International

Zwei Tote bei islamistischem Angriff auf Ferienanlage in Mali

18.06.17, 21:49

Bei einem Angriff von Islamisten auf eine Touristen-Unterkunft in Malis Hauptstadt Bamako sind am Sonntag zwei Menschen getötet worden. 20 Geiseln seien aus der Hand der Angreifer befreit worden, sagte der malische Sicherheitsminister Salif Traoré.

Malische und französische Soldaten waren im Einsatz, um den Angriff der Dschihadisten zurückzuschlagen. Er galt einer Anlage, die von westlichen Ausländern besucht wird.

Deutsche Soldaten waren an dem Einsatz nicht beteiligt, wie eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Berlin sagte. Im westafrikanischen Mali sind zahlreiche französische und deutsche Soldaten stationiert.

Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich griff im Januar 2013 militärisch ein, um das Vorrücken von Islamisten und Tuareg-Rebellen vom Norden in den Süden Malis zu stoppen und die geschwächten Regierungstruppen zu unterstützen. Die deutsche Bundeswehr unterstützt in Mali die EU-Mission sowie den Einsatz der Vereinten Nationen.

(dsc/sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein 19-jähriges Callgirl wird im Kalten Krieg für eine Spionin gehalten

Christine Keeler brachte mit ihrer britisch-russischen Doppelaffäre Minister zu Fall. Jetzt ist die Frau aus dem Herzen des Profumo-Skandals gestorben.

Ihr junges Leben war ein Drama. Weil sie schön war und ausser ihrer Schönheit keine Perspektive kannte. Zur Welt kam Christine Keeler 1942 in Uxbridge, der Vater liess Mutter und Tochter bald sitzen, die beiden zogen zusammen mit dem neuen Partner der Mutter in einen umgebauten Eisenbahnwagen neben einer Kiesgrube am Rand von Uxbridge.

Mit 15 wird Christine Mannequin. Mit 16 wird sie zum ersten Mal schwanger. Mit 17 bringt sie einen Sohn zur Welt, der nach sechs Tagen stirbt. Sie wird Stripperin …

Artikel lesen