International

Bild: EPA/KEYSTONE

Rap-Ikone Prodigy von «Mobb Deep» ist tot

21.06.17, 08:02 21.06.17, 08:13

Der amerikanische Rapper Prodigy vom Hip-Hop-Duo «Mobb Deep» ist tot. Der 42 Jahre alte Musiker sei am Dienstag überraschend gestorben, teilte sein Sprecher der US-Musikzeitschrift «Rolling Stone» mit.

Prodigy, der mit bürgerlichem Namen Albert Johnson hiess, sei vor wenigen Tagen nach einem Auftritt in Las Vegas in einem Spital behandelt worden.

Der Rapper litt seit seiner Geburt an Sichelzellenanämie. Die genauen Gründe für seinen Tod müssten aber noch ermittelt werden, erklärte der Sprecher.

Shook Ones

Video: YouTube/MobbDeepVEVO

Prodigy und sein «Mobb Deep»-Partner Havoc wuchsen in New York auf. Ihr erstes Album erschien Anfang der 1990er Jahre. Sie hatten mit Hit-Singles wie «Shook Ones», «Survival of the Fittest», «Burn» und «Got It Twisted» Erfolg. (nfr/sda/apa/dpa)

Notorious B.I.G. vs. Tupac Shakur

Das könnte dich auch interessieren:

Klopp lässt seinen Penalty-Frust an den Reportern raus

Vom Meister ausgezeichnet – Die besten Parker-Weine fürs Fest

O du schreckliche! Das Bullshitbingo für das Weihnachtsessen mit deiner Familie

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

8 Katzen, die sich den Sommer mit sehnlichst zurückwünschen

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 22.06.2017 02:42
    Highlight He was a creep!
    0 0 Melden
  • St0llenTr0ll 21.06.2017 15:39
    Highlight Btw: Der Song heisst Shook Ones Pt. II!
    2 0 Melden
  • St0llenTr0ll 21.06.2017 15:38
    Highlight Schade. Musste gestern deswegen gleich wiedereinmal The Infamous laufen lassen. Klassiker. Rest in Peace.
    6 0 Melden
  • Tooto 21.06.2017 08:49
    Highlight Tolle Tupac vs. B.I.G Bildstrecke unten, mol.
    Wie dem auch sei.

    Machs gut Prodigy!
    21 0 Melden
  • Domino 21.06.2017 08:45
    Highlight RIP
    16 0 Melden
  • Die verwirrte Dame 21.06.2017 08:41
    Highlight Rest in Peace, legend :'(
    20 0 Melden

Französische Rock-Legende Johnny Hallyday ist tot

Er füllte ganze Stadien und gehörte zu Frankreichs Musikikonen: Nun ist der Rocksänger Johnny Hallyday, den seine Fans nur bei seinem Vornamen nannten, im Alter von 74 Jahren in der Nacht zum Mittwoch gestorben.

Hallyday hat in seiner über 50-jährigen Karriere so viel Goldene und Silberne Schallplatten bekommen wie kaum einer seiner Landsleute. Der Nachwelt hinterlässt er mehr als 100 Millionen Tonträger und Ohrwürmer wie «Ma gueule», und «Oh, ma jolie Sarah».

Der 74-jährige starb an den Folgen …

Artikel lesen