International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: EPA/DICLE NEWS AGENCY

«Wir fühlen uns verpflichtet, die Zahl zu erhöhen»: USA wollen mehr Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen

09.09.15, 22:22 10.09.15, 08:49

Die USA wollen mehr Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. «Wir fühlen uns verpflichtet, die Zahl zu erhöhen», sagte US-Aussenminister John Kerry am Mittwoch. Näher wollte er sich nicht äussern.

Es werde überprüft, wie viele bewältigt werden könnten. Seit dem Beginn des Bürgerkriegs in Syrien vor vier Jahren haben die USA 1500 Flüchtlinge aus dem Land aufgenommen. Bis Oktober werden nach Angaben des US-Aussenministeriums weitere 300 erwartet.

Einige Abgeordnete forderten die Regierung auf, mehr zu tun und Hilfen über mehr als 400 Millionen Dollar, die im Budget für 2016 gestrichen wurden, wieder zurückzuführen.

Die jüngste Flüchtlingskrise in Europa ist die grösste seit Jahrzehnten. Deutschland hat alleine am vergangenen Wochenende 20'000 aufgenommen und rechnet dieses Jahr mit 800'000 Flüchtlingen. (jas/sda/reu)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Giftangriff auf Duma – wer sagt die Wahrheit?

Eine knappe Woche nach dem Angriff auf Duma sind die Fronten klar: Für den Westen steht fest, dass Syriens Armee Chemiewaffen eingesetzt hat – Russland bestreitet das kategorisch. Ein Blick auf die Fakten.

Duma, ein Vorort von Damaskus mit rund 100'000 Einwohnern, gehört zum Gebiet Ost-Ghuta. Im Februar startete das syrische Regime einen Grossangriff auf das rund hundert Quadratkilometer grosse Gebiet, das seit April 2013 von Regierungstruppen belagert wurde. In den vergangenen Wochen rückten die Truppen von Diktator Baschar al-Assad weit auf das Rebellengebiet vor und kesselten Duma ein. Daraufhin verhandelten Vertreter des russischen Militärs mit der Rebellengruppe «Armee des …

Artikel lesen