International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Otto Perez Molina an seinem zweiten Prozesstag. Guatemalas Ex-Präsident wird der Korruption beschuldigt. 
Bild: EPA/EFE

Korruptionsskandal in Guatemala: Bringt dieser Zeuge den Ex-Präsidenten ins Gefängnis?

29.09.15, 03:32 29.09.15, 04:34

Im Korruptionsskandal in Guatemala hat ein wichtiger Zeuge den früheren Staatschef Otto Pérez schwer belastet. Der Ex-Präsident und seine Stellvertreterin Roxana Baldetti hätten die Hälfte der Schmiergelder erhalten, sagte Salvador Estuardo González Álvarez am Montag.

Der ebenfalls angeklagte Unternehmer führte ein Netz aus Tarnfirmen und war nach eigener Aussage für die Verteilung der Bestechungsgelder verantwortlich. Der Korruptionsring «La Línea» ermöglichte es Firmen, gegen Schmiergeldzahlungen Waren am Zollamt vorbei ins Land einzuführen.

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Internationalen Kommission gegen Straffreiheit (Cicig) flossen allein zwischen Mai 2014 und April 2015 mindestens 3.7 Millionen US-Dollar an Bestechungsgeldern. Zwei Dutzend Verdächtige, unter ihnen Pérez und Baldetti, sitzen wegen des Falls in Untersuchungshaft. (dwi/sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nordkorea hat offenbar sein Atomtestgelände gesprengt

Nordkorea hat sein Atomtestgelände Punggye Ri unbrauchbar gemacht. Das berichteten ausländische Journalisten, die am Donnerstag bei der von Pjöngjang angekündigten Zerstörung des Testgeländes dabei sein durften.

«Es gab eine riesige Explosion», berichtete Tom Cheshire vom Sender Sky News. Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap meldete, es habe über den Tag hinweg eine ganze Reihe von Explosionen gegeben.

Der US-Sender CBS berichtete, einer seiner Korrespondenten sei vor Ort Zeuge mehrerer …

Artikel lesen