International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Der Iran lügt» – 5 Fragen zu Netanjahus rätselhaftem Fernsehauftritt

01.05.18, 04:50 01.05.18, 06:04


Um was geht es?

Kurz vor dem US-Entscheid über die Zukunft des Atomabkommens mit dem Iran hat Israel nach eigenen Angaben «schlüssige Beweise» für die Existenz eines geheimen Atomwaffenprogramms von Teheran vorgelegt. Das Abkommen basiere auf «Lügen», sagte Israels Premier Netanjahu. Der Iran habe seine nuklearen Ambitionen nie aufgegeben und verstosse damit gegen das internationale Atomabkommen.

Netanjahu bezichtigte die Führung in Teheran am Montag der Lüge über ihre wahren Absichten. In einer im Fernsehen übertragenen Ansprache illustrierte Netanjahu seine Äusserungen mit Schaubildern, die Infografiken und Luftaufnahmen aus dem Iran zeigten.

Was wirft Netanjahu dem Iran konkret vor?

Netanjahu warf dem Iran vor, umfangreiche Forschungen zum Bau einer Atombombe für einen möglichen künftigen Gebrauch heimlich aufbewahrt zu haben. Dies zeigten Zehntausende Dokumente aus einem «geheimen Atomarchiv» in Teheran.

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu presents material on Iranian nuclear weapons development during a press conference in Tel Aviv, Monday, April 30 2018. Netanyahu says his government has obtained

Benjamin Netanjahu präsentiert Langstreckenraketen, die der Iran besitzen soll. Bild: AP/AP

Sie seien Israel als «exakte Kopien» in Papier- oder CD-Format zugespielt worden. Netanjahu sprach dabei von einem «grossartigen Erfolg» des israelischen Geheimdienstes.

«Iran lügt dreist», sagte Netanjahu mit Blick auf die Beteuerungen der iranischen Führung, nicht nach Atomwaffen zu streben. Netanjahu zufolge versteckt die Führung in Teheran die Dokumente zu seinem Atomwaffenprogramm, um es zu geeigneter Zeit weiterbetreiben zu können. Ziel sei es, auch Langstreckenraketen mit Atombomben bestücken zu können.

Was sagt Trump zu den Vorwürfen?

Netanjahus Auftritt war ein Telefonat mit US-Präsident Donald Trump und am Sonntag ein Treffen mit US-Aussenminister Mike Pompeo über die Iran-Politik vorangegangen. Netanjahu ist seit jeher ein entschiedener Gegner des Abkommens, das derzeit von den USA auf den Prüfstand gestellt wird.

Die Informationen seien schon mit den USA geteilt worden, sagte Netanjahu. Er sei sich sicher, dass US-Präsident Donald Trump «das Richtige» tun werde. Dieser reagierte nach Netanjahus Präsentation. Sie zeige, dass er mit seiner Meinung über den Iran zu «hundert Prozent» Recht gehabt habe, so Trump.

Wie beurteilt die EU Netanjahus Präsentation?

Nach einer ersten Einschätzung der EU-Aussenbeauftragten Federica Mogherini präsentierte Israels Ministerpräsident Netanjahu bisher keine Beweise dafür, dass sich der Iran nicht an das Abkommen zum Verzicht auf Atomwaffen hält. Die Präsentation Netanjahus vom Montag habe die Vertragstreue der iranischen Führung laut ersten Berichten nicht infrage gestellt, teilte Mogherini am Montagabend mit.

epa06691825 European Union Foreign Policy Chief Federica Mogherini gives a press conference to present first results of conference on 'Supporting the future of Syria and the region' at EU council headquarters, in Brussels, Belgium, 25 April 2018.  EPA/OLIVIER HOSLET

Federica Mogherini. Bild: EPA/EPA

Das Atomabkommen aus dem Jahr 2015 basiere auf konkreten Verpflichtungen, Überprüfungsmechanismen und einer strikten Kontrolle durch die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA). Diese habe schon zehn Berichte veröffentlicht, die dem Iran bestätigten, sich an die Abmachungen zu halten.

Falls irgendwer Informationen habe sollte, dass dies nicht der Fall sein könnte, solle er sich an die IAEA oder die gemeinsame Kommission der Vertragsparteien wenden, mahnte Moherini. Die IAEA sei die einzige unabhängige internationale Organisation, die für die technische Überwachung zuständig sei.

Wie reagiert der Iran auf die Vorwürfe?

Der Iran wies die von Netanjahu erhobene Behauptung zurück, das Land habe umfangreiches Know-how zum Atomwaffenbau heimlich aufbewahrt. Bei der Präsentation Netanjahus handele es sich um aufgewärmte, alte Anschuldigungen, hiess es vom iranischen Aussenministerium.

epa04561591 Iranian Foreign Minister Mohammed Javad Sarif speaks during a press conference with the German Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier (not pictured) at the Federal Foreign Office in Berlin, Germany, 15 January 2015.  EPA/MAURIZIO GAMBARINI

Mohamed Dschawad Sarif. Bild: EPA/DPA

Mit diesen habe sich schon die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) auseinandergesetzt, schrieb Aussenminister Mohamed Dschawad Sarif am Montagabend auf Twitter. Er kritisierte auch US-Präsident Donald Trump dafür, dass er sich Netanjahus Anschuldigungen zu eigen mache. Die «ungestüme» Reaktion Trumps belege eine koordinierte Zeitplanung für die angebliche Enthüllung.

Der Atomdeal kurz erklärt:

Der Iran hatte 2015 das Atomabkommen mit den fünf UNO-Veto-Mächten sowie Deutschland geschlossen. Die Vereinbarung sollte es dem Iran unmöglich machen, Atomwaffen zu entwickeln. Dafür unterwarf sich das Land für mindestens zehn Jahre strengen Auflagen bei der Nutzung der Atomkraft. Im Gegenzug wurde eine Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen in Aussicht gestellt.

Nachdem Teheran die Bedingungen erfüllt hatte, hoben UNO, USA und EU im Januar 2016 die im Atomstreit verhängten Finanz- und Handelssanktionen auf. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat seitdem wiederholt bestätigt, dass sich der Iran voll an das Wiener Abkommen hält.

Bis am 12. Mai will US-Präsident Trump entscheiden, ob die von den USA ausgesetzten Sanktionen gegen den Iran weiter ausser Kraft bleiben oder wieder eingesetzt werden. Dies wird de facto auch als Entscheidung über den Verbleib der USA in dem internationalen Abkommen von 2015 angesehen.

(sar/sda/dpa/afp/reu)

Trump gefährdet Iran-Atomdeal

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

213
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
213Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dirk Leinher 02.05.2018 19:27
    Highlight Es gibt gemäss IAEA keine Anzeichen dass der Iran das Abkommen verletzt. Die Israelis und Amis sagen zwar sie hätten Beweise für die Verletzung des Abkommens durch den Iran, jedoch weigern sie sich diese Beweise der IAEA zur Verfügung zu stellen. Der Plan den Iran anzugreifen muss natürlich realisiert werden, man kann gar nciht zu oft darauf hinweisen
    4 0 Melden
  • 336 Novi Luminis 02.05.2018 16:09
    Highlight Na ja, nun macht sich Israel genau so lächerlich wie es die USA schon Jahrzehnte lang macht... Hoffe nur, dass die Bürger Europas wach bleiben und auf so lächerliches Zeug nie reagieren werden, auch in Zukunft.
    8 1 Melden
  • Citation Needed 02.05.2018 15:28
    Highlight Seit Februar steht Nethanyahu unter dringendem Korruptionsverdacht. Jetzt versucht er wohl sowas wie eine Flucht nach vorn. Hoffentlich bleibt die IAEA, wie bislang, bei den Fakten und lässt sich durch solchen Mist nicht den Blick vernebeln.
    7 1 Melden
  • ScreamingLord 01.05.2018 15:54
    Highlight ich wäre sehr still wenn ich Netanjahu wäre. schliesslich hat Israel die Atombombe auch nicht legal gebaut...
    30 2 Melden
  • Ueli der Knecht 01.05.2018 15:00
    Highlight Die IAEA reagiert prompt:

    "the Agency had no credible indications of activities in Iran relevant to the development of a nuclear explosive device after 2009"
    https://www.iaea.org/newscenter/pressreleases/statement-on-iran-by-the-iaea-spokesperson
    23 2 Melden
    • swisskiss 01.05.2018 18:43
      Highlight Noch besser: Bericht des US Aussenministeriums 17. April 2018:"2018 Report on Adherence to and Compliance With Arms Control, Nonproliferation, and Disarmament Agreements and Commitments"

      Zitat zu Iran: "Iran continued to fulfill its nuclear-related commitments under the Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA)" auch als Iranabkommen bekannt.

      Bibi lügt, Trump lügt und die Welt rasselt in einen Krieg.

      22 0 Melden
    • Ueli der Knecht 01.05.2018 21:34
      Highlight Hier gäb's noch ein Interview mit Pompeo. Er relativiert und gibt zu, dass es uralte Akten sind, die grösstenteils längst bekannt sind; ein paar Sachen seien aber bisher unbekannt, er wisse aber noch nicht, ob sie im Widerspruch zum Nuklearabkommen stünden, denn er müsse das alles zuerst übersetzen lassen; möglich wäre auch, dass die Iraner diese historischen Akten nur fürs Museum aufbewahren. ;)

      https://www.state.gov/secretary/remarks/2018/281346.htm

      Pompeo gehen die Lügen nicht so leicht von den Lippen wie Trump oder Netanyahu. Er windet sich, um möglichst nichts Stichhaltiges zu sagen.
      11 0 Melden
  • N. Y. P. 01.05.2018 14:11
    Highlight #teamiran

