International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Idylle pur, Candela in Apulien. shutterstock

Dolce Vita und 2000 Euro obendrauf – wer in diese italienische Stadt zieht, kriegt Geld



Farbenfrohe, alte Häuser, schmale Gässchen und wundervolle klimatische Verhältnisse. All das bietet dir die kleine italienische Stadt Candela in Apulien. Da die Stadt jedoch unter Einwohnerschwund leidet, kämpft ihr Bürgermeister nun mit unkonventionellen Mitteln gegen das Aussterben seiner italienischen Idylle. Er bietet Neuankömmlingen Geld dafür an, nach Candela zu ziehen. Das Angebot gilt auch für Ausländer.

Vor wenigen Jahren lebten in der malerischen Kleinstadt noch 8000 Menschen. Die Stadt wurde damals wegen ihres lebhaften Treibens auch als «Klein-Neapel» bezeichnet und diente oft als Kulisse für Traumhochzeiten. Aktuell wohnen nur noch rund 2700 Menschen in der Stadt, die rund 80 Kilometer von Neapel entfernt liegt. Vor allem junge Leute suchen ihr Glück wo anders.

Der Bürgermeister persönlich bezahlt nun Neueinwohnern Geld dafür, dass sie in seine Stadt ziehen, um so dem Einwohnerschwund entgegenzuwirken. «Ich arbeite jeden Tag mit Leidenschaft und Hingabe, um Candela wieder zu alter Pracht zu verhelfen», sagte Nicola Gatta zu CNN. In Candela gebe es dutzende freistehende Häuser mit Panoramaterrassen und reich verzierten Balkonen. Diese würden nur darauf warten, dass neue Menschen einziehen, erzählt der Bürgermeister.

Und so sieht Gattas Finanzierungsmodel aus: Singles bekommen 800 Euro, Paare 1200 Euro. Familien mit mehreren Kindern können so bis zu 2000 Euro bekommen. Natürlich ist der Deal mit Auflagen verbunden. So müssen Neuankömmlinge Einwohner von Candela werden, ein Haus mieten oder kaufen und ein Einkommen von mindestens 7500 Euro im Jahr aufweisen.

Laut Nicola Gatta seien die ersten Familien bereits eingezogen, ausserdem gebe es mehrere offene Bewerbungen. Das Angebot gilt übrigens ausdrücklich auch für Ausländer. (nfr)

Der perfekte Ort für ein Leonard-Cohen-Cover

Play Icon

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • A. Dent 02.11.2017 10:14
    Highlight Highlight 7500 € das heisst das Monatsgehalt beträgt nur 625 € sind die Löhne wirklich so tief oder hat Watson eine null unterschlagen?
    • baldini75 02.11.2017 11:49
      Highlight Highlight Es handel sich auch nur um den Mindestlohn. Im Süden kannst du mit Monatsgehälter von 800-1200 Euro rechnen

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Diesen Sonntag am 11.11. um 11:11 Uhr beginnen sie wieder, die Strapazen für Augen und Ohren: Fasnacht. Rennt! Am besten in eine dieser Höhlen.

Hier kannst du die Fasnacht garantiert nicht hören. Die jahrtausendealten Kristalle befinden sich in rund 300 Metern Tiefe. Allerdings hat die Höhle eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit und ist bis zu 50°C warm, was Schutzmasken und Spezialanzüge nötig macht.

Buddhisten kennen keine Guggenmusik. Beispiele wie diesen Höhlentempel findest du zuhauf in Südostasien. Meist darfst du allerdings keine Schuhe tragen und es wird eine kleine Spende erwartet.

In der Nähe von Dschahrom gibt es die grösste von …

Artikel lesen
Link to Article