International

Bild: AP/AP

Nach den USA tritt auch Israel aus der Unesco aus

12.10.17, 18:57

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu zieht mit US-Präsident Donald Trump gleich: Nach der Ankündigung der USA, zum Jahresende die Unesco zu verlassen, hat jetzt auch Israel diesen Schritt angekündigt. Beide Länder werfen der Organisation eine israelfeindliche Haltung vor.

Update folgt. 

Das könnte dich auch interessieren:

Kommt man schwul zur Welt? – Forscher sind der Antwort näher gekommen

«Habe beim Asthma-Mittel die Dosis erhöht» – Chris Froome an der Vuelta positiv getestet

Wie zur Hölle schreibt man «Liebe»? Danach hat die Schweiz 2017 gegoogelt 

Sunrise und Swisscom machen das Internet-Abo bald für viele überflüssig

Ausgebimmelt – Wie ein Quartierstreit das Land verändern könnte

Ein Klimmzug zuviel: «Rooftopper»-Star filmt, wie er selbst in die Tiefe stürzt

«Bei welcher Temperatur serviere ich den Wein?»

«Danke für deine Daten, du Lauch!» Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 13.10.2017 17:39
    Highlight Die Meldung zeigt die schwere Verbandelung zwischen Israel und den USA. Zwei Schurkenstaaten.
    0 4 Melden
  • rodolofo 13.10.2017 08:27
    Highlight "Israelfeindlich" soll sie also sein, die Unesco...
    Und was genau ist Israel?
    2 6 Melden
    • thompson 13.10.2017 15:40
      Highlight ein staat im nahen Osten. tolle Kulturen leben da zu einem grossen Teil friedlich. Bis auf Hardliner auf beiden Seiten. Sehr dir TLV an geniesse es oder bleibin deinem stübli
      3 3 Melden
    • rodolofo 13.10.2017 18:53
      Highlight Spar Dir Deinen arroganten Kommentar zu meinem Kommentar!
      Glaubst Du etwa, ich wisse nicht, wo sich Israel befindet?
      Aber was IST Israel?
      Das sind doch Millionen von sehr verschieden gelagerten Individuen mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten, Vorlieben und Interessen!
      Aber sie werden wieder mal alle zusammengefasst mit "Israel" von Leuten, die eigentlich nur sich selbst meinen, wenn sie laut schreien: "Wior sind däs Völk!"
      Und "Israelfendlich" sind für solche Gruppen-Definierer auch alle diejenigen Israelis, die Frieden suchen und fördern wollen mit den Palästinensern...
      1 0 Melden
  • Asmodeus 12.10.2017 21:05
    Highlight Gut.

    Dann kann die Unesco ihren Job machen.
    16 11 Melden
  • Keinsozi 12.10.2017 20:08
    Highlight Ja die Amis leben eh alle auf Pump, vermutlich bezahlen die Chinesen die Beiträge und die Amis müssen dann die Zinsen bezahlen solange sie noch können👍
    10 7 Melden

Ausgerechnet er: US-Präsident Trump ruft zu Ruhe und Mässigung in Nahost auf

US-Präsident Donald Trump hat angesichts der Unruhen in Nahost nach seiner Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels zu «Ruhe und Mässigung» aufgerufen. Er strebe eine dauerhafte Friedensvereinbarung in der Region an.

«Der Präsident hat Ruhe und Mässigung gefordert, und wir hoffen, dass die Stimmen der Toleranz die des Hasses übertönen», sagte Trumps Sprecher Raj Shah zu Journalisten an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One, die Trump am Freitagabend (Ortszeit) zu einer …

Artikel lesen