International

Die Ursache des Unglücks ist bisher unbekannt. Bild: AP/ANSA

Zwei Flugzeuge kollidieren bei Flugschau in Italien – einer der Piloten kommt ums Leben

31.05.15, 19:16 01.06.15, 09:07

Bei dem Zusammenprall zwischen zwei Flugzeugen einer Kunstflugstaffel im mittelitalienischen Alba Adriatca ist am Sonntagnachmittag ein Pilot ums Leben gekommen. Der Pilot verschwand im Meer, nachdem seine Maschine bei dem Zusammenprall einen Flügel verloren hatte.

Die Maschine und der Pilot wurden auf dem vier Meter tiefen Meeresboden lokalisiert, berichteten italienische Medien. Tauchermannschaften versuchten mit Luftballons das Flugzeug an die Oberfläche zu bringen.

Der andere Pilot schaffte die Notlandung auf dem Meer und konnte sich retten. Er wurde verletzt ins Spital der Abruzzen-Stadt Teramo gebracht. Sein Zustand sei nicht besorgniserregend, hiess es.

Eine nach der Flugschau der beiden Piloten geplante Show von Düsenjets der italienischen Kunstflugstaffel «Frecce Tricolori» wurde wegen des Unglücks abgesagt. Die Unglücksursache wird untersucht. (viw/sda/apa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 31.05.2015 23:35
    Highlight Tragisch. Aber das Risiko gehört bei solchen Darbietungen dazu.
    Nicht jedes Flugzeug ist ein Jet. Das abgestürzte Flugzeug war ganz bestimmt keiner: http://www.aerodata.it/I-AMEL.htm
    Apropos Frecce Tricolori. Diese Staffel (ja die fliegen Jets) war 1988 der Auslöser der Katastrophe von Ramstein: http://de.wikipedia.org/wiki/Flugtagungl%C3%BCck_von_Ramstein mit 70 Toten und 1000 Verletzten.
    0 0 Melden
    • @schurt3r 01.06.2015 06:45
      Highlight Danke für den Hinweis, ist korrigiert.
      0 0 Melden

Wie sich Migranten über verschneite Pässe von Italien nach Frankreich kämpfen

Afrikanische Migranten, die über das Mittelmeer nach Italien kommen und weiter nach Nordeuropa wollen, werden an der italienisch-französischen Grenze blockiert. Seit 2015 kontrolliert Frankreich seine Grenzen mit Italien. Seitdem verweigern französische Polizisten, afrikanischen Migranten ohne Visum an der italienisch-französischen Grenze kategorisch die Einreise. Auch dann, wenn sie erklären, einen Asylantrag stellen zu wollen. Wie ist das möglich?

Frankreichs damaliger Präsident François …

Artikel lesen