International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Zwölf Jahre lang unzertrennlich: Ashley und Wagner.
bild: facebook/ashley lang

Ashley Lang muss sich von ihrem Hund verabschieden – und der Vierbeiner sendet einen übernatürlichen Gruss zurück

26.10.15, 14:30 27.10.15, 07:18

«Charlie – Alle Hunde kommen in den Himmel» – so lautet der Titel eines beliebten Zeichentrickfilms aus dem Jahr 1989. Gemäss der Geschichte kommt den Vierbeinern dieses Privileg zugute, weil sie – im Gegensatz zum Menschen – von Grund auf gut, loyal und treu sind.

Gut, loyal und treu, so würde auch Ashley Lang ihren Hund Wagner beschreiben, der zwölf Jahre lang ihr tierischer Begleiter war. Auf dem Facebook-Profil der jungen Frau aus Chicago lassen sich unzählige Bilder der beiden finden – wie beispielsweise diese Aufnahme aus dem Jahr 2003:

Wagner und Ashley in jüngeren Jahren.
bild: facebook/ashley lang

Doch nun musste sich Ashley von ihrem treuen Begleiter verabschieden, der Golden Retriever ist gestorben. Um dem Hund die letzte Ehre zu erweisen, beschloss sein Frauchen, die Asche in dessen Lieblingspark zu verteilen. Der Moment des Abschieds sollte fotografisch festgehalten werden.

Und das, was auf der entsprechenden Aufnahme zu sehen ist, bewegt die hundeaffine Internet-Gemeinde: Denn die Wolke, die aus der Asche entstanden ist, sieht aus wie ein Hund, der in den Himmel steigt:

Ashley Lang hält das Foto klar für ein übernatürliches Zeichen – sie glaubt, ihr Hund habe ihr auf diese Art und Weise «Tschüss» sagen wollen. «Seitdem nennen ihn alle nur noch Engelshund», zitiert Daily Mail die junge Frau.

Obwohl schnell die Vermutung aufkommt, dass es sich bei dem Bild ohnehin nur um einen Fake handeln würde, wird die Geschichte doch in erster Linie gross gefeiert: «Alle Hunde kommen in den Himmel», «Ich habe geweint», «Wie unglaublich und schön!» – so oder so ähnlich wird das Foto kommentiert. (viw)

Umfrage

Was hältst du von dem Foto?

  • Abstimmen

481 Votes zu: Was hältst du von dem Foto?

  • 14%Das ist eh nur ein Fake!
  • 39%Solche Zufälle gibt es, aber es ist sicher kein übernatürliches Zeichen.
  • 26%Das war eindeutig ein Abschiedsgruss von Wagner an sein Frauchen!
  • 21%Ich möchte nur das Ergebnis sehen.

Und hier der Film: «Charlie – Alle Hunde kommen in den Himmel»

YouTube/Wiggins Tera

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 26.10.2015 16:29
    Highlight Vielleicht Fake, vielleicht Zufall, vielleicht ein Zeichen. Who cares? Ich glaube daran, dass es ein "Tschüss" des Hundes war. Warum? Weil ich es glauben möchte, darum.
    23 2 Melden
    • SVRN5774 26.10.2015 17:16
      Highlight =)
      Seh ich auch so. Man muss nicht immer alles beweisen. Man kann auch bloss an etwas glauben, weil man es vom Herzen will.
      12 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.10.2015 15:04
    Highlight die glaauben auch dass gott welt erfschuf..
    2 16 Melden
    • AnCam 26.10.2015 15:45
      Highlight Nanana... warte doch erst mal ab an was du alles glauben möchtest, falls du ein geliebtes Wesen gehen lassen musst...
      14 0 Melden

Vermisst jemand seine Katze? Sie fährt gerade S-Bahn!

In einer deutschen S-Bahn-Linie findet jemand eine Katze und teilt das Bild auf Facebook. Der Kater ist als Abenteurer bekannt.

Am Dienstagmorgen um 7.30 Uhr bot sich den Fahrgästen der S-Bahn-Linie 1 zwischen Herrenberg und Kirchheim ein seltsamer Anblick: Ein rotbraun getigerter Kater machte es sich auf einem Doppelsitz bequem und pendelte auf der Strecke offenbar mehrmals hin und her.

Auf den Kater aufmerksam gemacht, wurde auch der Tiernotdienst aktiv. Laut einem Bericht der Esslinger Zeitung wurde das kleine Raubtier an der Haltestelle Stadtmitte in Stuttgart in Empfang genommen. Mehrere …

Artikel lesen