International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Italiener setzt Ehefrau nach Streit auf Autobahn aus – überfahren



Ein tragisches Ende hat ein Ehestreit im Auto genommen: Nachdem der Mann seine Frau auf der Autobahn zwischen Genua und dem Aosta-Tal nachts ausgesetzt hatte, wurde die 37-jährige von einem Fahrzeug erfasst und überfahren.

Das Ehepaar war am Samstagabend auf dem Weg nach Hause, als sich ein heftiger Streit entzündete, wie die Zeitung «La Stampa» am Montag berichtete. Daraufhin warf der 47-jährige Italiener seine Frau auf der A26 aus dem Auto.

Diese setzte ihren Weg zu Fuss etwa 20 Kilometer entlang der Autobahn fort. In einer Kurve wurde sie von dem Auto eines 67-jährigen Fahrers erfasst. Gegen fünf Uhr morgens waren dem Bericht zufolge die Sanitäter am Unfallort und konnten nur noch den Tod der Frau feststellen.

Der Ehemann war inzwischen zu Hause angekommen, hatte aber im Auto übernachtet. Als er die Nachricht vom Tod seiner Frau am Morgen von der Polizei erhielt, drohte er sich umzubringen. Gegen den Unfallfahrer wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, gegen den Witwer wegen Beihilfe. (sda/afp)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

SBB-Lok beschädigt ++ Erdrutsch unterbricht Strecke zwischen Tessin und Flughafen Mailand

Die S-Bahn- und Güterzugstrecke zwischen dem Tessin und dem Flughafen Mailand Malpensa ist am Freitagmorgen wegen eines Erdrutsches unterbrochen worden. Durch die Erdmassen wurde ein Güterzug der SBB beschädigt. Über Verletzte war nichts bekannt.

Zum Erdrutsch kam es nachts gegen 2 Uhr im italienischen Ort Maccagno am Ostufer des Lago Maggiore, wie ein SBB-Sprecher am Freitagmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Dabei seien eine Lok von SBB Cargo International sowie zwei …

Artikel lesen
Link to Article