    Die Europäische Union glaubt Netanjahu nicht.
    Und jetzt sogar die IAEA ! Auch die glauben Netanjahu nicht.
    34 1 Melden
  • Zeit_Genosse 01.05.2018 13:59
    Highlight Die bisherigen Atommächte sind (WK2 ausgeschlossen) bisher verantwortungsvoll mit Atomwaffen umgegangen. Wie stellt die Welt realistischerweise sicher, dass eine weitere weltweite Atomaufrüstung und unsichere Verbreitung verhindert werden kann? Dass Staaten die stetig unter militärischem Druck stehen sich atomar aufrüsten möchten ist nachvollziehbar, macht aber einen Atomkrieg wahrscheinlicher.
    16 0 Melden
  • rodolofo 01.05.2018 13:53
    Highlight Immer wieder deprimierend, wenn ein Verbrecher einen Anderen Verbrecher schimpft, oder ein Korrupter einen Anderen der Korruption bezichtigt...
    Wereliwer HAT DENN SCHON (mehr, als nur eine!) Atombombe?
    Aber was rege ich mich überhaupt noch darüber auf?
    Im Messen mit zweierlei Mass sind Machtmenschen Profis.
    (Und da staunt und raunt der Laie...)
    41 3 Melden
  • flyingdutch18 01.05.2018 13:39
    Highlight Die U.S.A. und ihre Vasallen Israel und Saudiarabien können es nicht verwinden, dass der Iran nach dem Irak-Krieg eine Vormachtstellung im Nahen Osten erlangt hat. Dem muss mit dem nächsten Krieg begegnet werden. Dass wiederum Hunderttausende oder Millionen unschuldiger Menschen getötet werden, kümmert diese Staatsterroristen wenig bis nichts.
    52 4 Melden
  • Zarzis 01.05.2018 12:56
    Highlight Sorry, warum sollte ich Bibi glauben?
    Es ist bekannt, Tillerson musste weg, da er keinen Krieg mit Iran wollte. Pompeo will diesen. Israel wurde von Obama und Clinton mehrmals gestoppt, angriffe gegen den Iran zu Fliegen. Deshalb hat auch Bibi intensiv für Trump geworben. Saud Arabien will Krieg gegen den Iran. Wird derade von den Amis mit Waffen zugeschüttet.
    Trump will den Atom Deal zerreisten. Die EU, RU und China machen aber nicht mit. Hoffnung Israel schaft bei denen ein Umdenken! Wohl eher nicht!
    Zum Unkalkulierten Risiko dieses Kriegs will ich gar nicht sagen ausser es ist Wahnsinn!
    42 3 Melden
  • malu 64 01.05.2018 11:53
    Highlight Ein Krieg gegen den Iran wird einen Flächenbrand verursachen. Jahrzehntelang unterdrückte Agressionen werden entfesselt!
    46 3 Melden
  • Pius C. Bünzli 01.05.2018 11:33
    Highlight Dem Zionistenchef und dem Hampelmann im weissen Haus sollte man keinen Glauben schenken.
    60 16 Melden
    • Peter Silie (1) 01.05.2018 17:56
      Highlight Genau - stattdessen den Ayatollah's in Teheran, die bereits mehrmals die Auslöschung Israels ausriefen :)
      5 15 Melden
    • Pius C. Bünzli 01.05.2018 20:55
      Highlight Nein denen auch nicht sie Genie
      8 2 Melden
  • StereoFM 01.05.2018 11:29
    Highlight Ich finde kein Staat sollte über Waffen verfügen, welche die ganze Menschheit auslöschen können. Zudem frage ich mich wann die UNO sich das Atomwaffenprogramm der Israelis unter die Lupe, man sollte Israel genau wie Iran oder jedes andere Land sanktionieren, welche nach Atomwaffen strebt.
    61 3 Melden
    • cgk 01.05.2018 13:46
      Highlight Da bin ich mir nicht so sicher. Wann schon ist mir Israel (ein halbwegs demokratischer Staat) mit Atomwaffen immer noch lieber als Iran und die Ajatollahs, welche den Holocaust leugnen und Israel vernichten wollen.
      11 42 Melden
  • My Senf 01.05.2018 11:18
    Highlight Irgendwie bekannt...🧐

    War da nicht mal was mit gesicherten Informationen, dass Saddam lügt und Chemiewaffen versteckt hält..?
    62 3 Melden
    • rodolofo 01.05.2018 15:43
      Highlight Die Amis haben sich damals halt im Land geirrt!
      Eigentlich meinten sie Syrien.
      Die Schweiz verwechseln sie auch oft mit Schweden, manchmal sogar mit Swaziland...
      15 0 Melden
  • kuwi 01.05.2018 11:15
    Highlight Wem kann man heute noch vertrauen? Das wird doch immer perverser, was diese Chaoten von sich geben, nur damit sie an der Macht bleiben und vom Gesetz für ihre Verbrechen dank Immunität nicht belangt werden können.
    34 1 Melden
  • Snowy 01.05.2018 10:56
    Highlight Halten wir fest: Zwei Länder (Iran und Isreal) streiten sich.

    Israel hat seit Jahrzehnten Atomwaffen.
    Iran hat keine Atomwaffen.

    Israel wirft Iran vor Iranwaffen besitzen zu wollen - besitzt aber selber seit Jahrzehnten Atomwaffen, bestreitet dies aber vs der Weltgemeinschaft und der einzig legitimen Instanz in dieser Frage (Atomenergiebehörde IAEA).

    So weit zu den Fakten. Und nun schauen wir uns Netanjahus PP-Präsi noch einmal an.

    Zum Glück hat sich die Welt seit 2003 etwas entwickelt und lässt sich nicht mehr jede Lüge als Kriegsgrund andrehen.
    66 3 Melden
    • Frank8610 01.05.2018 20:14
      Highlight @Snowy: es ist egal was die Welt denkt, wenn die USA einen Krieg anfangen wollen, dann tun sie es.

      Ich meine wir Europäer haben uns 2003 schon nicht verarschen lassen, aber nur Deutschland und Frankreich hatten damals Staatsoberhäupte die den Mut hatten Bush die Stirn zu bieten.

      Mittlerweile ist Frankreich in der Nato (und fliegt fleissig Einsätze in Syrien).

      Und dass Merkel mal Mut zeigt, darauf warte ich schon lange. Denkt an den Spionage Skandal aus der US Botschaft in Berlin. Keine Reaktion von ihr...Aber auf die schwachen Griechen einschlagen, das kann sie.
      5 1 Melden
  • Vanessa_2107 01.05.2018 10:51
    Highlight Ich vertraue auch eher dem moderaten Rohani als Netanyahu. Der Iran möchte sich dank ihm eigentlich öffnen. Ich denke der Iran hält sich auch an das Abkommen, die Kontrollbehörde hat das ja auch immer bestätigt. Mein Vorschlag eine sog. unheilige Allianz der EU mit Russland. Auch die Chinesen wären für das Abkommen mit dem Iran und alle gegen die USA. Es muss eine Änderung geben, die USA gibt den Israeli ja schon Recht, die werden aus dem Abkommen aussteigen und dann...? Trump ist wirklich für America first und only also muss Europa andere Partner und Allianzen finden.
    44 7 Melden
    • DonChaote 01.05.2018 12:26
      Highlight @vanessa_2071

      Es sollte um unabhängig überprüfte fakten und nicht nur um vertrauen gehen.

      Fakt ist: krieg ist unnötig und kontraproduktiv! Vertrauen sie mir 😉

      12 4 Melden
    • rodolofo 01.05.2018 15:49
      Highlight Bitte nicht Putin-Russland!
      Die Europäische Union hat bereits mehr als genug Ärger und Scherereien mit Katschinski-Polen, urban-Ungarn, ....-Tschechien und Strache-Kurz-Österreich!
      Erst wenn diese "Inneren Feinde" damit anfangen, sich wieder anständig und demokratisch zu benehmen, kann die EU darüber nachdenken, Russland besser zu integrieren.
      2 5 Melden
  • TheDan 01.05.2018 10:51
    Highlight Gemäss Jeffrey Lewis vom Middlebury Inst of Int'l Studies hat Netanjahu nichts neues präsentiert was der IAEA bereits 2015 bekannt war:

    https://twitter.com/ArmsControlWonk/status/991108490356649984

    Wieso bietet man diesem Schmierenkommödianten hier eine Plattform um seine Hetze und seinen Hass zu verbreiten zu können?
    51 4 Melden
  • TanookiStormtrooper 01.05.2018 10:45
    Highlight Netanyahu will, dass Trump das Abkommen mit dem Iran aufkündigt und für ihn in den Krieg zieht.
    Erinnert wirklich sehr an die Propagandashow von Colin Powell. Wie es geendet hat wissen wir ja, Chaos im Osten und der Aufstieg des IS. Am Ende darf Europa wieder die Flüchtlinge aufnehmen. Diesmal muss man zumindest den Osteuropäern klar machen, wenn ihr bei der Sauerei der Amis mitmacht, habt ihr auch Flüchtlinge aufzunehmen.
    44 2 Melden
  • reconquista's creed 01.05.2018 10:37
    Highlight Es sieht so aus als wolle Israel unbedingt noch die letzten 2,5 Jahre ausnutzen in denen der wichtigste Verbündete von einem selbstverliebten Dummkopf regiert wird.
    36 6 Melden
    • Saraina 01.05.2018 11:59
      Highlight Hat man nicht unter anderem Trump gewählt, weil Hillary auf einen Krieg gegen den Iran aus war? Glaubst du, dass sich die beiden in Bezug auf ihre Haltung zu Israel gross unterscheiden?
      19 7 Melden
    • swisskiss 01.05.2018 12:41
      Highlight Sariana: Clinton war eine der treibenden Kräfte und Verhandlungsführerin für den Irandeal.

      Man stelle sich vor: Da wird Clinton in einem Interview 2008 gefragt, wie sie handeln würde, wenn der Iran, Israel mit nuklearen Waffen angreifen würde und ihre Antwort:" ich würde den Iran nuklear angreifen" wird als "Beweis" für die kriegerische Eistellung Clintons durch rechte Medien verbreitet.
      Wie nachhaltig solche permanente Indoktrination und Propaganda wirkt, zeigt sich an Deiner Meinung wunderbar.

      Man muss sich fragen, wieso mangelnde Medienkompetenz solch verherrende Auswirkung habe kann.
      20 8 Melden
    • Zarzis 01.05.2018 12:48
      Highlight Saraina
      Absolut Falsch! Nicht nur Falsch!
      Hillary war beim Aushandeln des Iran Deal beteilig und hat auch nie auch nur ein Wort gegen diesen Deal geasgt! Sie wurde nur von den Trump Fans immer bezichtigt, einen Krieg mit Russland anzustreben. Was auch nicht stimmt. Und was sich zeigt ist die Propaganda komplett falsch. Den Trump, Pompeo, Israel und Saud Arabien wollen umbedingt einen Krieg gegen den Iran und dieser wird für mich die Ur-Katastrophe des 21Jh. sein, wie es der 1. WK für das 20 Jh. war!
      22 7 Melden
    • reconquista's creed 01.05.2018 12:55
      Highlight Eigentlich wollte ich auf die unterschiedlichen Reaktionen von EU und USA hinweisen.
      EU analytisch und sachlich: Wir sehen kein Verstoss gegen die Auflagen.
      USA mit twitterndem Präsidenten: ICH habs ja gesagt, Iran böse.
      Aber schön, dass die obligate Hillary-Erwähnung in einem Artikel mit dem Wort Trump noch kam...
      19 3 Melden
    • Saraina 01.05.2018 17:55
      Highlight Ich bezweifle nicht, dass Clinton in den Iran Deal involviert war. Ich weise darauf hin, dass die Trump Anhänger sie als "Killary" betitelten, und behaupteten, wenn nicht glaubten, dass sie einen Krieg gegen Iran plane und lostreten wolle, sobald sie gewählt sei. Ja, es wurde auch suggeriert, dass sie Russland angreifen wolle. Unterdessen sind die Befürworter dieser Argumente etwas ruhiger geworden.
      Aber auch Clinton würde bedingungslos zu Israels Interessen stehen.
      1 1 Melden
  • Zeit_Genosse 01.05.2018 10:31
    Highlight Der Eine macht PowerPoint am TV und der Andere twittert die Welt zu. Da geht es darum in der Welt unsichere Mehrheiten zu finden um ohne UNO-Resolution alte Pläne fortzuführen. Auf der anderen Seite wäre die Region ohne Interventionen und politischen Druck - und andere Regionen auch - bereits voller zusätzlicher Atomwaffen, auf die Terrormilizen einfachen Zugang haben könnten. Und dann würden wir womöglich nach Weltpolizisten rufen oder die EU rüstet nebst F und GB sich weiter atomar auf. Das ist ein jahrzehnte dauernder dreckiger (Propaganda-)Krieg ohne realistisches Friedenspotenzial.
    10 2 Melden
  • stadtzuercher 01.05.2018 09:52
    Highlight Die rechtsextreme isreaelische Regierung ist etwa so glaubwürdig wie die von Putin. Kriegsgurgeln, welche auf Demokratie und Menschenrechte pfeifen, an der Macht.
    33 8 Melden
    • Zeit_Genosse 01.05.2018 13:53
      Highlight Und im Iran (Syrien) herrscht Demokratie und die Menschenrechte sind gewahrt?
      5 18 Melden
    • DonChaote 01.05.2018 15:09
      Highlight @Zeit_Genosse
      Das wurde an dieser stelle weder behauptet noch suggeriert.

