International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tausende Italiener demonstrieren gegen Impfpflicht für Kinder

08.07.17, 21:59 09.07.17, 08:27


Rund 10'000 Italiener haben am Samstagnachmittag in Pesaro gegen eine von der italienischen Regierung eingeführte Impfpflicht für Kinder demonstriert. Die Demonstranten in der norditalienischen Stadt plädierten für die Abschaffung der Impfpflicht und für das Recht der Eltern, frei zu entscheiden, ob sie ihre Kinder impfen wollen oder nicht.

Umstritten ist vor allem, dass Eltern nicht geimpfter Kinder beim Jugendamt gemeldet werden und auch das Fürsorgerecht verlieren können. Auf sie kommen Bussgelder von bis zu 7500 Euro zu.

Für diese Krankheiten gilt die Impfpflicht

Die Impfpflicht gilt für insgesamt zehn Krankheiten, darunter Masern, Hirnhautentzündung, Tetanus, Kinderlähmung, Mumps, Keuchhusten und Windpocken. Nicht geimpfte Kinder im Alter bis zu sechs Jahren werden künftig nicht in Krippen, Kindergärten oder Vorschulklassen aufgenommen. Die Impfpflicht gilt ab dem kommenden Schuljahr, das im September beginnt.

Die Demonstranten in Pesaro bestritten eine Masern-Epidemie in Italien, die die Einführung einer Impfpflicht rechtfertige. In den meisten europäischen Ländern bestehe keine Impfpflicht. Die Impfverweigerer beschuldigten die Regierung, im Dienst einflussreicher Pharma-Lobbys zu stehen.

Wegen des Verdachts eines Zusammenhangs von Impfungen mit einer Zunahme von Autismus-Fällen ist die Zahl der Impfgegner in Italien stark gestiegen. Die Wirksamkeit von Vakzinen sei nicht bewiesen, Impfschäden würden gezielt verschwiegen, erklären sie.

