International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chaos und Tumulte auf dem Flughafen von Barcelona wegen Billig-Airline – Polizei muss für Ruhe sorgen

02.07.16, 17:07


Wegen zahlreicher Flugabsagen und Verspätungen bei der spanischen Billig-Fluggesellschaft Vueling ist es am Samstag auf dem Flughafen von Barcelona zu Tumulten gekommen. Empörte Passagiere protestierten lautstark und forderten ihr Geld zurück.

Vor den Check-in- und Informationsschaltern bildeten sich lange Schlangen mit vielen Familien und Kindern. Die Polizei sei angerückt, um Schlimmeres zu verhindern, berichtete die Zeitung «La Vanguardia» in der Onlineausgabe.

Ein Sprecher der Gesellschaft bat um Entschuldigung für das Chaos zu Beginn der Hauptreisezeit und versicherte, man arbeite daran, gute Lösungen für alle Betroffenen zu finden.

Einen konkreten Grund für die rund ein Dutzend gestrichenen Flüge unter anderem nach Paris, London und Málaga und für die vielen Verspätungen von bis zu vier Stunden nannte er aber nicht. Er räumte lediglich «operative Probleme» ein.

Beim Tochterunternehmen der International Airlines Group (IAG), zu der auch Iberia und British Airways gehören, war es schon in den vergangenen Wochen mehrfach zu Problemen gekommen. Gerüchte, Mitarbeiter seien in einen Streik getreten, wurden von Gewerkschaftssprechern dementiert. (sda/dpa/meg)

Wenn der Flughafen das Reise-Highlight ist – die schönsten Airports der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grundi72 02.07.2016 22:49
    Highlight Schreckliche Airline! 2x nach Barcelona mit denen, 2x Katastrophe. Seither wieder Swiss Kunde auf dieser Strecke.
    7 1 Melden
  • The Destiny // Team Telegram 02.07.2016 22:05
    Highlight You get what you pay for !
    13 1 Melden
    • Pedro Salami 03.07.2016 00:22
      Highlight Möglich. Wir sind schon sieben oder acht mal mit Vueling geflogen und ich kann nichts negatives berichten. Immer alles reibungslos geklappt.
      2 1 Melden
  • nickname2000 02.07.2016 19:44
    Highlight Nie nie nie mit Vueling fliegen!! Wir hatten ähnliche Probleme, Flug verpasst und nicht rückerstattet..
    19 4 Melden
    • spiox123 02.07.2016 22:24
      Highlight Nunja, wenn sie den Flug verpassen ist das ja auch ihr Problem?
      13 3 Melden
  • b0xCH 02.07.2016 17:27
    Highlight Aktuell scheint es wieder ruhig zu sein in Barcelona, bin gerade am Airport.. Mal sehen wie das heute hier bei all den Streiks läuft :D
    23 5 Melden
  • strangel 02.07.2016 17:17
    Highlight Vor drei Wochen wurde mein Flug von Vueling verschoben.
    Aus einem Direktflug London - Zürich, sollte ein Flug von London mit Übernachtung im Terminal Barcelona nach Zürich werden. Demnach wäre ich 23 Stunden später als geplant angekommen.

    War meine letzte Buchung bei Vueling :)
    32 5 Melden
    • spiox123 02.07.2016 22:24
      Highlight Sie buchen bei Vueling ein Flug London - Zürich? Komisch...
      5 3 Melden
    • Marco Rohr 03.07.2016 00:27
      Highlight Vueling und British haben ein Codeshare Agreement. Vermutung: man bucht London - Zurich via Vueling, durchgeführt wird er von British Airways. Fällt der British-Flug aus, ist ein Re-Routing auf eine 'echte' Vueling-Maschine, London - Barcelona - Zürich möglich, da mit Vueling gebucht und die Flüge jeweils über den Vueling-Hub Barcelona führen. Man ist grundsätzlich immer besser dran, wenn man auf Strecken, die British fliegt. direkt mit British bucht. Vielleicht ein bisschen teurer, aber bessere Konditionen beim Umbuchen/Storno.
      3 1 Melden

«Wir möchten die billigste Billigairline Europas sein» – der CEO von Wizz Air im Interview

Der Chef der Billigairline Wizz Air will in Basel expandieren – und übt Kritik am Flughafen Zürich. Dieser beschütze die Swiss auf Kosten anderer Airlines.

Einst wurde er in der Aviatikbranche als «Windelverkäufer» verhöhnt wegen seiner früheren Karrierestation beim Pampers-Hersteller Procter&Gamble. Heute lacht niemand mehr über József Váradi. Der 52-jährige Ungare, der einst im Jugend-Nationalteam Karate kämpfte, hat Wizz Air seit ihrer Gründung 2002 zu einer der grössten Billigairlines Europas getrimmt. Die aggressiv wachsende Firma zählt 4000 Angestellte, 30 Millionen Passagiere – die Swiss hat 17 Millionen –, und bedient …

Artikel lesen