      #whataboutism
      15 1 Melden
  • Rannen 01.05.2018 09:40
    Highlight Ich frage mich die ganze Zeit, wer mehr lügt???? Israel und ganz sicher ihrem Minsterpresidenten glaube kein Wort!
    28 4 Melden
  • wuschel1984 01.05.2018 09:37
    Highlight Ja genau Israel, die sollen erst im eiegen Land klar Schiff machen... Aber mit dem grossen Bruder USA im Rücken halt doch einfach gegen andere zu schiessen.
    23 5 Melden
    • rodolofo 01.05.2018 16:03
      Highlight Von hier aus ist es sehr leicht, Israel zu kritisieren.
      Aber schau Dir mal die Waffenstarrende Nachbarschaft an!
      Im Irak-Iran-Krieg starben ca. 1/3 Million Menschen! Auf der einen Seite stand der Schiitische Mullah-Staat mit dem finsteren Ayatollah Khomeini an der Spitze. Und auf der anderen Seite suchte der (Sunnitische) Faschist Saddam Hussein die "Mutter aller Schlachten" und bekam sie auch, als die US-Armee seinen Expansionsplänen ein Ende machten.
      Israel verhält sich also heute nicht ohne Grund so! Und ein noch stärkerer Beweggrund für die heutige Militanz ist der Holocaust...
      3 2 Melden
    • wuschel1984 01.05.2018 18:14
      Highlight Es ist immer einfach zu kritisieren, egal welchen Staat, wenn man (du/ich) nicht involviert ist, da hast du recht! Aber genau wegen dem Holocaust, verstehe ich nicht warum Israel genau dasselbe macht zB mit den Palästinenser? Dachte man sollte aus der Geschichte lernen 🤔

      Die USA mischt sich eh überall ein wo sie Profit rausschlagen können. Und Europa zieht oftmals mit, weil sie meinen den USA irgendwas zu schulden vom 2 Weltkrieg her.
      4 2 Melden
    • wuschel1984 01.05.2018 22:44
      Highlight @rodolof
      Eben im Buch „Wer den Wind sät“ gelesen!
      5 1 Melden
    • rodolofo 02.05.2018 08:05
      Highlight @sina
      Gestern am Themenabend auf "arte" mit einem 4-Teiligen Film über die Sklaverei zeigte sich, dass der westliche "Wohlstand" auf dem Fundament der Sklaverei gebaut wurde und mit moderneren Formen des Kolonialismus immer noch gebaut wird. Auch die Islamische Welt holte ihre Sklaven und Reichtümer in Schwarzafrika.
      Sehr gut gefallen hat mir das Schlusswort eines Jamaikanischen Wissenschaftlers, der sagte, dass die Menschheit ein GEMEINSAMES Erbe einer Sklavenhalter-Gesellschaft hat.
      Dieses müssen wir erst mal sehen und akzeptieren, damit wir es überwinden können.
      Es lebe die Freiheit!
      4 0 Melden
  • Ichiban 01.05.2018 09:28
    Highlight Mmhh also Israel beschuldigt den Iran dass sie noch Unterlagen besitzen, die sie dann irgendwann mal wieder gebrauchen können. Der Vertrag regelt jedoch nur die Nutzung von Atomkraft und Vernichten von Unterlagen war nicht Bestandteil. Oder Verstehe ich da was falsch?

    29 2 Melden
  • Donalf 01.05.2018 09:23
    Highlight Anstatt sich als Showman mit schlechtem PowerPoint sollte sich Nethaneau als ehrlichen Politiker präsentieren, was er hier geboten hat ist eher die Leistung eines Influenzers , denn eines soliden Politikers.
    29 3 Melden
  • Skeptischer Optimist 01.05.2018 09:23
    Highlight Die Präsentation ist aus zwei Gründen tragisch. Einerseits, weniger gravierend aber sehr ärgerlich, ist es ein weiterer Beweis das westliche orientierte Politiker Propaganda einfach nicht können. Dürfte wahrscheinlich daran liegen, das der amerikanische Konsument als Masstab für das Publikum genommen wird. Andererseits muss man mit Erschrecken feststellen, dass die politische Führung Israels mit der aktuellen Weltlage akut überfordert scheint. Der schnellste Weg zu einer iranischen Atombombe führt über die Kündigung des Abkommens.
    26 1 Melden
  • Vanessa_2107 01.05.2018 09:20
    Highlight Weder glaube ich Netanyahu, noch vertraue ich dem Spusi von Trump..(ich traute ihm schon nicht, bevor Trump an der Macht war). Betreffend der Beweise, haben sie gerade vorher in Radio SRF vermeldet, dass die EU Aussenbeauftragte Federica Mogherini bisher keine Beweise erhalten hätte. Und falls sie Solche erhalten sollte, Beweise kann man fingieren. Ich habe übrigens nichts gegen Israel nur gegen den ebenfalls der Korruption verdächtigten Netanyahu.
    39 4 Melden
    • Phrosch 01.05.2018 10:44
      Highlight Ich finde aber auch die Regierung im Iran nicht vertrauenswürdiger. Alle kümmern sich zunächst um ihre eigenen Interessen - was menschlich ist.
      9 9 Melden
    • Vanessa_2107 01.05.2018 12:03
      Highlight Phrosch, also ich schon. Rohani hat es aber schwer mit den "gestrigen Muftis" in der Regierung, die diese Öffnung nicht wollen. Habe ihn aber schon mehrmals sprechen gesehen, ich glaube ihm, es ist mein persönliches Gefühl und ich täusche mich selten...
      19 2 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 01.05.2018 12:29
      Highlight Mullahs nicht Muftis, Muftis sind Sunniten und der Iran ist ein schiitischer Gottesstaat.
      11 1 Melden
    • Vanessa_2107 01.05.2018 12:48
      Highlight Hast ja recht...
      12 1 Melden
  • DonChaote 01.05.2018 09:11
    Highlight Habe noch was, was die aussagen von bibi unterstützt:
    😉
    40 2 Melden
  • sherpa 01.05.2018 09:01
    Highlight Netanjahu soll doch bitte erst vor der eigenen Haustür wischen und nicht dauernd davon erzählen, was andere zu tun und zu lassen haben. Ihm, welcher die Besetzung Palästinas als rechtmäßig erachtet, obwohl er von allen maßgeblichen internationalen Gremien immer wieder auf die widerrechtlichen Fakten hingewiesen und Israel deswegen schon mehrfach verurteilt wurde. lügt sich mit seiner "Geschichtsschreibung" immer wieder durch die vorhandenen Tatsachen.
    43 6 Melden
    • wuschel1984 01.05.2018 16:44
      Highlight Dies gilt aber genau so für die USA. Die sich überall immer einmischen, einmarschieren und ein riesen Chaos hinterlassen. Gabs eigentlich mal ein oder zwei Jahre am Stück wo sich die USA nicht im Krieg befand? 🤔 Da würde die Waffenlobby ja eingehen. Obwohl die versenden ja an alle Fronten Waffen... Bis sie mal mit den eigenen geschlagen werden!
      5 0 Melden
  • Noblesse 01.05.2018 09:00
    Highlight Ich verstehe absolut, dass sich die Israeli nie mehr "abschlachten" lassen, wie es in der Hitler-Diktatur geschah! Und dass sich der Iran nicht an das Abkommen hält, würde ich auch sofort glauben. So ist das aus meiner Sicht!
    15 68 Melden
    • swisskiss 01.05.2018 11:30
      Highlight Noblesse: Das der Iran gerne Israel auslöschen würde ist Fakt!

      Aber aus diesem Fakt zu schliessen, das Bibi die Wahrheit sagt, braucht wirklich Glauben.

      Das der Mossad rund 110 000 Dokumente aus dem Nuklearprrogramm Irans entwenden konnte ist Fakt. Aber dies als Beweis für die Aktivitäten des Irans anzuführen, die den Bruch des Irandeals belegen, ist eine reine Glaubenssache.

      Du darfst gerne glauben. Entspricht aber nicht der Realität, noch den Motiven der Israelis, den USA und Saudi Arabiens.

      Kannst ja gerne in 10 Jahren nachlesen, was die wirklichen Motive waren, wie beim Irakkrieg...
      22 5 Melden
    • yellowastra 01.05.2018 12:51
      Highlight @swisskiss
      Leider falsch Iran ist gegen das Zionischtische Regime. Nichts von Israel als land oder deren Bevölkerung auslöschen🤨
      15 3 Melden
    • swisskiss 01.05.2018 13:47
      Highlight yellowastra: Zum Glück ist im Kriesfall immer "das Regime" das leiden muss und die Bevölkerung und Land so wunderbar aus solche Kriegen herausgehalten werden (ironie off)

      Sonst vielleicht mal das Regime Assad betrachten und wer am meisten zu leiden hat unter dem Krieg.

      "Natürlich habe ich nichts gegen das Haus. Ich will mit dem Flammenwerfer nur das Ungeziefer bekämpfen"
      9 6 Melden
    • wuschel1984 01.05.2018 17:21
      Highlight @swisskiss
      Meinst du nicht, dass sich beide gerne Staaten gerne auslöschen würden? Ich habe das Gefühl dass der Iran als schiitischer Staat, fast alleine da steht. Die meisten arabischen Länder stehen in dem Punkt, hinter Israel, da sie gegen die Schiiten sind.
      0 2 Melden
  • Royeti 01.05.2018 08:52
    Highlight Ich mag Netanjahu nicht. Finde ihn egozentrisch wenig vertrauenswürdig.

    ABER der Israelische Geheimdienst ist der beste Geheimdienst der Welt.
    Denen traue ich ernsthaft zu, dass sie Sachen finden, die als unaufspürbar galten und vor allem glaube ich Ihnen, wenn sie darüber Auskunft geben.

    Israel sollte nicht versuchen irgendwelche Politischen Säbelrasseln Spiele zu spielen, sondern im ruhigen arbeiten und falls notwendig ein Präventivschlag vollziehen. Darin sind die Israelis am Besten!
    13 68 Melden
    • Mauri 01.05.2018 10:47
      Highlight "Der Israelische Geheimdienst ist der beste Geheimdienst der Welt." Holla Royeti, Du bist langjaehriger Kenner der Geheimdienstwelt und hast Methoden, Prozesse und Ressourcen der verschiedenen Dienste analysiert. Zugang zu den Geheiminformationen, usw.. Oder weisst Du das aus dem YouTube Video "Top 10 Geheimdienste der Welt"?
      34 6 Melden
    • Daniel Caduff 01.05.2018 11:03
      Highlight Wieso übergibt dann der Shin Bet oder der Mossad die angeblichen Beweise nicht einfach der IAEA? Hätte Israel Beweise, müsste das für sie doch wie ein Sechser im Lotto sein. Eine unabhängige Bestätigung durch die IAEA wäre das Ende des Atomabkommens mit Iran. Tun sie aber nicht.

