International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Herabfallender Stein tötet Tourist in Kirche in Florenz

20.10.17, 12:20 20.10.17, 12:46


Basilika Santa Croce in Florenz. Bild: AP/ANSA

Nachdem ein Mann von einem herabfallenden Stein in einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz erschlagen wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft. Es geht um den Verdacht der fahrlässigen Tötung.

Italiens Kulturminister Dario Franceschini forderte die schnelle Aufklärung des «dramatischen» Vorfalls, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Am Freitag blieb die Basilika Santa Croce geschlossen, wie es in einer Mitteilung hiess.

Bild: EPA/ANSA

Der 52-jährige Tourist aus Spanien hatte am Donnerstag die Basilika mit seiner Frau besucht, als sich aus ungeklärter Ursache das obere Stück einer Säule löste. Das Deckenelement, das den Spanier am Kopf getroffen habe, sei etwa 30 Zentimeter gross gewesen, berichtete Ansa.

Das Direktorium der Franziskanerkirche sprach den Angehörigen des Opfers sein Beileid aus und versicherte höchstes Mass an Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden. Die Basilika wird auch als «Pantheon» oder Tempel italienischer Grössen bezeichnet, weil sich darin die Grabstätten von Michelangelo, Galileo und Machiavelli befinden. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Ford ruft in den USA halbe Million Autos zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Gerettete Menschen dürfen das Flüchtlingsschiff Diciotti verlassen

Die 67 Flüchtlinge, die im Mittelmeer von der italienischen Küstenwache aufgegriffen wurden, haben das Schiff nach Angaben italienischer Medien verlassen. Fernsehbilder zeigten, wie die Migranten am Donnerstag kurz vor Mitternacht von Bord gingen und in einen schwarzen Bus stiegen, der von Polizeifahrzeugen begleitet wurde.

Zuvor hatte Italiens Regierungschef Giuseppe Conte am Donnerstagabend in einer Mitteilung angekündigt, die Migranten dürften die Diciotti verlassen, sobald ihre Personalien …

Artikel lesen