International

Die Italiener sagen dem Zigarettenstummel den Kampf an.
Bild: KEYSTONE

Wenn du das nächste Mal in Italien bist, wirf auf keinen Fall deinen Zigi-Stummel weg! Es könnte teuer werden

24.12.15, 11:47

Zigarettenstummel in Italien achtlos auf die Strasse zu schmeissen kann künftig teuer werden. Das italienische Parlament hat im Rahmen eines Massnahmenpakets zur Förderung des Umweltschutzes eine Geldstrafe von 300 Euro für das Wegwerfen von Zigaretten eingeführt.

Jedes Jahr werden in Italien unzählige Zigarettenstummel weggeworfen. Das sei nicht nur eine ästhetische, sondern auch eine schwere Umweltverschmutzung.

Umfrage

Sollte man in der Schweiz auch eine Busse für das Wegwerfen von Zigaretten einführen?

  • Abstimmen

386 Votes zu: Sollte man in der Schweiz auch eine Busse für das Wegwerfen von Zigaretten einführen?

  • 68%Klar, sieht ja zuweilen scheusslich aus auf den Strassen und auf den Bahngeleisen!
  • 12%Nein, Zigaretten-Raucher sind sowieso schon genug bestraft. Sie leben ja wahrscheinlich weniger lang.
  • 19%Was lauft? Ich rüer, mini Zigi ane, wo ich will!

Zigarettenstummel enthalten zahlreiche giftige Stoffe, die in die Böden und ins Wasser dringen, betonten Umweltschutzverbände. Auch das Wegwerfen von Kaugummi und von Papier soll 300 Euro kosten.

Das Massnahmenpaket sieht ausserdem Investitionen von 35 Millionen Euro für Öko-Mobilität zur Bekämpfung der Luftverschmutzung vor, die zurzeit Italiens Städte schwer belastet. (sda/apa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wipix 28.12.2015 07:10
    Highlight Ich verstehe nicht, warum bei uns die Geldstrafen für Littering nicht oder nur halbherzig eingeführt wird!
    Das Zumüllen von öffentlichem Raum, aber auch an den Strassen entlang nimmt meiner Meinung nach zu! Es ist erschreckend wieviel Müll am Strassenrand liegenbleibt. Wenn man eine Busse, wie das Beispiel in Italien einführt, wirkt das so abschreckend, dass man sich zur Durchsetzbarkeit der Massnahmen nicht soviel Gedanken machen muss. Abfall aus dem Auto schmeissen sollte mit z.B. CHF 2000.00 bestraft werden. Dann würde es schon bessern!
    0 0 Melden
  • ramonke 24.12.2015 13:47
    Highlight das sollte man auch in der schweiz einführen. versteh sowieso nicht wieso man nicht 2m zum mülleimer laufen kann
    6 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.12.2015 13:31
    Highlight Das wäre alles nicht nötig, wenn sich die Menschen einfach anständig verhalten würden. Das unsägliche Auf-den-Boden-Spucken gehört in die selbe Kategorie. Am besten noch schön beim Bänkli an den Tramhaltestellen.
    3 1 Melden
  • Luca Brasi 24.12.2015 13:18
    Highlight Singapur lässt grüssen.
    4 1 Melden
  • Micha Moser 24.12.2015 12:53
    Highlight Also in Bern gibt es dafür schon seit 2011 eine Busse von 40 Franken
    4 0 Melden

Dein Traum wird wahr – in Sizilien werden Häuser für 1 Euro verscherbelt

Für einen Euro wird mitten in Sizilien der Traum vom Ferienhaus in Italien wahr. Doch kann so ein unschlagbares Angebot eine Stadt retten?

In Gangi kostet ein Haus fast so viel wie ein Espresso. Egidia de Benedictis glaubte ihren Augen nicht, als sie das las. «Wie kann das sein? Das müssen wir uns ansehen!», habe sie zu ihrem Mann gesagt. Und so reiste das Paar aus Belgien in den kleinen sizilianischen Ort zwischen Catania und Palermo, in dem es sie wirklich gibt: Häuser für einen Euro.

In Gangi …

Artikel lesen