International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die verlassenen Olympia-Stätten Athens erfüllen wieder einen Zweck: als Flüchtlings-Unterkunft

02.10.15, 11:02 02.10.15, 12:01

Griechenland hat begonnen, Flüchtlinge in der verlassenen Galatsi Olympic Hall unterzubringen. 2004 fanden dort die Wettkämpfe in Tischtennis und Rhythmischer Sportgymnastik statt.

Tischtenniswettkampf in der Galatsi Olympic Hall während den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen. 
Bild: EPA

Nach 2004 diente die Galatsi Olympic Hall zunächst dem Athener Basketball AEK als Heimstadion. Wie viele andere Sportstätten stand sie in den letzten Jahren leer.

bild via stadia.gr

Laut der Nachrichtenagentur AP haben die griechischen Behörden am Donnerstag rund 500 Flüchtlinge, die meisten von ihnen aus Syrien und Afghanistan, in dem Stadion untergebracht. Das griechische Newsportal palmosnews.gr hat die ersten Bilder von der neuen Nutzung als Asylunterkunft veröffentlicht.

bild via palmosnews.gr

bild via palmosnews.gr

(kri)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Das sind Tiere» – Trump spricht wieder einmal über Migration

US-Präsident Donald Trump hat sich erneut abfällig über Migranten geäussert. Bei einem Treffen mit Republikanern im Weissen Haus am Mittwoch bezeichnete er einige Einwanderer als «Tiere».

«Es gibt Leute, die ins Land kommen oder versuchen ins Land zu kommen, und wir bringen die Leute wieder ausser Landes», sagte Trump. «Man kann gar nicht glauben, wie schlimm diese Menschen sind, das sind keine Menschen, das sind Tiere, und wir bringen sie wieder ausser Landes.»

Demokratische Politiker …

Artikel lesen