International

Zehn nationale und internationale Flüge der LOT mussten am Sonntag gestrichen werden. Bild: Alik Keplicz/AP/KEYSTONE

Für Stunden lahmgelegt: Hacker attackieren das Computersystem der polnischen Airline LOT

Gestrichene Flüge und gestrandete Passagiere: Ein Hacker-Angriff hat das Computersystem der staatlichen polnischen Airline am Flughafen von Warschau lahmgelegt. Fünf Stunden lang ging bei LOT nichts. 

22.06.15, 00:55 22.06.15, 09:07

Ein Artikel von

Für fast 1400 Passagiere der polnischen Airline LOT war am Sonntag am Flughafen in Warschau die Reise vorerst zu Ende. Hacker hatten das Computersystem der staatlichen Fluggesellschaft angegriffen. Das berichtete der Guardian. Zehn nationale und internationale Flüge wurden gestrichen, ein Dutzend war verspätet. Nach fünf Stunden sei das Problem behoben gewesen. Der Chopin-Flughafen selbst sei nicht betroffen gewesen, teilte der Airport mit.

Nach Angaben der Fluggesellschaft griffen die Hacker das System der Bodencomputer an. Dieses werde genutzt, um die Flugpläne auszugeben. Die Passagiere seien zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen, sagte LOT-Sprecher Adrian Kubicki. Alle Flüge seien sicher in Warschau gelandet. «Unsere Computersysteme sind auf dem neuesten Stand der Technik, dieser Vorfall könnte also auch anderen drohen», sagte Kubicki. Der Hacker-Angriff wird nun von der Polizei untersucht.

Bei Behörden und Fluggesellschaften in den USA herrscht derzeit eine gewisse Nervosität, was die Computersicherheit von Flugzeugen angeht. Im April hatte der IT-Sicherheitsexperte Chris Roberts mit einem scherzhaften Tweet aus einer Maschine von United Airlines auf Sicherheitslücken in modernen Verkehrsflugzeugen aufmerksam gemacht. Nur kurze Zeit später warnte das FBI gemeinsam mit der für Grenzkontrollen zuständigen Transportsicherheitsbehörde (TSA) vor Angriffen auf flugzeugeigene Computersysteme.

Anfang Juni war dann eine Reihe von Flugzeugen von United Airlines am Boden geblieben. Passagiere berichteten von einem möglichen Hacker-Angriff. Der Fluggesellschaft zufolge traten «Probleme bei der Informationsübermittlung» auf. Was genau darunter zu verstehen ist, erläuterte United Airlines nicht. (brk)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geburt an Bord: Frau aus Pakistan bekommt ihr Kind im Flugzeug

Es geschah auf dem Rückflug von einer Pilgerreise nach Mekka und Medina: Eine Frau aus Pakistan hat in der Nacht auf Dienstag ein Mädchen an Bord eines Flugzeugs der Pakistan International Airlines (PIA) zur Welt gebracht.

Laut einem Sprecher der PIA hatten die Wehen unverhofft eingesetzt – mehr als einen Monat zu früh. Bei der Geburt hätten die Flugbegleiterinnen geholfen, das Kind sei gesund zur Welt gekommen.

Die Airline schreibt auf Twitter: «Wunder geschehen jeden Tag. Wir …

Artikel lesen