melden
    • who cares? 21.09.2017 21:06
      Highlight @Ominoreg und dann noch damit argumentieren, dass es für Männer WCs gibt, weil die mehr wildpinkeln. Nach dieser Logik sollten Frauen so oft und lange wildpinkeln bis auch Toiletten für sie installiert werden.
      138 7 Melden
    • grumpy_af 21.09.2017 23:05
      Highlight @Rendel: Nein. Wäre aber eine Überlegung wert.
      11 38 Melden
    • aglio e olio 21.09.2017 23:59
      Highlight Nicht pissen zu dürfen/können ist doch kein "Randproblem". Es heisst ja nicht umsonst Notdurft.
      17 0 Melden
    • SemperFi 22.09.2017 06:57
      Highlight @Ominoreg: Was ist denn da für ein schräges Argument? Wenn die Natur gewollt hätte, dass wir fliegen, hätten wir Flügel? Und deshalb verzichten Sie konsequenterweise auf Ferienreisen?
      14 6 Melden
    • Goldbach 22.09.2017 13:46
      Highlight aglio e olio:
      Sie hatte Notdurft, aber wo die Not war, da durfte sie nicht.
      9 0 Melden

Nacktbilder von Superstar «Sia» aufgetaucht – ihre Reaktion lässt sich sehen

Sia Furler ist einer der erfolgreichsten Popstars der Gegenwart. Als Superstar kann natürlich auch sie nirgendwo vor Paparazzi sicher sein, die nur darauf warten, ein Foto zu machen, das ihnen jede Menge Geld einbringt.

Nun gelang es einem Promi-Hunter ein Nacktbild Sias zu schiessen - ein Jackpot für den Paparazzo. Dieser versuchte seine Schnappschüsse teuer zu verkaufen. Darauf hat die Australierin jedoch keinen Bock. Sie geht in die Offensive, veröffentlicht kurzer Hand das Foto selber und …

Artikel lesen