International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

T.J. Miller und seine Frau Kate posieren mit Charakteren des Films «Emoji».  Bild: EPA/EPA

Gratulation...für den schlechtesten Film des Jahres! Das sind die Loser der Filmbranche

Einen Tag vor den Oscars wird traditionell der wenig schmeichelhafte Preis «Goldene Himbeere» verliehen. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal ein Animationsfilm zum schlechtesten Film des Jahres gekürt. 

03.03.18, 17:11 03.03.18, 17:49

Es ist ein Preis, den niemand erhalten will: Die «Goldene Himbeere» prämiert die schlechtesten Schauspieler, den miesesten Film, das langweiligste Drehbuch des Jahres. «Blowing a raspberry» heisst der wenig schmeichelhafte Orden auf Englisch. Der Begriff bezeichnet das mit Lippen und Zunge imitierte Furzgeräusch.

Die Anti-Oscars, auch die «Razzies» genannt, werden seit 1980 stets einen Tag vor dem glamourösen Academy Award vergeben. Die Nominierten nehmen in der Regel nicht an der Verleihung teil. Nur selten wagt es ein Ausgezeichneter, den Preis persönlich entgegenzunehmen. 

Und dieses Jahr ging die «Goldene Himbeere» an...

Alle Nominierten und Preisträger der Verleihung sind in diesem Video zu sehen:

(sar)

Das könnte dich auch interessieren:

Liebe Menschheit: Bitte erfinde endlich diese total praktischen Dinge!

Soziopath, Hochstapler, Egomane: Netflix-Doku zeigt den wahren Donald Trump

6 perfide Stilmittel, mit denen das Sprach-Genie Kollegah sich gerade wehrt

Wer beisst in den sauren Apfel? So stark brennt der Baum bei den 5 Abstiegskandidaten

In diesen 7 Momenten stand die Welt vor dem Dritten Weltkrieg

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MilfLover 04.03.2018 19:53
    Highlight Mel Gibson ist und bleibt der schlechteste Schauspieler der Welt. Dicht gefolgt von Nicolas Cage und John Travolta.
    6 2 Melden
    • Hans Jürg 05.03.2018 00:19
      Highlight Und Tom Cruise
      Der verdient einen Award für sein Lebenswerk.
      7 0 Melden
  • Ohmann94 04.03.2018 00:35
    Highlight Wie schlecht müssen Shits of Grey und Emoji gewesen sein, wenn sie die Awards bekommen haben, aber der übliche Seriengewinner Transformers nicht?
    12 0 Melden
  • Der Tom 03.03.2018 20:28
    Highlight Stargate Origins sollte auch erwähnt werden. Soll zwar eine Serie sein ist aber so abartig schlecht, dass man es gar nicht fassen kann.
    18 0 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi 03.03.2018 19:21
    Highlight Gratuliere allen Gewinnern! Es ist wohl verdient!
    48 0 Melden

Definitiv kein Höhepunkt – am Valentinstag bei Fifty Shades of Grey 3

Vor drei Jahren hat mich die Chefredaktion zu einem Liveticker über den ersten Teil von Fifty Shades of Grey genötigt. Weil ihnen nichts Neues einfällt, haben sie jetzt wieder das Gleiche getan. 

Eigentlich habe ich mir ja geschworen, nie wieder einen Fuss in einen «Fifty-Shades»-Streifen zu setzen. 

Teil 1 war etwa so spannend wie eine durchschnittliche Snooker-Partie auf Eurosport und so erotisch wie der Anblick eines Knäckebrots. 

Vielleicht erinnert ihr euch. Das war vor drei Jahren. Damals war ich noch Sportreporter und die Chefredaktion schickte mich ins Kino, um eine Filmkritik zu schreiben. 

Doch nun hat mich die gesamte, ja die gesamte, Redaktion genötigt, nochmals …

Artikel lesen