International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

#FreeBoehmi: Petition fordert «Freiheit für Böhmermann»

11.04.16, 18:07

bild: zdf neo royale

Im Kampf um die Deutungshoheit in Sachen Satire fordert eine Petition nun Straffreiheit für Jan Böhmermann. «Auch wenn das Gedicht inhaltlich wirklich übel sein mag, [hat Böhmermann] aber im Kontext gesehen eine wichtige Aussage über Satire gemacht», begründet die Initiantin ihren Vorstoss auf change.org.

«Die verletzten Gefühle eines Herrn Erdogan dürfen keinen Einfluss auf die Pressefreiheit in Deutschland haben», heisst es weiter. «Er hat bereits versucht Einfluss auf die Pressefreiheit bei Extra 3 zu nehmen, bei Böhmermann könnte es ihm nun gelingen.»

Das sehen offenbar auch andere so: In weniger als 24 Stunden kamen bis dato mehr als 60'000 Unterschriften zusammen. Der Erfolg ihrer Petition überrascht selbst die Urheberin:

Dass die Unterstützung für den Moderator von «Neo Royale» auf Social Media (nach wie vor) gross ist, müssen wir eigentlich gar nicht weiter erwähnen.

(phi)

Satire, Politik & Pressefreiheit

Keine einstweilige Verfügung gegen Springer-Chef: Gericht lässt Erdogan abblitzen

Wegen Unterstützung für Böhmermann: Erdogan geht juristisch gegen Axel-Springer-Chef vor

Geheimnisverrat: Fast sechs Jahre Haft für den türkischen Journalisten Dündar 

Erdogan lässt Chefredaktor pro-kurdischen TV-Senders wegen Tweets verhaften

Böhmermann attackiert Merkel: «Hat die Bundeskanzlerin eigentlich die ganze Nummer gesehen?»

Satiriker Böhmermann meldet sich zu Wort: «Frau Merkel hat mich filetiert»

Wegen Nazi-Schnitzel-Satire: Österreicher zeigt «heute-show» an

Erdogan-Angriff prallt ab: «Genf wird sich von gar keinem Land beeinflussen lassen. Das Foto bleibt»

Jetzt wütet Erdogan auch in der Schweiz: Türkei will Erdogan-kritisches Foto aus Genfer Ausstellung entfernen lassen

Türkischer Chefredaktor wegen Beleidigung Erdogans verurteilt

Tweets über Erdogan: Holländische Journalistin in der Türkei festgenommen

Ankara ruft Türken in Holland auf, Erdogan-Kritik zu denunzieren – Amsterdam is not amused

Merkel ärgert sich gar nicht über Böhmermanns Schmähgedicht, sondern über sich selbst: Jetzt gesteht sie Fehler ein

Britisches Magazin vergibt 1000 Pfund für den bösesten Erdogan-Limerick

Böhmermann für Thiel unter der Gürtellinie: «Dass er dort ausgerechnet auf Merkel trifft, das ist Real-Satire»

«Erdogan, wenn du so viel Angst vor Spott hast, benimm dich nicht so, dass jeder sehen will, wie du auf die Eier kriegst.»

Einreise verweigert – ARD-Korrespondent twittert aus Istanbuler Flughafen

Früherer deutscher Funktionär darf Katar «Krebsgeschwür des Fussballs» nennen

Böhmermann: Wie es juristisch weitergeht

«Massiver Druck»: «Neo Magazin Royale» abgesagt – Böhmermann unter Polizeischutz

Gericht verbietet öffentliches Zitieren des Schmähgedichts – Pro-Böhmermann-Demo abgesagt

«Ist Böhmermann schon in der Botschaft von Ecuador?» – So reagiert das Netz auf den Merkel-Entscheid

Paukenschlag im Schweizer Banking

Fall Böhmermann: Gutachten sieht keine strafbare Handlung im Erdogan-Gedicht

Fall Böhmermann: Türkischer Fake-Bericht, deutsches Fake-Interview und Promis, die (echt) Stellung beziehen

Fall Böhmermann: Wie Erdogan die Bundesregierung austrickste

«78 Millionen Türken beleidigt»: Erdogan stellt Strafantrag gegen Böhmermann

#FreeBoehmi: Petition fordert «Freiheit für Böhmermann»