      Einfache Frage an Dich nochmals: Wieso?

      Dein Kommentar von wegen "ein Präventivschlag durchführen" zeigt, dass das Völkerrecht für Dich offenbar keine Rolle spielt.

      So etwas wie "Präventivschläge" gibt es nicht. Es gibt nur illegale Angriffskriege. Damit kennt sich Israel allerdings in der Tat aus.
      40 1 Melden
    • swisskiss 01.05.2018 11:41
      Highlight Royeti: Der Iran archiviert Dokumente, die nicht mehr in den Forschungseinrichtungen und Energieministerium gebraucht werden in einer unbewachten Liegenschaft in Teheran, wo der Mossad diese Dokumente ungestört entwendet.

      110 000 Dokumente, fast 500 Kilo schwer...

      Sollte man sich nicht fragen, wie aktuell diese Dokumente sind, welchen Zusammenhang man mit diesen Forschungspapieren und der Aktivität herstellen kann und wie relevant die Darstellung Netanjahus ist, der Anreicherungszentrifugen präsentiert, die nach Iranbkommen vollig legal die erlaubte Menge an angereichertem Uran produzieren.
      21 0 Melden
  • Daniel Caduff 01.05.2018 08:49
    Highlight Da macht einer den "Colin Powell" 😂

    Im Ernst, eine schlecht gemachte Powerpointpräsentation ist nicht der Wahnsinnsbeweis. Zeitpunkt und Absender der Nachricht lassen ebenfalls Zweifel aufkommen. Wenn Israel Beweise hätte, könnte es diese der IAEA übergeben, anstatt solche Realsatire zu produzieren.

    Nein, leider sieht es hier so aus, als ob mal wieder ein älterer weisser Herr einen Kriegsgrund braucht. Den Segen von Trump hätte Bibi sicher.
    40 1 Melden
  • HerrCoolS. 01.05.2018 08:35
    Highlight Einem Land den Besitz von Atom- oder Chemiewaffen vorwerfen um damit eine militärische Intervention gerechtfertigt wird - kennen wir dss nicht irgendwoher? 🤔 Die "schräge" Präsentation sieht ein bisschen so aus als würde sie rechtfertigen, was unausweichlich als nächstes kommt..
    84 5 Melden
  • Mantrax 01.05.2018 07:44
    Highlight Erinnert stark an Powels Präsentation vor der UNO zum Thema Massenvernichtungswaffen im Irak. Zeit und Inhalt passen zu gut für den immer stärker unter Druck stehenden Israelischen Premier.

    Wundere mich bis heute, dass die USA damals im Irak nicht selber massenvernichtungswaffen "versteckt" und dann gefunden haben - Israel würde nach einem Angriff auf den Iran sicher fündig.

    IEAE, UNO und die Weltgemeinschaft sind auch immer so ungelenk im Weg wenn man ein Land angreifen möchte!
    64 3 Melden
    • Jekyll & Hyde 01.05.2018 08:51
      Highlight Original-Zitat von Putin zu den nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen im Irak:
      "ICH hätte welche gefunden....."
      19 3 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 01.05.2018 10:47
      Highlight @Hyde
      Originalzitat ohne Quelle ;) ?
      9 2 Melden
    • Hans Nötig 01.05.2018 12:20
      Highlight Glaube eher das Gegenteil ist der Fall:
      https://de.m.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Wladimir_Wladimirowitsch_Putin
      8 0 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 01.05.2018 12:32
      Highlight Würde zu Putin aber passen.
      5 1 Melden
  • Nosgar 01.05.2018 07:35
    Highlight Und das von einem Land, das nicht Mitglied im Atomwaffensperrvertrag ist, aber dennoch Atomwaffen hat. Zusammen mit so illustren Staaten wie Pakistan und Nordkorea.
    93 6 Melden
  • Rumbel the Sumbel 01.05.2018 06:29
    Highlight Ich glaube weder der Einen noch der anderen Seite.
    62 7 Melden
  • latuga 01.05.2018 06:29
    Highlight Israel lügt.
    130 29 Melden
    • peeti 01.05.2018 10:14
      Highlight Aha. Wo bleibt die Powerpoint-Präsentation in Schriftgrösse 500? Ohne die glaube ich dir nicht!
      43 2 Melden
    • DonChaote 01.05.2018 11:57
      Highlight @latuga
      Bibi ist nicht israel! Bibi ist bibi. Und der hat noch ganz andere probleme, da kommt es auf ein bisschen mehr lügen auch nicht drauf an... wann sind eigentlich die nächsten wahlen in israel? Hat da vielleicht einer angst um seine macht und seine immunität?
      Hat nichts mit der nationalität zu tun, er ist einfach ein machtpolitiker der kaltschnäutzigen sorte. Paktiert mit den extremsten des landes und die sind wohl mit kriegen zufriedenzustellen.
      12 0 Melden
  • spline 01.05.2018 06:06
    Highlight Jeden Monat bekomme ich einen neuen Schurken der Welt präsentiert.

    Komm "Westmacht", nun werfe Deine Bomben und greife andere Länder an.
    Wir glauben sowieso jegliche Begründung, denn wir laben uns von Deiner Brust.

    47 36 Melden
    • dan2016 01.05.2018 08:16
      Highlight Nun, aufgrund deines Postings muss ich davon ausgehen, dass Du zu denen gehörst, die jede andere Stimme - sofern sie gegen den Westen ist - richtig findet. Ansonsten meine Empfehlung, die Watson Artikel sind nicht extreme scjhwierig verständnlich. Und Watson müsste (Spiegel) doch auch zu den gleichgeschalteten Lügenmedien gehören. Und trotzdem sowohl Watson, der Spiegel, 27 (oder 28) westeuropäische Regierungen glauben offenbar der Begründung nicht.
      22 12 Melden
  • saugoof 01.05.2018 05:23
    Highlight Ich habe keine Ahnung ob Iran jetzt wirklich weiter an Atomwaffen arbeitet oder nicht, und ich würde sagen dass auch niemand der hier Kommentare hinterlässt das weis. Was ich aber weis ist das Israel auch seit Jahrzehnten lügt dass es keine Atomwaffen besitzt. Folglich ist mir jede Aussage von Netanjahu ein wenig suspekt...
    144 12 Melden
    • Royeti 01.05.2018 08:53
      Highlight Hat Israel wirklich gelogen? Oder hat Israel dazu einfach nie Stellung genommen resp. Auskunft gegeben?
      9 18 Melden
    • saugoof 01.05.2018 11:27
      Highlight @Royeti - Stimmt, Israel hat nie offiziell Bestätigt oder Verneint dass sie Atomwaffen besitzen. Aber sie haben offiziell verkundet dass Israel nicht das erste Land in der Region sein wird das Atomwaffen haben wird, was eine Lüge ist.
      14 0 Melden
    • swisskiss 01.05.2018 11:54
      Highlight Royeti: Bin der Meinung, dass die Entführung aus Rom durch den Mossad und Verurteilung zu 18 Jahren Haft für Mordechai Vanunu, einen Nukleartechniker, der dass geheime Atomprogramm Israels 1986 an die Oeffentlichkeit brachte, ein faktisches Eingeständnis ist.
      Da kann Israel noch lange schweigen...
      20 1 Melden
  • malu 64 01.05.2018 04:45
    Highlight Warum hat eigentlich Israel Atomwaffen?
    130 13 Melden
    • MitchMossad 01.05.2018 07:33
      Highlight Hmmm, weil es von Feinden umgeben ist?🤔
      20 72 Melden
    • Klaus07 01.05.2018 09:15
      Highlight Hmmm, weil es eigentlich illegal ein Land beschlagnahmt hat und sich immer noch illegal Land von Paliästina aneignet.
      39 9 Melden
    • Uli404 01.05.2018 09:21
      Highlight Sollte der Iran tatsächlich noch Atomwaffen haben, oder auf dem Weg dazu sein, ist es wohl der selbe Grund wie bei Israel, weils sie von Feinden umgeben sind.
      32 1 Melden
    • Fabio74 01.05.2018 10:04
      Highlight Wei es tun und lassen kann was es will
      16 2 Melden
    • PatsNation 01.05.2018 10:29
      Highlight und BFF von den USA ist?
      9 1 Melden
  • Ueli der Knecht 01.05.2018 03:16
    Highlight Die entscheidende Frage wird sein, was die IAEA dazu meint. Denn:

    "Die IAEA sei die einzige unabhängige internationale Organisation, die für die technische Überwachung zuständig sei."

    Nicht nur zuständig, sondern auch kompetent, und mit entsprechenden Vollmachten ausgestattet.
    82 7 Melden
    • solum 01.05.2018 08:39
      Highlight Fragt sich nur, gibt es derzeit noch unabhängige Institutionen?
      17 22 Melden
    • Fabio74 01.05.2018 10:05
      Highlight Ja solum. Nennt sich IAEA ist in Wien zu Hause
      13 1 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 01.05.2018 10:21
      Highlight Die Frage ist wieviele schekels es braucht damit sie "unabhängig" ist.
      5 9 Melden
    • Ueli der Knecht 01.05.2018 11:57
      Highlight Das Abkommen wurde zwischen Iran und P5+ abgeschlossen. Die IAEA wurde als überparteiliches Kontrollorgan verpflichtet. Iran ist gegenüber der IAEA verpflichtet, und die IAEA hat entsprechende Druckmittel. Israel ist keine Partei des Nukleardeals, hat auch den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet, ist aber immerhin Mitglied der IAEA.

      Israel müsste der IAEA schon sehr genau erklären können, woher diese "exakten Kopien" stammen. Vermutlich bleibt Israel diese Erklärung schuldig (wegen Geheimdienst-Blabla), und diese Kopien werden dann bei der IAEA keinerlei Beweiskraft entfalten.
      13 2 Melden
    • Ueli der Knecht 01.05.2018 15:07
      Highlight Hier ein offizielles Statement der IAEA zu Bibis Showeinlage:

      https://www.iaea.org/newscenter/pressreleases/statement-on-iran-by-the-iaea-spokesperson

      Kurz: Die IAEA hat keinerlei Hinweise auf ein geheimes iranisches Atombombenprogramm; und es ist unprofessionell, solche Behauptungen in einer öffentlichen TV-Show zu diskutieren.
      7 0 Melden
  • Jahudia Baal 01.05.2018 02:48
    Highlight Man denkt immer die UNO oder die NATO wären gegründet worden um die Welt gerecht zu machen aber die wirklichkeit ist das sie gegründet worden sind um die Menschen zu knechten!
    Wie sonst soll man erklären das ein Land wie Israel, dass Atomboben hat ein anderes Land damit beschuldigt?
    Das Palästinänser vertreibt, ermordet und sogar zu Krüppeln schießt und UNO, NATO, EU dabei sogar helfen?
    Das andere Länder einfach mit Raketen beschießt ohne jägliche konsequenzen?
    Das den Kampf gegen Antisemitismus fordert während es selber Menschen vertreibt?
    106 48 Melden
    • dan2016 01.05.2018 08:17
      Highlight UNO? NATO? Artikel gelesen?
      24 7 Melden
    • Redly 01.05.2018 10:15
      Highlight Das ist etwas einseitig. Dass Israel dort gegründet wurde, sollte man langsam akzeptieren. Und nicht Israel hat ursprünglich die Palästinenser angegriffen. Studier mal Ursprung des 6-Tage Kriegs und wer noch immer den Untergang des anderen als Ziel hat.
      Allerdings könnte sich Israel tatsächlich deutlich rücksichtsvoller benehmen... 🤯
      10 23 Melden
    • Daniel Caduff 01.05.2018 13:20
      Highlight @Redly

      Sorry, Du erzählst hier einfach Müll. Der 6-Tage Krieg war ein Blitzangriff Israels gegen seine Nachbarn. Es hatte zuvor KEINE Verletzung der territorialen Integrität Israels gegeben.

