International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Burka

Die Burka ist in Marokko nicht gross verbreitet. Bild: Shutterstock

Marokko verbietet Produktion und Verkauf von Burkas

Marokko untersagt einem Bericht des Fernsehsenders BBC zufolge den Verkauf und die Produktion des Ganzkörperschleiers Burka. Unternehmen seien aufgefordert worden, sich von den Beständen zu trennen.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Die Burka gilt im muslimisch geprägten Marokko eigentlich nicht als besonders stark verbreitet. Die Regierung will die Herstellung und den Verkauf nun aber untersagen. Das berichtet der britische Fernsehsender BBC und beruft sich auf marokkanische Medien. Offizielle Bestätigungen gibt es noch nicht.

«Wir haben den Import, die Fertigung und den Handel mit diesem Kleidungsstück in allen Städten und Orten verboten», zitiert die BBC die marokkanische Nachrichtenseite le360.ma. Diese beruft sich auf einen «hochrangigen Verantwortlichen im Innenministerium». Bei dem Verbot handele es sich um eine «Sicherheitsmassnahme, da Kriminelle die Burka missbrauchen, um Verbrechen zu begehen».

Die Onlinezeitung «Al yaoum 23» schreibt: «Bestimmte Extremisten nutzten die Burka für terroristische Attentate.»

Ob auch das Tragen der Burka untersagt wird, ist unklar. Mehrere Händler, so heisst es, seien bereits von Beamten aufgesucht oder angeschrieben worden, um ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Bestände an Burkas innerhalb von 48 Stunden zu vernichten seien.

Die Burka ist in Marokko kaum verbreitet. Dort tragen religiöse Frauen meist nur Kopftuch (Hidschab) oder Nikab, einen Gesichtsschleier mit Sehschlitz, der mit einem langen Gewand kombiniert wird.

Im April 2011 untersagte Frankreich als erstes europäisches Land das Tragen eines Vollschleiers in der Öffentlichkeit. In der Schweiz ist die Burka im Tessin verboten. 

Hidschab & Co. – islamische Verhüllungen vom Kopftuch bis zur Burka

Das könnte dich auch interessieren:

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grundi72 11.01.2017 18:42
    Highlight Highlight Cool!
  • pachnota 11.01.2017 18:10
    Highlight Highlight Finde überigens den Kopfverhüllungs-Lehrgang den Watson hier anbietet zum k....en

    Anbiederung an etwas, das hier niemand will.
    • Asmodeus 11.01.2017 18:38
      Highlight Highlight Bitte entscheide nicht was wir wollen und was nicht.
    • Maett 11.01.2017 19:14
      Highlight Highlight @pachnota: ich nenne es Bildung.
    • Charlie Brown 11.01.2017 19:16
      Highlight Highlight @pachnota: Klar gefällt dir das nicht. Je weniger aufgeklärt desto emotionaler kann man einem Thema begegnen. Fakten stören da nur unnötig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pachnota 11.01.2017 15:32
    Highlight Highlight Good News...und dies aus Marokko!
    Ein so schreckliches Symbol gehört verboten.
    Überall auf der Welt.
    • Bijouxly 11.01.2017 16:41
      Highlight Highlight Warum? Kultur verbieten nützt gar nichts.
    • Asmodeus 11.01.2017 17:14
      Highlight Highlight "ein so schreckliches Symbol gehört verboten".

      Und ich dachte es wäre ein Kleidungsstück.
    • pachnota 11.01.2017 17:27
      Highlight Highlight Mädchenbeschneidung ist auch Kultur...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olmabrotwurst 11.01.2017 15:29
    Highlight Highlight Cool die reformation des Islams beginnt
    • LaPaillade #BringBackHansi 11.01.2017 16:05
      Highlight Highlight Gibt ganz viele muslimische Länder/Kulturen in denen die Burka entweder verboten oder gar nicht bekannt ist...
    • pachnota 11.01.2017 16:29
      Highlight Highlight La paillade
      In welchem muslimischen Land ist die Burka sonnst noch verboten??
    • LaPaillade #BringBackHansi 11.01.2017 16:55
      Highlight Highlight Beispielsweise in Tajikistan oder Uzbekistan. Nicht explizit verboten aber nahezu in Kazakhstan und Kyrgyzstan.
      Weiter ist der Niqab auch in Malaysia verboten: ""has nothing to do with (a woman's) constitutional right to profess and practise her Muslim religion", because Islam does not make it obligatory to cover the face"
      Indonesien ist nicht immer gleich, aber ich habe bisher noch keine Frau mit Niqab oder Burka gesehen.
      Bangladesh bin ich mir gerade nicht sicher.
      Aber auch im Balkan ist die Burka doch eher selten - im Kosovo ist sie an öffentlichen Schulen und Universitäten verboten.
    Weitere Antworten anzeigen

Warum erscheint Trump, wenn ich «Idiot» suche? Google-CEO erklärt Algorithmus im Kongress

Die Situation ist bekannt: Ein Verantwortlicher einer grossen Tech-Firma sitzt inmitten des US-Kongresses auf einem Stühlchen und muss die Fragen der Abgeordneten über sich ergehend lassen, die – gelinde gesagt – nicht gerade Digital Natives sind.  

Diesmal war es nicht Mark Zuckerberg, der da «gegrillt» wurde, sondern Sundar Pichai, CEO von Google. In der Anhörung ging es um Gerüchte, Google plane eine Suchmaschine für den chinesischen Markt, und allgemein um die Datensammlung des …

Artikel lesen
Link to Article