«Schmähkritik-Debatte» bei «Anne Will»: «Wir reden nicht über Geschmack»

«Erdogan, zeig' mich an»: Auch Didi Hallervorden besingt jetzt den türkischen Präsidenten

«Es hat ja einen Grund, dass wir so scharf reagieren»: Darum regen sich Transmenschen so über «Giacobbo/Müller» auf 

Zwei Tote und 18 Verletzte bei Zugunglück in Turin

Maulkorb für Böhmermann: Kein Wort zu Erdogan in «Neo Magazin Royale»

Petition gegen «Giacobbo/Müller»: Transmenschen fordern öffentliche Entschuldigung 

Satanische Erdogan-Verse: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jan Böhmermann

Satiresendung legt nach: «Extra 3» spottet über Erdogans «Chefdramatürk»

«Giacobbo/Müller» kassiert eine Rüge wegen harmloser Kirchen-Witze? OMG!

Neo-Zensur Royale: Hier der Clip von Böhmermann, den das ZDF nicht verstanden hat

Kein Scherz! ZDF löscht Böhmermann-Gedicht auf Erdogan

Erste Sendung nach #ErdoWahn: «extra 3» legt nach

#Erdogans Eigengoal sorgt für Häme im Netz und Solidarität in Europa

Lieber Onkel #Erdogan, schau mich nicht so böse an – Twitter war's

Dieses Satire-Video von NDR ist Erdogan zu viel: Jetzt muss der deutsche Botschafter antraben

Erdowies, äh, SORRY, Erdogans Verständnis von Pressefreiheit

Weil 2 Diplomaten den Journalisten-Prozess mitverfolgten: Erdogan tickt aus

USA fordern von Türkei Achtung der Pressefreiheit

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Amadeus 11.04.2016 21:39
    Highlight Ich schliessse mich der Meinung von Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger an:

    "Satire ist den Grenzen des Gesetzes unterworfen. Sie hat sich auch an den Rechtsstaat zu halten. Wichtig ist, dass sie nicht in derselben Art zu beurteilen sind, wie ein ernsthafter politischer Beitrag. Der kulturelle Kontext der Satire muss berücksichtigt werden. Der Humor, das Scherzhafte erlaubt mehr. Bei dem Gedicht von Jan Böhmermann weiß ich jedoch nicht so recht, wo der Humor sein soll".
    11 4 Melden
    • Angelo C. 11.04.2016 22:38
      Highlight Sehe ich, wie schon weiter unten formuliert, sehr ähnlich. Besonders aber dein letzter Satz trifft den Nagel auf den Kopf und mir geht es da genau gleich - mir fehlen Humor und intelligent formulierte träfe Sprüche....
      7 3 Melden
  • sidi77 11.04.2016 21:35
    Highlight Satire ist hierzulande offenbar auch, wenn der Ziegenficker passt und bei der Transe fertig lustig ist
    8 4 Melden
  • Angelo C. 11.04.2016 20:01
    Highlight
    Zugegeben, ein unsympathischer und überheblicher Zeitgenosse, dieser wenig demokratische türkische Staatspräsident. Was zu Kritik und Spott herausfordert.

    Aber dennoch : Beschimpfungen („ Am liebsten mag er Ziegen ficken, Kinderpornos schauen", "Fellatio mit hundert Schafen. / Ja, Erdogan ist voll und ganz, / Ein Präsident mit kleinem Schwanz.“) solch plump-überrissener Art noch als "Satire" zu bewerten, hätte wohl manch anderer als der hier Beleidigte seine liebe Mühe. Zumal wenn man die Nähe eines Kinder- und Ziegenfickers gerückt wird, was so ziemlich substanzlos wirkt.
    29 25 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 11.04.2016 20:10
      Highlight Aber genau darum ging es Böhmermann. Er wollte bewusst die Grenze überschreiten. Das ZDF hat gelöscht, er kriegt Schelte... so wird so etwas in einer Demokratie gelöst. Man stelle sich ähnliches Szenario in der Türkei vor...
      30 13 Melden
    • Retarded Wizard 11.04.2016 20:18
      Highlight Humor ist, wenn man trotzdem lacht, Satire ist, wenn einem das Lachen im Halse stecken bleibt.