(dsc/sda/apa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
37
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alice36 10.07.2017 11:05
    Highlight Ich bin durchaus dafür Gegen krankheiten wie Tetanus und Kinderlähmung zu impfen. Andere wie Masern, Mumps und Windpocken sollten allerdings ohne durchgestanden werden da sie das Immunsystem des Kindes bei der Entwicklung unterstützen und ihre ev. Komplikationen nicht das Ausmass von Polio oder Tetanus haben. Zudem sollten mehrfach (4-6fach) Impfungen verboten werden und zu Einfachen Impfungen zurückgekehrt werden sodass sich das Immunsystem nur mit einem Erreger befassen muss und lernen kann.
    4 23 Melden
    • Mutzli 10.07.2017 12:09
      Highlight Ach je, auch "Kinderkrankheiten" sind alles andere als harmlos. So gibts auch in Industrienationen eine Chance von ca. 1:1000, dass ein Kind an Masern stirbt, häufig infolge Lungenentzündung. Komplikationen von Mumps beinhaltet z.B. Unfruchtbarkeit während Windpocken zu Hirnhautentzündung führen können, mal abgesehen von Vernarbung. Der Clou von der Impfung an sich ist ja eben ein Training des Immunsystems, einfach unter sichereren und kontrollierteren Bedingungen. Zum Thema Einfachimpfungen: Nö. Kein Platz mehr also link: https://sciencebasedmedicine.org/delaying-vaccines-not-a-good-idea/
      12 1 Melden
    • Karikatati 10.07.2017 12:34
      Highlight Ich bin vollkommen mit Dir einverstanden.
      Mehrfachimpfungen haben zwar nur einmal zusätzliche Inhaltsstoffe drin, bei Einzehlimpfungen muss man jedes Mal solche zusetzen, doch ist mir dieser Chemiecocktail suspekt, so dass ich den Impfstoff immer durch einen handelsüblichen Kaffeefilter jage und dann jeweils das Gift (da ist Chemie drin!) mit Zuckerwasser zu verdünnen versuche. So hab ich noch ein Muntermacherli.
      5 8 Melden
    • Karikatati 10.07.2017 12:41
      Highlight Ja, auch mir wird übel, wenn ich realisiere, dass sich das Immunsystem durch vier Erreger sehr schnell überfodert fühlt. Wohl hat der Körper jeden Tag mit hunderten wenn nicht tausenden Erregern Kontakt, doch hab ich schon von Klein auf meinem Körper eingebläut, sich jeweils nur ein Bazillus nach dem anderen vorzuknöpfen. Ist am Postschalter schliesslich auch nicht anders.
      Und Masern, Mumps und Windpocken können auch zu Infektionen des Gehirns mit Folgeschäden führen. Doch warum sollen es die Kleinen heutzutage in Ihrer Entwicklung einfacher haben als zu Zeiten mittelalterlichen Siechtums?
      14 2 Melden
  • El Schnee 09.07.2017 14:16
    Highlight Zwangsimpfungen widersprechen dem Recht auf körperliche Selbstbestimmung. Das ist ein in der Verfassung festgelegtes Grundrecht das jedem einzelnen Mensch zusteht.
    23 55 Melden
    • Wilhelm Dingo 09.07.2017 21:52
      Highlight @El Schnee: Ein Grundrecht welches das Leben von Kleinkindern oder anderen nicht impfbaren Menschen kostet.
      48 9 Melden
    • El Schnee 10.07.2017 09:55
      Highlight @dingo: das ist ein schwachsinniger, nicht haltbarer Kurzschluss.
      3 27 Melden
    • Wilhelm Dingo 10.07.2017 11:34
      Highlight @El Schnee: Erkennst Du Deine religiöse Abwerhaltung? Hier die Fakten: Bei krankheitsbedingter oder angeborener Immunschwäche kann ggf. nicht geimpft werden. Gleiches gilt bei einer Unverträglichkeit gegen Impfstoffbestandteile. Weiter bietet die Masernimpfung nur 92% bis 99% igen Schutz. Ist die Durchimpfungsrate in der Gesamtpopulation nicht genug hoch könenn Masern bei den 1% bsi 8% ungeschützten aber geimpften ausbrechen. Masern können wie Du sicher weisst schwere Komplikationen bis hin zum Tode verursachen. Damit gefärden ungeimpfte Menschen andere, kein Kurzschluss also.
      13 2 Melden
    • El Schnee 10.07.2017 13:40
      Highlight @dingo: mein Hinweis ist nicht religiös sondern juristisch, Demokratie funktioniert eben so. Ich würde eher dein Statement einer Mission zuordnen.
      1 15 Melden
    • Wilhelm Dingo 10.07.2017 14:38
      Highlight @El Schnee: Hast Du noch ein Statement auf meine Argumente?
      11 2 Melden
  • rodolofo 09.07.2017 07:42
    Highlight Ich verstehe nicht, warum so viele Eltern und die Staatlichen Behörden eine solche Angst haben vor nicht geimpften Kindern.
    Ihre Kinder sind doch geimpft!
    Also sollte denen doch gar nichts passieren können!
    Vielleicht sollte man diese übermässig behütenden Mamis und Papis mal gegen die Angst impfen, indem man ihnen gut zuredet:
    Vertraut auf das Schicksal, wenn ihr nicht mehr an Gott glaubt! Und misstraut den Geschäftemachern der Pharma-Industrie, die mit ihren finanzkräftigen Lobbies Politiker kaufen können! In Italien ist das offenbar einfacher, als in der Schweiz, wo sie es auch versuchen...
    22 129 Melden
    • Arthur Sunil 09.07.2017 08:26
      Highlight Wer zum Teufel markiert den bis jetzt ignorantesten Beitrag als Highlight?

      Die Kurzfassung: Impfen bietet nicht einen hundertprozentigen Schutz, sondern reduziert die Wahrscheinlichkeit zu erkranken und selbst ansteckend zu sein. Ausserdem sind gewisse Menschen nicht geschützt: Vor der ersten Impfung, bis zur Auffrischungsimpfung, Immungeschwächte.

      Impfkampagnen sind dann erfolgreich, wenn die Nettoreproduktionszahl auf unter eins gebracht werden kann, und dazu ist eine (erregerspezifische) Durchimpfungsrate nötig.
      63 12 Melden
    • Nukular! Das Wort heisst Nukular. 09.07.2017 09:11
      Highlight Das Problem ist, wenn nicht ein ausreichender Teil der Bevölkerung geimpft ist, sich eine Seuchen/Pandemie Gefahr massiv erhöht.