      Ja, die Truppenaufmärsche an der Grenze, die gab es. Aber die Truppen blieben auf ihrer Seite der Grenze. Im Gegensatz zu den israelischen Truppen.

      Aber angenommen, es hätte tatsächlich eine territoriale Verletzung Israels gegeben: Welche Ausrede hast Du dafür, dass der Golan und die Westbank bis heute besetzt sind?

      12 0 Melden
  • Asmodeus 01.05.2018 00:46
    Highlight Die Wahnsinnigen sind wieder am Kriege schüren.
    129 10 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 01.05.2018 00:41
    Highlight Und wenn schon... Israel hat die Bombe auch. Quitt pro Qo oder so ;)
    57 20 Melden
    • Therealmonti 01.05.2018 02:42
      Highlight Oder so: quid pro quo :-)
      40 2 Melden
    • Ueli der Knecht 01.05.2018 03:11
      Highlight "Auge um Auge und dann wird die ganze Welt blind sein."
      -Mahatma Gandhi.
      82 10 Melden
    • Schnuderbueb 01.05.2018 07:33
      Highlight ... "und Zahn um Zahn dann wird die ganze Welt stumm sein." -Schnuderbueb. ;-)
      26 3 Melden
    • dechloisu 01.05.2018 09:07
      Highlight Schnuderbueb
      Man kann auch ohne Zähne reden.
      *Besserwisser Modus AUS*
      11 2 Melden
    • Gegu 01.05.2018 09:48
      Highlight und Asche zu Asche, dann wird die Welt gar nicht mehr "sein"
      7 0 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 01.05.2018 12:59
      Highlight @therealmonti danke, war zu faul zum googlen.
      2 0 Melden
    • Therealmonti 01.05.2018 14:17
      Highlight gern gscheh, Sebastian.
      4 0 Melden
  • hifish 01.05.2018 00:15
    Highlight Ein PowerPoint Kurs hätte auch nicht geschadet... Ein Wunder das in Präsentation nicht Comic Sans verwendet wurde. 🤔
    108 9 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 30.04.2018 23:43
    Highlight Geht das schon wieder los mit Massenvernichtungswaffen, die dann später doch nie gefunden werden.
    96 8 Melden
  • blaubar 30.04.2018 23:14
    Highlight Höchst interessant, was da für ein Theaterstück aufgeführt wird. Und: Besitzt Israel nicht zufälligerweise selber über Atombomben?
    101 11 Melden
    • Peter Silie (1) 01.05.2018 02:23
      Highlight Zum Glück besitzt Israel die Bombe (mehrfach).. sollen es die netten Nachbarn nur nochmals wagen es anzugreifen (alle zusammen mir so viel mehr Soldaten, Panzern etc.) werden sie erneut ein blaues Wunder erleben
      23 122 Melden
    • DonChaote 01.05.2018 12:03
      Highlight @peter silie(1)

      Jap, atombomben auf nachbarländer schmeissen...
      Das ist bestimmt mal eine gute taktik...

      Da glauben sie aber nicht im ernst daran, oder?

      „Wenn ihr uns angreift, dann vernichten wir euch und uns gleich mit!“ oder wie stellen sie sich das vor?

      Das wäre wirklich ‚auge um auge, zahn um zahn‘
      Beide könnten nicht mehr schauen und nicht mehr beissen
      13 1 Melden
  • Juliet Bravo 30.04.2018 22:40
    Highlight G.W. Buschs Aussenminister Colin Powell hat damals 2003 auch solche Powerpointpräsentationen vor der UNO gehalten. Die Europäer - Medien und Politiker des „alten Europas“ - haben das nie geglaubt. Der Irakkrieg wurde trotzdem geführt.

    Ein paar Jahre später dann so: http://www.sueddeutsche.de/politik/irakkrieg-powell-zweifelt-an-existenz-irakischer-chemiewaffen-labors-1.917619
    85 7 Melden
  • Dirk Leinher 30.04.2018 21:50
    Highlight Iran ist ein wunderschönes Land mit wunderbaren Menschen, ebenso Israel. Es sind die Politiker die Krieg wollen nicht die Israelis oder Iraner an sich.
    174 9 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 10:09
      Highlight Diese einfache Sicht kann man vorallem bei den Israelis nicht stützen. Ich denke sie sollten in der Lage sein, wenn Politiker über die Stränge hauen dies richtig zu stellen, wenn sie es nicht tun, dann sind sie mitschuldig.
      Ich finde es mehr als bedenklich wie man das Volk, den Bürger da „entschuldigt“.
      Es ist an der Zeit die Menschen ganz allgemein in die Verantwortung zu nehmen, sonst ist es mit unserer Entwicklung nicht weit her. Dass Dein Post eine Ladung Herzen bekommt zeigt wie wenig Verantwortung Menschen in Menschen setzen! Traurig und wohl auch unsere Achillesverse.
      20 9 Melden
    • Snowy 01.05.2018 10:33
      Highlight Als jemand, der beide Länder schon bereist hat, kann ich dieser Aussage 100% zustimmen.
      13 1 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 02.05.2018 23:59
      Highlight @FrancoL

      Da bin ich mit Ihnen für einmal nicht einverstanden. Es führt nur zu Eskalation und Hass, wenn man die Kritik an der Staatsführung auf die Bevölkerung überträgt.
      0 0 Melden
  • Dirk Leinher 30.04.2018 21:43
    Highlight Ich denke die grösste Gefahr für den Weltfrieden sind Staaten die das Völkerrecht wieder und wieder verletzen. Da sind namentlich ganz vorne dabei folgende Staaten zu nennen: Die USA, Israel, England und Frankreich.
    116 35 Melden
    • Juliet Bravo 30.04.2018 22:57
      Highlight Russland wäre auch noch zu nennen.
      83 27 Melden
    • äti 30.04.2018 23:48
      Highlight Man kann ruhig alle Staaten nennen. Auf irgend eine Weise tun es sämtliche - und hinten herum ists überhaupt nicht besser.
      40 7 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 01.05.2018 00:43
      Highlight @juliet nein, nicht indem Ausmass und in der Häufigkeit wie Frankreich, England, USA
      30 48 Melden
    • exeswiss 01.05.2018 03:58
      Highlight @Sebastian Wendelspiess krim schon vergessen?
      häufig oder nicht wenn man staaten nennt soll man alle nennen dazu würden auch china und die türkei noch gehören.
      55 22 Melden
    • Freydenker 01.05.2018 07:32
      Highlight @sebastian: bullshit als währen die Russen ja do unschuldig auf dieser Welt 😂😂
      Scheisse kommt von allen nur der Unterschied ist das in westlichen Ländern das Volk die Möglichkeit hat auf die Barrikaden geht sofern es Wind bekommt was abgeht.
      28 7 Melden
    • dan2016 01.05.2018 08:18
      Highlight @Wendelspiess.... ich habe noch etliche DDR-Bücher, die würden Dich in deiner Meinung bestärken, könnte ich dir ausleihen.
      15 7 Melden
    • Uli404 01.05.2018 09:33
      Highlight Sagt ja niemand das die Russen unschuldig sind. Dirk hat ja nur geschrieben wer die Spitzenreiter sind. Da hat er mit seiner Aussage völlig recht.
      12 7 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 10:12
      Highlight O je; geht es noch einseitiger? RU? China? Nur weil sie weiter weg liegen ist das dort kaum besser. Naja und einige afrikanische Helden wäre da auch nicht zu vergessen.
      Leichte Blindheit ist wohl angesagt.
      11 8 Melden
    • PatsNation 01.05.2018 10:39
      Highlight klar muss man Russland auch dazu zählen aber Russland hat weniger Kriege begonnen in den vergangenen Jahren. Es fallen mir spontan folgende ein: Afghanistan, Krim, Georgien (Tschetschenien zähle ich nicht, da es Bürgerkrieg ist) USA: Afghanistan, Irak (2x), Vietnam, Somalia. Ich habe sicher ein paar vergessen auf beiden Seiten... letztendlich geht es darum, dass gewisse Staaten sich als etwas besseres finden, weil sie grösser und mächtiger sind und darum andere in die Schranken weisen müssen/wollen
      4 2 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 10:48
      Highlight @ueli; hat er bei weitem nicht, ausser man kapriziere sich auf eine Momentaufnahme was geschlichtlicher Nonsens wäre.
      2 2 Melden
    • Dirk Leinher 01.05.2018 11:49
      Highlight Also dass Russland mit der Kim wo es glaub einen toten Soldaten zu beklagen gab nicht mit den Spitzenreitern wie USA und England in den gleichen Topf geworfen werden darf sollte jedem klar sein. Im Fall der Krim ist nicht mal erwiesen, dass es sich um ein Völkerrechtsbruch handelte, da ist einfach die Art und Weise des Referendums zu beanstanden. Komischerweise war das bei der Abtrennung des Kosovos von Serbien nie ein Thema.
      14 5 Melden
    • dan2016 01.05.2018 11:53
      Highlight "Komischerweise war das bei der Abtrennung des Kosovos von Serbien nie ein Thema. " das ist bei jedem, aber auch wirklich jedem Krim-Putin Verteidiger ein Thema. Und - wenn man die Krim zuerst verdeckt besetzt und dann das Referendum abhält, dann ist die Legitimation des Referendums leicht zu beantstanden?
      5 8 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 12:02
      Highlight @Dirk, es geht nicht um das Zählen der Toten, sondern das Umgehen des Völkerrechts, nicht so schwer zu verstehen.
      7 8 Melden
    • Uli404 01.05.2018 12:07
      Highlight Watson könnt ja mal eine Liste machen mit völkerrechtswidrigen Angriffskriegen seit dem 2. Weltkrieg mit einer Bilanz der üblichen Verdächtigen.
      12 1 Melden
    • Dirk Leinher 01.05.2018 12:48
      Highlight @FrancoL
      Doch, mir geht es genau darum, um das Zählen der Toten und daher ist eine Million Tote im vergleich zu einer Person eben im Verhältnis betrachtet eine ganz andere Grössenordnung (1'000'000 : 1)
      Mir geht es erstmals um die Menschen, Ihnen nicht?
      7 3 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 13:06
      Highlight @dirk: dann müsstest Du aber auch die Toten in Syrien die durch Muthilfe der RU gedtorben sind mitzählen und die die in den Gefägnissen verenden. Würde dann auch die Menschen dazu nehmen, die Hab und Gut verlieren.
      Deine kleine Rechnung zeigt eine mehr als naive Sicht, die Sicht die uns nie weiter bringen wird.
      4 7 Melden
    • Uli404 01.05.2018 13:53
      Highlight FrancoL: Es ist aber nicht leicht zu sagen, auf wessen Konto denn die Toten in Syrien zuzählen sind. Ohne verdeckte Kriegsführung der CIA (z.B. Timber Sycamore) wäre es kaum zu einem Bürgerkrieg gekommen.
      Ich weiss Assad ist ein ganz böser Bube. Von dennen gibts aber noch jede Menge. Es kann nicht sein, das verdeckt Bürgerkriege angezettelt werden, nur weil uns der Präsident nicht passt.