      Genau diese plump-überrissene Art ist, was Satire ausmacht.
      Das Problem liegt bei jenen, die Satire bzw satirische Texte wörtlich und ernst nehmen.
      27 11 Melden
    • Duweisches 11.04.2016 20:28
      Highlight Insbesondere weil Böhmi am Anfang des Gedichts sagte, die Falle nicht mehr unter Satire und sei möglicherweise Illegal. Er wollte Zeigen, was nicht erlaubt sei, wohl nicht ohne den Hintergedanken, dass dies eine Affäre auslösen könnte...
      21 1 Melden
    • Angelo C. 11.04.2016 20:43
      Highlight Peter : m.E. nicht wirklich nachvollziehbar, dass es ihm nur um unterschiedliches Demokratieverständnis geh, denn es gibt ein deutsches Gesetz welches "persönliche Verunglimpfung eines ausländischen Staatsmanns"unter Strafe stellt. Nun wird es sicherlich schwierig, ein Gesetz gegen ein anderes (freie Meinungsäusserung) abzuwägen 🤔!

      Retarded Wizard : Deinem letzten Satz möchte ich mit Sicherheit zustimmen 😊! Aber Satire sollte m.E. hauptsächlich mit den kritisierten Charaktereigenschaften eines Verspotteten zu tun haben, was sicher auch "überrissen" sein darf.

      Aber Kinder- und Ziegenficker?
      15 2 Melden
    • Retarded Wizard 11.04.2016 21:07
      Highlight Satire, allgemein Worte und Gedanken sollten m.E alles dürfen. Auch den Kinder- und Ziegenficker, auch Sterotypen, Rassismus und weitere Themen beinhalten.

      Ich denke nicht, dass Böhmermann davon ausgeht, dass Erdogan wirklich Ziegen fickt und ebenfalls so gut wie jedem Zuhörer.

      Erdogans extreme, rückständige Art wird halt noch extremer (überspitzt) dargestellt.

      Ich verstehe aber, dass Erdogan beleidigt ist, jedoch darf er jederzeit ein ähnliches Gedicht über Böhmermann verfassen.

      Aufgrund Beleidigungen jemanden gesetzlich zu verurteilen ist nicht mein Verständnis von Meinungsfreiheit.
      7 2 Melden
    • Kibar Feyzo 11.04.2016 21:34
      Highlight Ach komm hört doch auf mit euren verqueren Theorien. Auch wenn es geschickt verpackt wurde, wird es dadurch nicht besser.
      5 9 Melden
    • Retarded Wizard 11.04.2016 21:52
      Highlight Es soll auch nicht gut sein, oder jedem gefallen.

      Es muss lediglich straffrei bleiben.
      11 4 Melden
  • TheCloud 11.04.2016 19:30
    Highlight Der sollte besser nicht ins Ausland, sonst wird er aufgrund des internationalen Strafbefehls festgenommen und an die Türkei ausgeliefert.
    19 7 Melden
    • ramonke 11.04.2016 20:49
      Highlight ein internationaler haftbefehl? what? wegen dem? quelle?
      8 3 Melden
    • ramonke 12.04.2016 13:13
      Highlight also keine quelle zu ihrer angabe? supi :)
      0 0 Melden
    • TheCloud 12.04.2016 15:01
      Highlight Natürlich gibt es Quellen. Lies mal auf Watson, Erdogan reicht Klage ein oder so.
      2. Interpol DB ist nicht öffentlich, daher habe ich hierzu keine Quelle.
      0 0 Melden

Er war der «meistgehasste Mensch der Schweiz»: So geht es Beat Dünki heute

Vor zwölf Jahren galt Beat Dünki als «meistgehasster Mensch der Schweiz». Vor sechs Jahren entschuldigte sich der «Blick» bei ihm. Inzwischen hat er sich ein neues Leben aufgebaut.

Beat Dünki (64) verspätet sich. Aufgehalten wird er von einem Lebensmittelinspektor, der zu einer unangemeldeten Kontrolle aufgetaucht ist und eine Temperatursonde in einen Früchtequark bohrt. Dünki betreibt einen Laden, in dem fast das gesamte Sortiment das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten hat. Sein Team sammelt bei Bäckereien und Detailhändlern Nahrungsmittel ein, die sonst weggeworfen würden, und verkauft sie im «Backwaren Outlet» in Basel zu symbolischen Preisen weiter. Sind …

Artikel lesen