International

Fidel Castro gratuliert Tsipras zu «brillantem politischen Sieg»

07.07.15, 01:13

Kubas ehemaliger Präsident und Revolutionsführer Fidel Castro hat dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras zu dessen «brillantem politischen Sieg» gratuliert. Er habe den Ausgang des Referendums über die internationalen Reformauflagen im Fernsehen verfolgt, schrieb der 88-Jährige in einem Brief an den Vorsitzenden der linksgerichteten Syriza-Partei.

Bild: Alex Castro/AP/KEYSTONE

«Ihr Land ruft bei den Völkern Lateinamerikas und der Karibik Bewunderung hervor», indem es «seine Identität und seine Kultur gegen Aggressionen von aussen verteidigt».

Neben Castro hatten am Montag auch sein Bruder Raúl, der aktuelle Staatschef Kubas, die argentinische Präsidentin Christina Kirchner und der bolivianische Staatschef Evo Morales Tsipras gratuliert.

Die Griechen hatten sich am Sonntag mit gut 61 Prozent gegen die bisherigen Reform- und Sparauflagen der internationalen Gläubiger ausgesprochen und Tsipras damit den Rücken gestärkt. (sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Berüchtigter Ku-Klux-Klan-Anführer Killen in US-Gefängnis gestorben

Einer der berüchtigsten Anführer des rassistischen Ku-Klux-Klan ist in einem US-Gefängnis gestorben. Er verstarb am Donnerstagabend im Alter von 92 Jahren, wie die Strafverfolgungsbehörde des US-Bundesstaats Mississippi am Freitag mitteilte.

Edgar Ray Killen sass wegen der rassistischen Morde an drei jungen Bürgerrechtlern im Jahr 1964 in Haft. Die Bluttat wurde durch den Film «Mississippi Burning» von 1988 weltweit in Erinnerung gerufen.

Der bekennende Rassist Killen war 2005 als Drahtzieher der …

Artikel lesen