      Freundliche Grüsse aus Sektor 7G.
      40 10 Melden
    • BigE 09.07.2017 10:15
      Highlight Herdenschutz - schon mal gehört? Impfen kann man erst ab einem gewissen Alter. Zudem gibt es Menschen, die auf Grund anderer Erkrankungen keine Impfung vertragen. Wenn es nur die doofen Menschen, die bewusst nicht impfen dahinraffen würde, wäre alles gut und das Problem würde sich von selbst lösen. Aber so gefährdet jeder nicht geipfte Mensch die schwächsten der Gesellschaft.
      60 14 Melden
    • Mutzli 09.07.2017 10:17
      Highlight Sorry, aber wieso ist denn jetzt so ein Mumpitz ein Highlight? Impfen ist einerseits nicht 100% effektiv, also ist die Herdenimmunität immer noch absolut notwendig. Hinzu kommen all die Leute und Kinder die aufgrund Problemen mit dem Immunsystem sich einerseits nicht impfen lassen können, obwohl sie möchten, andererseits gerade deshalb äusserst in Gefahr sind durch solche Krankheiten. Übermässig behütend sind wenn schon all die Eltern die so verpeilt sind zu glauben, sie wüsstens besser als die letzten 100+ Jahre medizinischer Wissenschaft, weil böse Spritze. Auch hier: Pharma mag Impfen nicht
      46 8 Melden
    • sedel 09.07.2017 10:45
      Highlight da gibt es einige gute gründe:
      - würde konsequent geimpft, könnten diese krankheiten ausgerottet werden (und zukünftiges impfen ist nicht mehr nötig, wie dies zB bei den Pocken erreicht wurde).
      - google doch mal, wieviele kinder an diesen krankheiten erkranken. nebst schwerwiegenden komplikationen bis tod, die auftreten können und unnötiges leid für kind und familie verursacht; wer trägt die kosten? wir, die allgemeinheit.
      37 10 Melden
    • dondor 09.07.2017 11:42
      Highlight @Rodolfo: Bitte schlagen sie mal unter Geschichte der Poken nach. Google spuckt da schon was raus. Dann werden auch sie verstehen was es mit dem Impfen wirklich auf sich hat. Vor- und Nachteile usw. Pharmaindustrie war übrigens nicht involviert.
      24 2 Melden
    • Roterriese 09.07.2017 14:19
      Highlight Rodolfo outet sich immer mehr als Aluhut und Verschwörungstheoretiker..
      25 5 Melden
    • rodolofo 09.07.2017 16:49
      Highlight Ich würde Euch ja gerne antworten.
      Aber meine Antworten wurden zensuriert.
      Vom Highlight-Prämierten zum zensurierten Outlaw innert weniger Stunden...
      Zum Glück nehme ich das alles nicht allzu ernst.
      11 24 Melden
    • Lami23 09.07.2017 20:09
      Highlight Hoffentlich haben sie keine Kinder, wenn sie schon die Basics nicht ernst nehmen. Ich sage nur: Diphterie in Russland.
      23 6 Melden
    • rodolofo 10.07.2017 07:25
      Highlight Ich sage nichts mehr.
      meine Ansichten sind hier offensichtlich nicht erwünscht. Ich fühle mich als Krankheitserreger behandelt...
      3 11 Melden
    • Burdleferin 10.07.2017 11:45
      Highlight @rodolofo: Das lieben die selbsternannten Wahrheits-Sager, wenn sie das Gefühl haben dürfen, ihre Meinung sei so unangenehm wahr, dass sie nicht veräffentlicht werden darf 🙄
      10 2 Melden
  • Mutzli 09.07.2017 01:36
    Highlight Wäre interessant genaueres zu wissen, was gegeben sein muss, damit das Fürsorgerecht entzogen wird. Mal abgesehen davon: Ist schon ein ziemliches Armutzeugnis unserer Gesellschaft, dass es überhaupt wieder zu Masernepidemien und ähnlichem kommt. Selbst wenn mans dem eigenen Kind zumuten möchte,was keineswegs ungefährlich ist, ist es unverantwortlich gegenüber Leuten die sich wegen schwachen Immunsystemen nicht impfen können. Kommt dazu, dass die Pharmaindustrie Impfungen nicht gar nicht gern hat da Prävention->keine Problembewirtschaftung. Impf dich heut und wisch der Pharma eins aus!
    51 7 Melden
  • ACuriousOne 09.07.2017 01:10
    Highlight Die Verdummung der westlichen Welt ist wohl unaufhaltsam - uns geht es anschienend zu gut, dass wir uns solche Gedanken _leisten_ können...
    36 6 Melden
  • Butzdi 09.07.2017 00:34
    Highlight Tja, das Leben / die Gesundheit meiner Kinder oder Annahmen irgendwelcher Personen im Internet?
    Schwierige Entscheidung...

