International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People gather at the site of a suicide car bomb in the Karrada shopping area, in Baghdad, Iraq July 3, 2016. REUTERS/Khalid al Mousily

Verwüstung nach dem verheerenden Selbstmordanschlag im Bagdader Einkaufsviertel Karada (03.07.2016). Bild: KHALID AL-MOUSILY/REUTERS

Die Karte des Todes von Bagdad: In Wirklichkeit ist alles noch schlimmer

04.07.16, 11:35 04.07.16, 15:43


Mindestens 213 Menschen sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad Opfer eines Terroranschlags geworden. Ein Selbstmordattentäter hatte sich in der Nacht zum Sonntag mit einem mit Sprengstoff beladenen Auto inmitten einkaufender Menschen in die Luft gesprengt. Zur Tat bekannte sich die Terrormiliz «IS».

Gegen die Abstumpfung, welche die nicht abreissenden Schreckensmeldungen aus Bagdad auslösen könnten, stemmen sich einige Aktivisten mit dieser Karte: 

screenshot via guardian.co.uk

Sie zeigt in drastischer Manier auf, wo in Bagdad zwischen 2003 und 2010 Menschen gewaltsam ums Leben gekommen sind. Das interaktive Original kann auf dem Data Blog des Guardian angesehen werden und basiert auf den Zahlen der Wikileaks Iraq War Logs.

Die Karte wird derzeit auf den Sozialen Medien herumgereicht. Mitunter werden dabei die roten Punkte mit Autobomben gleichgesetzt, was nicht korrekt ist. Einige User monieren zudem, dass die Karte veraltet sei, weil sie nur Daten bis 2010 erfasst.

Zum Ende der US-Besatzung 2011 waren die Anschläge zwar markant zurückgegangen. Doch mit dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Nachbarland Syrien und dem Wiedererstarken der Terrormiliz «IS» stiegen sie wieder an.

screenshot via iraq body count

Ergo: Die Karte mag alt sein, aber die roten Punkte darauf sind seit 2010 nicht weniger geworden. Im Gegenteil. (kri)

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

32
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • demokrit 04.07.2016 15:29
    Highlight Ulrich Tilgner liess an seinem kürzlichen Vortrag verlauten, Anschläge unter 50 Personen (die im Irak täglich stattfinden) würden in der internationalen Presse gar nicht mehr gemeldet.
    20 2 Melden
  • Nosgar 04.07.2016 11:51
    Highlight Auch erschütternd: Tötungen im Grossraum Los Angeles, 2000-aktuell. Quelle: Homicide Report, L.A. Times
    41 3 Melden
    • Hierundjetzt 04.07.2016 13:57
      Highlight ...etwas sehr unglücklich Deinen Vergleich. Im Irak herrscht Krieg. In Los Angeles gibts zuviele Deppen
      20 13 Melden
    • bokl 04.07.2016 14:09
      Highlight @Hierundjetzt
      Auf dem Schlachtfeld stehen sich meist auch eher die Deppen und nicht die Inteligenzia beider Lager gegenüber.

      Ich finde den Vergleich passend. In beiden Städten ein erschreckendes Abbild der "Waffen bingen Sicherheit"-Demokratie der Amerikaner ...
      19 1 Melden
    • Hierundjetzt 04.07.2016 15:15
      Highlight Gäll Du hast keine Ahnung was Krieg ist?
      2 6 Melden
    • äti 04.07.2016 21:13
      Highlight @geshitstored: unter "maria lourdes" blog (der name bürgt ja selbstredend für absolute Wahrheit!) findet 100'000 u mehr Doks und eben einzig-wahre Papiere. Greif zu und glaubs.
      Allerdings finde ich, die 100% Wahrheit gibt es nicht. Selbst, was heute als "wahr" gilt, ist es in ein paar Jahren nicht mehr. "Kriegswahrheit" ist keine Momentaufnahme sondern das Ergebnis komplexer (geschichtlicher) Ereignisse über hunderte Jahre. Dilletantisch nach kriegerischem Fussvolk in Syrien zu streiten ist doch Haarspalterei. Besser ist hingehen und beenden, will eben niemand, weil sonst Kriegstreiber.
      1 2 Melden

Italien droht nach Rassismusvorwürfen mit Kürzung der UNO-Zahlungen

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat gedroht, die italienischen Zahlungen für die Vereinten Nationen zu beschneiden. Er reagierte damit auf die Absicht der UNO, Fälle von Rassismus in Italien zu überprüfen.

Italien zahle jährlich 100 Millionen Euro an die UNO, sagte Salvini laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa. Das Land werde darüber beraten, ob es sinnvoll sei, weiterhin zur «Finanzierung von Verschwendung, Veruntreuung und Diebstahl» innerhalb der UNO beizutragen.

Salvini, der auch Chef der rechten Regierungspartei Lega ist, liess durchblicken, dass eine Organisation, deren Mitglieder zum Teil Folter und die Todesstrafe anwendeten, Italien keine Lehren erteilen könne.

UNO-Menschenrechtskommissarin …

Artikel lesen