      8 2 Melden
    • swisskiss 01.05.2018 14:02
      Highlight Dirk Leinher Dann nehmen wie mal ein vergleichbares Beispiels, um das Verhalten eines kriegsführenden Aggresors auf die Zivilbevölkerung aufzuzeigen

      Afghanistan Russland 1979 bis 1989: 600 000 bis 2 Millionen tote Zivilisten,

      Afghanistan USA 2001 bis heute: rund 22 000 bis 60 000 tote Zivilisten.

      Ich kann nur staunen, wie Du Russland nicht aufs Schärfste verurteilst für ihre Taktik der "verbrannten Erde" die schon in Afghanistan, dann in Tchetchenien und nun in Syrien angewendet wird, wenn es Dir so um Menschenleben geht.
      5 6 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 14:49
      Highlight @uli offensichtlich ist es immer klar wenn es um die USA oder den Westen geht, bei den RU ist es immer unklar.
      Hätte nie gedacht dass ich als harter Kritiker des Westens immer wieder das WestenBashing relativieren muss. Habe wohl noch Glück dass Kommentatoren wie Du Ru nicht als Musterdemokratie hinstellen oder die USA als schuldig erklären weil in RU die Korruption nicht beseitigt wurde.
      4 5 Melden
    • dan2016 01.05.2018 18:08
      Highlight @Franco, mir geht es genau gleich. Am Morgen habe ich den Artikel gelesen und gedacht, ja, der Israeli macht das so plump, weil seine Zielgruppe nur aus einem Dummkopf in Washington besteht..... und nein, man muss "den Westen" gegen solche mit einem vergleichbar einfachen Weltbild verteidigen....
      3 1 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 20:38
      Highlight @dan2016: ja ich denke man Entwickler sich auch hier auf Watson zu binden Westen-Basher. Scheint die neue Mode zu sein. Was ganz trist ist, ist die Tatsache dass man nicht einmal die Geschichte der letzten 30-50 Jahre miteinbeziehen mag, was schon helfen würde die Blindheit auf einem Auge etwas zu beseitigen.
      2 3 Melden
    • Dirk Leinher 02.05.2018 07:11
      Highlight Afghanistan 1979 war ein klassischer Stellvertreterkrieg wo die Völkerrechtsverletzung der USA zum gleichen Chaos führte wie diejenige in Lybien, Irak und wie das eben nun in Syrien versucht wird.
      Daher plädiere ich erstens für die Einhaltung des Völkerrechts. Und ja wir können auch weiter zurück als vor 50 Jahren suchen, um Feindbilder aufzubauen. Zum Beispiel Hiroshima und Nagasaki ist ein gerne totgeschwiegenes Thema.
      3 2 Melden
    • FrancoL 02.05.2018 09:02
      Highlight @Dirk; Ja Du scheinst wirklich nur eine Brille aufzuhaben. Afghanistan zu erwähnen OHNE die RU auch nur annähernd zu erwähnen ist schon mehr als blind. Nun wenn wir von Völkerrecht sprechen dann würde ich beim zurückgehen nicht einmal bis Hiroshima zurückspulen und auch in der Nähe bleiben, ausser Du seihst der Meinung dass RU hinter den Eiseren Vorhang als im Einklang mit dem Völkerrecht angegangen ist, was auch wieder eine sehr einseitige Sicht aufzeigen würde.
      2 3 Melden
    • dan2016 02.05.2018 11:43
      Highlight @Dirk... dein letztes Posting habe ich - sogar wenn ich versuche, deine antiamerikanische Brille anzuziehen - nicht mehr verstanden. Du meinst, dass die Besetzung von Afghanistan 1979 durch die Sowjetunion völkerrechtlich OK war? Oder was genau? Und - was genau war völkerrechtlich an Hiroshima und Nagasaki nicht OK? Es war Krieg und es wurde eine neue schreckliche Waffe getestet, genauso wie Giftgas (das später völkerrechtlich verboten wurde).
      2 1 Melden
    • FrancoL 02.05.2018 11:58
      Highlight @dan2016; nicht umsonst zeigt sich Dirk nur mit halber Brille auf seinem Foto.
      2 1 Melden
    • PatsNation 02.05.2018 12:00
      Highlight und was wird totgeschwiegen bei Nagasaki und Hiroshima?
      2 2 Melden
    • Freydenker 02.05.2018 12:29
      Highlight Lieber Dirk

      Falls du mit totgeschwiegen meinst, dass überall und in jeder Geschichtslektion davon gesprochen wird dan hast fu vollkommen Recht.

      Ein besseres Beispiel wäre das General MacArthur die 10 grössten Städte in China mit Atombomben Platt machen wollte während des Koreakrigs. Dies wird totgeschwiegen aber weder Hiroshima noch Nagasaki.
      Vielleicht mehrere Medien und Plattformen herbeiziehen als Sputnik 🤔
      2 2 Melden
  • Oh Dae-su 30.04.2018 21:33
    Highlight Inwiefern verstösst es eigentlich gegen das Atomabkommen, wenn der Iran Dokumente für den Bau einer Atombombe aufbewahrt? Sie dürfen ja lediglich 10 Jahre lang keine Weiterentwicklung betreiben und so wie ich das sehe, tun sie das auch nicht.
    140 11 Melden
    • Oberon 30.04.2018 22:30
      Highlight Das habe ich mich auch gefragt, leider kenne ich keine Details vom Abkommen.
      54 2 Melden
    • Ueli der Knecht 30.04.2018 23:44
      Highlight Bibis Claim ist nicht, dass der Iran das Atomabkommen missachte, sondern nur, dass die Iraner gelogen hätten. "Iran lied" - das ist in Vergangenheitsform.

      Netanjahu bezieht sich auf offizielle Äusserungen der Iraner, dass sie keine Atombombe bauen wollen. Mit seiner Showeinlage wollte Netanjahu belegen, dass dies eine Lüge war.

      Die Iraner haben allerdings auch stets gesagt, dass sie die Fähigkeit erlangen wollen, eine Atombombe (theoretisch) bauen zu können. Insofern macht es Sinn, dass sich die Iraner mit Bauplänen etc. beschäftigen. Selbstverständlich nur für die Forschung. ;)
      43 9 Melden
    • zeromaster80 30.04.2018 23:55
      Highlight "Lediglich 10 Jahre lang keine Weiterentwicklung" ... Was für ein beschissenes Abkommen! Skandal sowas überhaupt zu unterzeichnen, lächerlich.
      12 110 Melden
    • Asmodeus 01.05.2018 00:42
      Highlight Rechnen hilft Zero.

      10 Jahre sind mehr als 0
      84 6 Melden
    • Fabio74 01.05.2018 10:07
      Highlight Und zeromaster? Realpolitik ist nicht Theorie.
      12 3 Melden
    • PatsNation 01.05.2018 10:40
      Highlight @Asmodeus hast du etwa John Oliver geschaut? ;)
      2 2 Melden
    • FrancoL 01.05.2018 10:52
      Highlight @zerpmastet, zero Ahnung was eine Abmachung so in sich birgt. Abmachungen sind selten für die Ewigkeit.
      4 1 Melden
  • swisskiss 30.04.2018 20:53
    Highlight Nette Präsentation, War Bibi im eigenen Keller am fotografieren?

    Hoffentlich hat er geschaut, dass keine hebräische Schrift sichtbar ist.

    Tillerson in Saudi Arabien, Trump kündigt Irandeal, Israel bekämpft iranische Stellungen und der Weltgemeinschaft werden die "Beweise" für Massvernichtungswaffen präsentiert.

    Und selbstverständlich geht es um die Sicherheit in der Region und nicht um das South Pars Field.

    Darum werden die Saudis aufgerüstet und Katar isoliert.

    Die Frage ist nicht, ob ein Krieg bevorsteht, sondern nur wann.
    154 19 Melden
    • Pitsch K. Matter 30.04.2018 22:20
      Highlight Die Stabilisierung von Assad in Syrien passt der USA was das "South Pars Field" Projekt betrifft auch überhaupt nicht in den Kram.
      44 7 Melden
    • Snowy 01.05.2018 10:37
      Highlight Exakt. Diese Grafik ist der Ursprung des aktuellen syrischen Konflikts.

      9 1 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 30.04.2018 20:50
    Highlight Netanyahu will Krieg gegen Iran, aber denn kriegt er nicht. Er wird höchstens schaffen das die lächerlichen Sanktionen gegen den Iran aufgenommen werden. Wahrscheinlich nicht mal das. Jetzt wo der Iran überall am gewinnen ist im Nahen Osten will man Iran ein Bein stellen. Mit Fakenews wollen sie alle überzeugen das der Iran Atomwaffen bauen will, aber diesesmal scheitert es.
    89 31 Melden
  • wasihrnichtsagt 30.04.2018 20:37
    Highlight Zufälle, rote Linien uns Sonstiges: „Wenige Tage vor dem US-Entscheid über die Zukunft des Atomabkommens mit dem Iran hat Israel nach eigenen Angaben «neue und schlüssige Beweise» „
    Wem das spanisch vorkommt der ist noch nicht von allen guten Geistern verlassen...
    Informationen (mögliche Propaganda) kurzfristig vor einem Entscheid streuen und Ängste schüren... das nenne ich Hetze. Wie seht ihr das?
    142 17 Melden
    • Dong 30.04.2018 22:30
      Highlight Yep, Kriegshetze. Nichts zu beschönigen.
      War in den letzten Jahren leider ein zuverlässiges Zeichen für baldigen Krieg.
      77 10 Melden
  • Francis Begbie 30.04.2018 20:16
    Highlight Dann gebt den Jungs und Mädels die das Einhalten des Vertrages überwachen (IAEA.org) die Adresse und wartet die Resultate ab, genau so, wie es im Vertrag vorgesehen ist.
    143 5 Melden
  • smoking gun 30.04.2018 20:15
    Highlight Wieder einmal ein billig zusammengebastelter "Next level shit". Für wie bescheuert halten uns diese alten, kriegsgeilen Männer?
    150 19 Melden
  • Orgi21 30.04.2018 20:06
    Highlight Erst mal vor der eigenen Türe wischen, Benjamin... glaube ist genug gesagt.
    165 24 Melden
  • N. Y. P. 30.04.2018 19:43
    Highlight Benjamin Netanjahu präsentiert Dokumente und Bilder aus einem «geheimen Atomarchiv» in Teheran. Israels Geheimdienst habe dieses aufgespürt.

