International

Dschawad Sarif, Irans Aussenminister (rechts) wird in der Schweiz anwesend sein. Bild: APA

Irans Aussenminister nimmt nun doch an den Syrien-Gesprächen in Lausanne teil

15.10.16, 07:54 15.10.16, 11:10

Irans Aussenminister Mohammed Dschawad Sarif wird am Samstag an dem internationalen Treffen zum Syrien-Konflikt in Lausanne teilnehmen. Dies teilte ein Sprecher des Aussenministeriums in Teheran laut der iranischen Nachrichtenagentur IRNA mit.

Iranische Medien hatten zuvor berichtet, der Iran werde nicht an dem Treffen beteiligt sein, bei dem US-Aussenminister John Kerry und sein russischer Kollege Sergej Lawrow erstmals seit Abbruch ihrer Verhandlungen wegen der russischen Luftangriffe auf Aleppo zusammenkommen.

Wohl kein Durchbruch 

An dem Treffen in der Schweiz sollen mit den USA, der Türkei, Katar und Saudi-Arabien die Hauptunterstützer der Opposition teilnehmen, mit Russland und dem Iran werden aber auch die wichtigsten Unterstützer von Machthaber Baschar al-Assad vertreten sein.

Es wird nicht erwartet, dass die Gespräche einen Durchbruch im Ringen um eine Rückkehr zu einer Waffenruhe bringen. Die letzte Feuerpause war am 19. September nach nur einer Woche gescheitert. (sda/afp)

Syrien: Der vergessene Krieg

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Polizei: Paketbombe wurde in Potsdam aufgegeben

Im Fall der in Potsdam gefundenen Paketbombe gehen die Ermittler von einem regional agierenden Täter aus. Das Paket sei in Potsdam aufgegeben worden, sagte der Sprecher der Polizei Brandenburg, Torsten Herbst, am Montag im ZDF-«Morgenmagazin».

In einem ähnlichen Fall sei zuvor ein weiteres Paket in Berlin aufgegeben und ebenfalls in Brandenburg zugestellt worden. Derzeit werde von einem Täter ausgegangen, es könne sich aber auch um eine Tätergruppe handeln, sagte der Sprecher.

Die Polizei habe die …

Artikel lesen