International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier schon mal der Trailer zur sechsten Folge der siebten Staffel von «Game of Thrones». Video: YouTube/GameofThrones

Peinliche Panne bei HBO: Die neuste Folge «Game of Thrones» ging zu früh online

Der spanische Ableger des Bezahlsenders HBO hat vier Tage vor der offiziellen Veröffentlichung die neue sechste Folge der siebten Staffel von «Game of Thrones» online gestellt.

16.08.17, 21:18 28.08.17, 08:31


Eine Stunde lang war die sechste Folge der aktuellen Staffel «Game of Thrones» online für HBO-Abonnenten in den nordischen Ländern und Spanien zugänglich, dann wurde sie wieder entfernt.

Genug Zeit aber, um vorzeitig einen Blick in die bislang noch nicht offiziell veröffentlichte Folge zu werfen oder die Datei über andere Dienste zu teilen. Noch während die Panne ihren Lauf nahm, waren bereits zahlreiche Spoiler und Videos auf Reddit und YouTube zu finden.

Gegenüber der Nachrichtenagentur AP erklärte HBO Europa, man habe erfahren, dass die neuste Episode von «Game of Thrones» versehentlich für einen kurzen Moment auf den Plattformen verfügbar gewesen sei. «Der Fehler scheint durch einen Drittanbieter entstanden zu sein», so HBO. Man habe die Folge sofort entfernt, als man von dem Fehler erfahren habe. (blu)

Star aus «Game of Thrones» besucht Flüchtling in Stuttgart

Video: reuters

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Alle Artikel anzeigen

Türkische Armee verbietet «Game of Thrones»

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Scaros_2 16.08.2017 23:12
    Highlight Ob sie es aus Marketingtechnischen Sicht machen? Möglich aber ich denke eher nicht denn der Hype um die Serie ist schon so gigantisch.

    Und ja, die neue Folge (eben geschaut) die hat es schon in sich, wirklich, mega und ich empfehle es (auch wenn es nicht legal ist) Aber halt so von Bro zu Bro, tu es!! guck es an denn wer mich bei dieser Folge gespoillert hätte, dem könnte nicht mal der Herr des Lichts helfen.
    13 5 Melden
  • Christian Jenny 16.08.2017 21:55
    Highlight Macht HBO solche Sachen eigentlich aus "marketing-technischen-Gründen" extra? Kennt sich da jemand aus?
    17 8 Melden
    • Pokefan 16.08.2017 23:06
      Highlight GoT braucht glau ich kein Marketing
      13 0 Melden
    • Sparrrkle 17.08.2017 00:01
      Highlight Das habe ich mich auch gefragt. Die vierte Folge ging ja auch wegen eines Versehens eines Drittanbieters in Indien zu früh online.
      1 0 Melden

Eine Zahnärztin liest im TV über eine sexsüchtige Zahnärztin. Das schlägt Wellen

Corinna T. Sievers aus Herrliberg schaut der Goldküste in den Mund und schreibt seit Jahren prächtig verruchte Ärztinnenromane. Mit uns redet sie über ihren Auftritt am Bachmann-Preis, das gesellschaftliche Grundübel Monogamie und andere delikate Dinge.

Es ist ein weitherum unschuldiger Morgen, und im Fernsehen sitzt eine blonde Norddeutsche, die das Leben vor vierzehn Jahren nach Herrliberg verschlagen hat. Worüber liest sie gerade? Über eine Analrasur? Okay? Sie ist Zahnärztin in Erlenbach, alles ganz clean, aber wenn es dunkel wird über der Goldküste, wird es in Corinna T. Sievers, 52, eiskalt und düster. Dann schreibt sie Ärztinnenromane. In denen es meist und explizit um Sex geht.

Sie heissen «Samenklau» oder «Die Halbwertszeit der …

Artikel lesen