    Vielleicht liegt dieses «geheime Atomarchiv» ja in Israel.
    131 27 Melden
  • Erdling.Nik 30.04.2018 19:42
    Highlight Israel will doch den Iran genauso auslöschen, wie der Iran Israel. Wo ist da der Unterschied? Ausser dass Tel Aviv alles durch die Blume sagt und Teheran unverblümt. Und ausserdem hat Israel bereits ein Atomprogramm seit Jahrzehnten, unzählige Beweise liegen vor (und nicht vom iranischen Geheimdienst...), aber Israel hat es noch nicht zugegeben. Von daher ignoriere ich persönlich das Geschwafel von Netanjahu. Lieber lese ich mir einen Trump-Tweet.
    449 119 Melden
    • Nate Summer-Cook 30.04.2018 20:02
      Highlight Israel will bestimmt nicht den Iran auslöschen. Israel macht Präventivschläge, wenn es sich bedroht fühlt, und versucht zumindest, dabei möglichst gezielt zu agieren. Wogegen beinahe die gesamte arabische / persische Welt Israel von der Karte gefegt haben will. Kleiner Unterschied... 😏
      69 245 Melden
    • Erdling.Nik 30.04.2018 20:37
      Highlight Ich dachte zuerst, dein Beitrag ist ironisch, aber am Ende musste ich dann doch ob deiner Naivität schmunzeln. Wie auch immer, von mir aus kann Israel in diesem Konflikt mehr das Opfer sein. Mir egal. Trotzdem kann ich mir das Geschwafel von Netanjahu nicht geben. Immer wieder dieselbe Gaggi.
      127 30 Melden
    • Dirk Leinher 30.04.2018 21:45
      Highlight Genau, es ist bezeichnend dass derjenige der Verbrechen verübt am schnellsten auf andere zeigt. Der Staat Israel hält sich an keine internationalen Abkommen, daher ist es nur logisch dass er andere beschuldigt, sich nicht an Abkommen zu halten.
      96 15 Melden
    • User0815 30.04.2018 22:09
      Highlight Nein , Israel schützt sich einfach nur . Muss es leider auch .
      29 109 Melden
    • Eagle21 30.04.2018 22:20
      Highlight Ist das Ihr Ernst? Der Unterschied ist der Folgende: Israel ist ein Rechtsstaat nach westlichem Vorbild. Gewaltenteilung und die Rechte von Minderheiten (auch religiösen) werden gewahrt, es gibt eine starke Opposition und volle Medienfreiheit. Der Iran ist ein Schurkenstaat, er weist keines dieser Merkmale auf und wird von ideologisch verbrämten Religionsführern autokratisch regiert; (1) wem glauben Sie eher? (2) wem trauen Sie den sicheren Umgang mit Nuklearwaffen mehr zu? Sage nicht dass ich weiss, ob der Iran das abkommen einhaltet oder nicht, aber die Frage ist: Wem ist eher zu vertrauen.
      35 125 Melden
    • Dong 30.04.2018 22:27
      Highlight Iran hat nie mit einem Angriff auf Israel gedroht, nicht mal unter Ahmedineschad. Iran hat immer betont, dass es Israel keinesfalls angreifen werde - allem Streit zu trotz.
      76 25 Melden
    • NoCapitalism 01.05.2018 00:37
      Highlight Ach wenn man präventivschläge sagt klingt das gleich gar nicht mehr so schlimm wenn ein land ein anderes land mal einfach so bombardiert. Und legal ist es ebenso, es ist ja mur zum eigene schutz. Denn die iraner wollen mit ihren atomwaffen die sie ja offensichtlich haben israel von der karte wischen. Deshalb ist es auch legitim selbst eine atommacht zu sein. Merkst du was?
      47 17 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 01.05.2018 00:52
      Highlight Eagle, really?

      Auch der Iran hat ein demokratisches System, Gewaltenteilung und eine Opposition. Zudem werden Minderheiten geschützt. Sogar die jüdische Gemeinde des Irans hat Vertreter im Parlament. Zudem hat auch die Politik Israels sehr starke religiösen Einflüsse.

      Zu deiner letzten Frage, ich traue im Moment klar mehr der iranischen Führung, wie einem Netanjahu.
      83 14 Melden
    • chleber 01.05.2018 06:54
      Highlight @Sebastian: „Iran“ und „demokratisches System“... das finde ich jetzt doch ein bisschen gewagt.
      Ansonsten viel Spass beim nächsten Städtetrip nach Teheran! 😊
      12 48 Melden
    • PatsNation 01.05.2018 08:28
      Highlight So unverblümt sagen sie das gar nicht :) geh mal auf YT und schau dir das Video von John Oliver über den Iran-Deal an. Darin sagt al-Chomeini (geistlicher Führer Irans) " Das zionistische Regime muss ausgelöscht werden" (weiss nicht mehr den Wortlaut, aber der Inhalt ist der gleiche)
      10 21 Melden
    • Stratosurfer 01.05.2018 09:03
      Highlight @Dong
      Man kann hier durchaus geteilter Meinung sein aber deine Aussage ist schlichtweg falsch. Achmadinedschad hat unzählige Male zur Vernichtung Israels aufgerufen:
      https://www.google.ch/amp/s/amp.tagesspiegel.de/politik/welt-empoert-iran-will-israel-vernichten/654192.html
      6 12 Melden
    • User0815 01.05.2018 09:25
      Highlight Die Mullahs im Iran wollen Israel vernichten und zwar unabhängig von der Politik Israels. Für sie ist nicht störend, was Juden machen, sondern dass Juden überhaupt was machen. Die Exekutionsrate im Iran ist extrem hoch gemessen der Einwohnerzahl. Muss ja ein tolles Land sein dieses Iran. Aber immer drauf achten wenn Du mal in Israel warst , darfst Du nicht in den Iran einreisen .
      7 17 Melden
    • Redly 01.05.2018 10:04
      Highlight Woher nimmst du die Info, dass Israel den Iran auslöschen möchte. Offizielle Verlautbarung Israels? Quelle?
      9 13 Melden
    • Redly 01.05.2018 10:06
      Highlight PS - wo du recht hast: es ist faktisch unbestritten, dass Israel Atomwaffen hat.
      15 2 Melden
    • Fabio74 01.05.2018 10:12
      Highlight Zum Glück gibts in Israel eine unabhängige Justiz, die dem Regime ab und zu wieder den Marsch bläst.
      Aber das Besatzungsregime bleibt völkerrechtlich illegal. Dass Israel ausserhslb des Atomwaffensperrvertrags basteln darf ist eine Sauerei.
      Und dass israelische Araber Bürger 2. Klasse sind und Palästinenser de facto rechtlos, ist ebenso anzuprangern
      23 5 Melden
    • Eagle21 01.05.2018 10:40
      Highlight @Sebastian bitte belege Deine Aussage mit irgendwelchen Statistiken oder Beobachtungen. Ansonsten ist sie ein Affront gegen alle Menschenrechtsaktivisten und Bürgerinnen und Bürger in dieser islamischen Republik (in welcher uebrigens die Gesetze Gottes gelten), die nach der Revolution vom Regime hingerichtet wurden oder einfach verschwunden sind. „Freedom House bewertet das politische System des Iran im Jahr 2012 als „nicht frei“, mit großen Mängeln in den Bereichen der politischen Rechte, der Bürgerrechte und in einem generellen Abwärtstrend“ (Wikipedia).
      4 9 Melden
    • Daniel Caduff 01.05.2018 10:47
      Highlight Unrecht wird nicht zu Recht, nur weil andere auch Unrecht begehen. Ist doch lächerlich. Kein vernünftig denkender Mensch würde ernsthaft die iranischen Mullahs verteidigen.

      Israel möchte aber als moderne, westlich geprägte Demokratie wahrgenommen werden. Entsprechend muss es sich auch an diesen Werten messen lassen. Und ja, die Ansprüche an eine Demokratie sind höher, als an eine religiöse Diktatur.

      Leider wird Israel diesen Ansprüchen nicht gerecht. Seien es die illegalen Angriffskriege, seien es die illegalen Siedlungen, sei es die Nicht-Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages...
      20 3 Melden
    • Eagle21 01.05.2018 10:52
      Highlight Ausserdem, @Sebastian, leugnet das (ungewählte) (politische und religiöse) Staatsoberhaupt von Iran, Chamenei, konsequent den Holocaust. Wie vertrauenswürdig kann eine solche Regierung sein?
      4 10 Melden
    • User0815 01.05.2018 11:07
      Highlight Fabio wenn man nicht Mietglied des Atomwaffensperrvertrag ist wieso sollte dies eine Sauerei sein?
      Da stellt sich mir doch die Frage wieso dann Atommächte keine Bemühungen zeigen Ihre Abrüstungsverpflichtungen umzusetzen . Doppelmoral ?
      6 8 Melden
    • Redly 01.05.2018 12:01
      Highlight @Caduff: kannst du ein Beispiel der von dir genannten Angriffskriege nennen?
      (Aber bitte keines, bei dem zuvor zuerst Israel angegriffen wurde. Danke.)
      4 11 Melden
    • Daniel Caduff 01.05.2018 12:10
      Highlight @Redly: Das meinst Du doch nicht ernst, oder?

      Benutz Google. Oder ein Geschichtsbuch.

      Aber eigentlich ist die Beweislast normalerweise ja umgekehrt. Der, der Gewalt anwendet, muss belegen, dass es sich um legitime Selbstverteidigung handelt, nicht umgekehrt.

      Also: Wann wurde die teritorriale Integrität Israels durch einen fremden Staat verletzt? Weil nur dann wäre es legale Selbstverteidigung.

      Und warum ist der Golan bis heute besetzt? Ich bin gespannt auf Deine Antworten.

      10 6 Melden
    • cgk 01.05.2018 13:40
      Highlight Ja, Israel hat schon lange Atomwaffen und - den Iran noch nicht ausgelöscht. Doch wenn Iran Atomwaffen hat, dann bin ich mir nicht so sicher, dass sie nicht eingesetzt werden.
      4 12 Melden
    • Dong 01.05.2018 14:48
      Highlight @Stratosurfer: Ich vertraue da auf Scholl-Latour:
      „Abgesehen davon sind die Übersetzungen nicht über alle Zweifel erhaben. Er hat nicht gesagt: «Ich will Israel auslöschen.» Er hat gesagt: «Israel hat keine Existenzberechtigung.» Das hat Khatami auch schon gesagt. Wie alles werden auch die Übersetzungen manipuliert. Ich sympathisiere nicht mit Ahmadinejad. Aber man muss die Kirche, besser die Moschee, im Dorf lassen.“
      Ganzes Interview hier:
      https://m.tagesanzeiger.ch/articles/558e680987da8b509d0002b7
      9 0 Melden
    • Redly 01.05.2018 14:55
      Highlight @Cadufg: normalerweise sollte der, der etwas behauptet dies belegen. Du schreibst von Angriffskriegen, hast aber offensichtlich kein Beispiel.
      Trotzdem hier ein Beispiel, wo Israel zuerst angegriffen wurde: 6-Tage Krieg.
      PS: meines Wissens wurden dort auch die Golanhöhen erobert durch Israel.
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Golanhöhen
      3 9 Melden
    • Daniel Caduff 01.05.2018 18:15
      Highlight @redly

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sechstagekrieg

      Zitat: "Der Krieg begann am 5. Juni mit einem Präventivschlag der israelischen Luftstreitkräfte gegen ägyptische Luftwaffenbasen, der einem befürchteten Angriff der arabischen Staaten zuvorkommen sollte. "
      5 2 Melden
    • Stratosurfer 01.05.2018 22:55
      Highlight @Dong
      Die Aussage passt zu früheren Statements von Scholl-Latour und ist aus meiner Sicht reine Haarspalterei. Achmadinedschad wusste genau was er sagt und wie es interpretiert werden kann. Was ist die logische Konsequenz, wenn mann einem Staat die Existenzbtechtigung abspricht? Die ursprüngliche Übersetzung der Vernichtung und nichts anderes.
      1 1 Melden
    • Redly 02.05.2018 08:08
      Highlight @Caduff: stell dir vor alle umliegenden Staaten erhöhen ihre Miltärpräsenz massiv und sagen dazu „Der ägyptische Staatspräsident Nasser erklärte am 27. Mai 1967 die Zerstörung Israels zum Ziel.“
      Gell, du würdest brav deine Kinder unbewaffnet möglichst nahe zur Grenze bringen und warten, was passiert.
      So sind die Wahrnehmungen verschieden, wer im Nahen Osten Aggressor ist und wer seine Bürger versucht zu schützen.
      PS: Auch heute in der Presse eine schöne Sicht auf den Holocoust von palästinensischer Seite... doch doch das ist sehr unterstützenswürdig - nicht.
      2 0 Melden
    • Daniel Caduff 02.05.2018 09:56
      Highlight @Redly

      Das bestreitet doch gar niemand. Ich bin kein Freund von Religionen, also definitiv auch nicht von islamischen Fundamentalisten und deren Holocaustfantasien.