    39 1 Melden
  • kleiner_Schurke 09.07.2017 00:30
    Highlight Die ach so besorgten Eltern könnten sich ja informieren und wissen das der Fall Wakefield zum Rückzug der Studie aus der der Fachzeitschrift Lancet geführt hat und der Arzt mir einem Berufsverbot belegt wurde. Und diese Eltern wollen mir nicht wirklich weiss machen, dass ihr Kind Kinderlähmung haben soll?
    47 1 Melden
  • Hoodoo 08.07.2017 23:27
    Highlight Recht so, brava Italia! Wäre bei uns auch nötig... aber nein, wir lassen natürlich unsere religiotischen Impfgegnerinnen fröhlich Masernparties schmeissen...! Kotze es, was es wolle (oder besser: töte es, wer ein zu schwaches Immunsystem habe...)
    43 15 Melden
  • tostra 08.07.2017 23:22
    Highlight Was für grässliche, ignorante, egoistische Personen, die da demonstrieren. Die müssen ihre Kinder ja abgrundtief hassen... Klar, jeder darf seine Meinung haben, wenn aber eine einfache Google-Suche alle wissenschaftlichen Beweise für die Wirksamkeit von Impfungen liefert, dann gibt es keine Entschuldigung mehr dafür, die eigenen und andere Kinder zu gefährden.
    37 17 Melden
  • sergi 08.07.2017 23:16
    Highlight Die studie, die aufzeigen wollte, dass Autismus durch Impfungen verursacht wird, wurde als Fälschung entlarvt. Es gibt viele gute Gründe weshalb Kinder geimpft sein sollten, allerdings ist mir auch bewusst, dass Zwangsmassnahmen der falsche Weg sind. Ich kann euch dazu die Sendung "Last week tonight" empfehlen in der es ums impfen geht:
    35 5 Melden
  • lichtler 08.07.2017 22:53
    Highlight Entlich zieht das ein Staat einmal durch! Bravo!
    32 14 Melden
  • Nukular! Das Wort heisst Nukular. 08.07.2017 22:46
    Highlight Mich regen diese Impfgegner mit ihrem lächerlichen Argument (Autismus durch Impfen) grausam auf. Sie nehmen die Ausbreitung von lebensgefährlichen Krankheiten und damit den Tod von Kindern bewusst in Kauf. Nur mit einer äusserst fragwürdigen Studie belegt:(
    Ich wünsche allen Impf-Befürworter einen schönen Samstagabend.

    Freundliche Grüsse aus Sektor 7G.
    48 10 Melden
  • Harpist 08.07.2017 22:40
    Highlight Ich werde wohl nie verstehen, wie und wieso man gegen Impfungen sein kann...
    36 10 Melden
  • Darth Unicorn 08.07.2017 22:38
    Highlight Können wir die Antiimpfer und die flatearth society nicht einfach auf den Mond schiessen?
    26 8 Melden
  • Wilhelm Dingo 08.07.2017 22:29
    Highlight Die Industrie will uns mit giftigem Aluminium und Quecksilber vergiften! (Nicht ernst gemeint, aber das glauben tatsächlich eine Menge Leute)
    36 6 Melden
    • der nörgler 09.07.2017 08:52
      Highlight In Amerika ist das ein Hauptargument. Dabei hats da in den Impfungen gar kein Quecksilber mehr drin. Und sowieso, hat in jedem Brokkoli mehr Quecksilber...
      24 4 Melden
    • Darth Unicorn 09.07.2017 15:13
      Highlight Och kenne leider so jemanden der das glaubt 🤦
      7 1 Melden
    • Lami23 09.07.2017 20:10
      Highlight Vergiss die Chemtrails nicht.
      11 0 Melden

«Verfassungswidrige Forderung»: In Italien werden keine Roma gezählt 

Italiens Regierungschef Giuseppe Conte hat der umstrittenen Forderung von Innenminister Matteo Salvini nach einer Zählung der Angehörigen der Roma-Minderheit eine Absage erteilt. «Niemand plant, eine Datei anzulegen oder einen Zensus auf Basis der ethnischen Zugehörigkeit durchzuführen», erklärte Conte am Dienstag.

Dies würde gegen die Verfassung verstossen, weil «es klar diskriminierend» wäre. Conte forderte zugleich ein Prüfung, ob Kinder von Roma-Familien Zugang zum Schulsystem haben.

Salvini …

Artikel lesen