      Was ich aber auch nicht mag, ist wenn Leute systematisch versuchen die Wahrheit zu verdrehen und allen Argumenten auszuweichen.

      Was Israel getan hat, war ein Angriffskrieg. Illegal. Ohne Wenn und Aber. Das bedeutet nicht, dass ich Sympathien für die Drohungen der Nachbarländer habe.

      Es ist ähnlich wie mit Selbstjustiz. Emotional manchmal nachvollziehbar, aber halt trotzdem illegal.

      Die Besetzungen sind bis heute illegal.
      2 1 Melden
    • Daniel Caduff 02.05.2018 10:05
      Highlight @Redly (Fortsetzung)

      Du argumentierst ja im Wesentlichen damit, dass "Präventivschläge" eine legale Form der Selbstverteidigung sind, gemäss Kriegsrecht / Genfer Konventionen.

      Ich folge da der Mehrheitsmeinung der Völkerrechtler, die "Präventivschläge" als Angriffskriege definiert.

      Aber lassen wir das. Gehen wir davon aus, Deine Argumentation stimmt. Dann stellt sich für mich immer noch die Frage nach den Besetzungen.

      Weil die wären selbst bei legaler Selbstverteidigung immer noch illegal. Wie stehst Du dazu, dass Israel den Golan und die Westbank bis heute nicht zurückgegeben hat?
      3 1 Melden
  • Snowy 30.04.2018 19:39
    Highlight Auf gehts! Lasst uns erneut ein Land ohne UNO-Beschluss angreifen aufgrund Geheimdienstinfos eines verfeindeten Staates!

    Kann ja nichts schief gehen? Schliesslich sagen die Geheimdienste immer die Wahrheit! Und es hat in der Vergangenheit ja auch hervorragend geklappt...
    397 38 Melden
    • Marlon Mendieta 30.04.2018 21:31
      Highlight Vieleicht hat Beni die Dokumente von Colin Powell bekommen und einfach das Q durch ein N ersetzt
      55 10 Melden
    • Gurgelhals 30.04.2018 23:04
      Highlight Moment — die Desinformation kam damals nicht von den Geheimdiensten. Tatsächlich hatten Rumsfeld, Wolfowitz und die übrigen Neocon-Kriegsgurgeln extra eine Task-Force (das sog. "Office of Special Plans") eingesetzt, deren einzige Aufgabe es war, die Geheimdienstinfos so zu verdrehen und selektiv auszulegen, dass Saddam plötzlich Massenvernichtungswaffen hatte. Kann man z.B. hier nachlesen: https://www.motherjones.com/politics/2004/01/lie-factory/

      Und zufälligerweise ist heute John Bolton, die übelste aller Bush-Kriegsgurgeln, der Nationale Sicherheitsberater. Passt also alles zusammen... :-/
      44 3 Melden
    • Peter Silie (1) 01.05.2018 00:01
      Highlight Fragt sich nur wer der Feind ist.. in Israel gibt es Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, Rechte für LGBTQ etc. Ein Land welches seit der Staatsgründung mehrere Vernichtungskriege, angefangen durch die Nachbarn, gewonnen hat (sogar mit zusätzlichen Landgewinnen). Ein Land, welches selbst seinen 'Feinden' die Einreise gewähren würde (auf der anderen Seite knapp 20 Länder, die Israel gar nicht anerkennen wollen).. jetzt Frage ich Sie nochmal, wer denn jetzt der Feind ist?
      17 75 Melden
    • exeswiss 01.05.2018 04:16
      Highlight @peter silie fun fact: 5/8 vom israelischen verteidigungsministerium als Kriege betrachtete konflikte, wurden von Israel gestartet...
      42 5 Melden
    • Peter Silie (1) 01.05.2018 10:09
      Highlight @ Exeswiss: Pre-emptive strike heisst das Zauberwort.. Ausser Sie glauben tatsächlich dass die koordinierten Aufmärsche der Truppen der Nachbarn entlang der Grenze Israels als Verein der Wanderfreunde angesehen werden sollte?! Hätte Israel denn warten sollen bis es angegriffen wird? In meinen Augen waren die Pre-emptive Strikes das einzige Mittel um einem koordinierten Angriff zuvorzukommen. Somit sehe ich die Initialzündung zu den Konflikten nicht im Angriff per se, sondern im Aufmarsch der feindlichen Truppen entlang der Grenze.
      2 21 Melden
    • Fabio74 01.05.2018 10:15
      Highlight @peter in der Theorie in der Praxis dominieren Extremisten der Orthodoxen die Politik. Und die sind nicht besser als Islamisten oder Evangelikale in ihrem kranken Weltbild.
      Ausblenden tust du das völkerrechtswidrige Besstzungsregime, dss rigorose Vorgehen gegen die Bewohner dieser Gebiete inkl Vertreibung.
      19 1 Melden
    • Snowy 01.05.2018 10:30
      Highlight @Peter: Zum Stichwort "Bedrohung" und feindliche Truppen entlang der Grenze...
      14 0 Melden
    • Peter Silie (1) 01.05.2018 11:07
      Highlight @Fabio74: Besatzungsregime? Rigoroses Vorgehen gegen die Bevölkerung? Mit jedem Selbstmordanschlag in Israel auf Schulbusse oder auf öffentlichen Plätzen, mit jeder Qassam-Rakete die mit Vorliebe aus Schulen auf Schulen abgefeuert werden, mit jeder Messerattacke gegen Zivilisten und Touristen verspielen sich die Palästinenser die Möglichkeit auf eine 2-Staaten-Lösung sowie auf ein normales Zusammenleben. Ich wünschte mir die Palästinenser würden die zig-Milliarden USD (auch meine Steuern!!) lieber für den Aufbau eines Landes bzw. Gesellschaft stecken, statt für Waffen und korrupte Politiker.
      5 17 Melden
    • Daniel Caduff 01.05.2018 11:37
      Highlight @Peter Silie, das waren illegale Angriffskriege, ohne wenn und aber. So etwas wie einen "Pre-Emptive-Strike" gibt es völkerrechtlich nicht.

      Das "Ius Bellum" ist eindeutig: Nur Selbstverteidigung auf EIGENEM Boden ist legal, alles andere ist Illegal.

      Das "Ius in Bello" wiederum, verbietet die Besetzung / Annektion von fremdem Staatsgebiet. So etwas wie "Landgewinne" gibt es nicht. Das sind illegale Besetzungen.

      Beides klar geregelt in den Genfer Konventionen. - Welche nicht zuletzt ja auf den katastrophalen Ereignissen des WW2 beruhen. Und ausgerechnet Israel ignoriert diese seit je her.
      22 1 Melden
    • DonChaote 01.05.2018 12:16
      Highlight @peter silie (1)
      Ja, israel hätte warten müssen, bis es angegriffen wird. Ansonsten ist es ein angriffskrieg.

      Soll denn russland auch gleich den westen bombardieren, wenn die natostaaten an der ostgrenze truppen für ein manöver zusammenzieht, oder umgekehrt?

      Präventivschlag ist ein einfacher euphemismus für anriffskrieg -> illegal

      Dazu kommt, dass jeglicher krieg unsinn und kontraproduktiv ist.
      13 0 Melden
    • Snowy 01.05.2018 16:15
      Highlight Danke für diese Klarstellung DonChaote.

      Präventivschlag = Angriffskrieg und damit völkerrechtlich illegal (Ausnahme: Durch UNO legitimiert)
      7 0 Melden
  • wasps 30.04.2018 19:36
    Highlight Welch ein Zufall: Trumps Mann ist in Israel und plötzlich, an dem Tag, an dem Israel in Syrien Stellungen bombardiert, werden angebliche Beweise gegen den Iran präsentiert. Als ob alle anderen Geheimdienste ein Horde von Amateuren wäre. Für wie blöd halten die Typen die Weltgemeinschaft?
    619 54 Melden
    • Schläfer 30.04.2018 23:20
      Highlight Leider wird das "Spiel" trotzdem funktionieren. In einigen Wochen glauben alle daran und ein Krieg gegen den Iran wird damit gerechtfertigt.
      29 4 Melden
    • Radiochopf 30.04.2018 23:22
      Highlight Für sehr blöd.. die Chemiewaffen und Brutkasten Lüge im Irak hat die ganze Welt geglaubt.. in Syrien sind es die Weisshelme, die per Zufall immer vor Ort sind (und zudem die einzigen die Bilder machen können) wenn es wieder einen angeblichen Chemieangriff gab.. in 40-50 Jahren wenn die Geheimdienst-Berichte veröffentlicht werden weiss man dann die ganze Wahrheit, bis dann sind tausende unschuldige gestorben... zudem ist halt Iran auf dem Plan von „7 Countries in 5 years“, immer wieder interessant das Video in diesem Zusammenhang zu sehen
      33 10 Melden
  • Denk nach 30.04.2018 19:34
    Highlight Kopf einziehen... Die Kriegsrethorik wird die nächsten Wochen wieder schärfer.
    102 12 Melden

Mal rechts, mal links, mal muslimisch: Wenn «Israelkritik» zu Antisemitismus wird

Antisemitismus unter Muslimen wird gerade in Deutschland heftig diskutiert. Zuletzt sorgte ein judenfeindlicher Angriff in Berlin für Empörung. Dort wurde ein junger Israeli, der eine Kippa trug, von einem Palästinenser aus Syrien angegriffen.

Es folgten Solidaritätskundgebungen in mehreren deutschen Städten.

Darüber hinaus verdeutlichen Angriffe auf jüdische Institutionen in ganz Europa, dass es innerhalb arabischer und türkischer Milieus offene antisemitische Tendenzen gibt. In …

Artikel lesen