International

Blick auf den Tempelberg in Jerusalem Bild: EPA/EPA

Trump macht ernst: USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an

06.12.17, 03:22

Die USA werden Jerusalem entgegen internationaler Gepflogenheiten als Hauptstadt Israels anerkennen. US-Präsident Donald Trump wird die Entscheidung im Laufe des Mittwochs bekanntgeben.

Trump werde zugleich das Aussenministerium mit den Vorbereitungen zum Verlegen der US-Botschaft nach Jerusalem beauftragen, verlautete am Dienstagabend (Ortszeit) aus dem Weissen Haus in Washington.

Die Verlegung der Botschaft werde aber Jahre in Anspruch nehmen. Trump werde somit die Aussetzung eines US-Gesetzes aus dem Jahr 1995, das Jerusalem als Sitz der US-Botschaft vorschreibt, ein weiteres Mal unterzeichnen. Die Aussetzung verlängert sich somit zunächst um weitere sechs Monate.

Warnungen aus aller Welt

Die Weltgemeinschaft hat Trump in überwältigender Einhelligkeit seit Tagen vor der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt gewarnt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan drohte als Reaktion die Aufkündigung der diplomatischen Beziehungen mit Israel an.

Israel hatte 1967 während des Sechs-Tage-Kriegs den arabisch geprägten Ostteil der Stadt erobert und später annektiert. Es beansprucht ganz Jerusalem als seine unteilbare Hauptstadt. Dieser Anspruch wird international nicht anerkannt. Unter anderem erkennen die Vereinten Nationen nicht ganz Jerusalem als Israels Hauptstadt an. Die EU will eine faire Lösung für Israel und die Palästinenser.

Der künftige Status der Stadt soll in Friedensgesprächen ausgehandelt werden.Trump hatte bereits am Dienstag Palästinenserpräsident Mahmud Abbas über seine Absicht informiert, mit den Vorbereitungen für die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu beginnen. Die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa berichtete am Dienstag, Trump habe dies telefonisch mitgeteilt.

Folgt mehr

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rim 06.12.2017 09:43
    Highlight Das ist sicher Teil des "genialen" Plans von Kushner zur Befriedung der Region. (Oder etwa doch eher ein irrer Akt eine Irren um im eigenen Land die irren Evangelikalen bei der Stange zu halten?)
    4 2 Melden
  • Cerulean 06.12.2017 09:34
    Highlight Unfassbar wie dieser Mann mit dem Leben von Menschen, ja ganzen Völkern und Staaten spielt! Ein derart rücksichtloses und, auf gut deutsch gesagt, idiotisches Verhalten, nur damit Donnie heute in seiner Rede von einem historischen Ereignis sprechen kann, das er hebeigeführt hat. Ein Stammtischpolterer im mächtigsten Amt der Welt der von Politik soviel versteht, wie ich von Quantenphysik (nämlich nichts). War da nicht mal das Versprechen, den Nahen Osten zu befrieden? Im Moment tut er alles menschenmögliche um das zu verhindern.
    7 1 Melden
  • meerblau 06.12.2017 08:45
    Highlight Dass der Mann bloss Präsident wurde, um alles mit dem A**** einzureissen, sollte jetzt hinlänglich bekannt sein. In diesem Sinne war das absehbar.
    5 0 Melden
  • meine senf 06.12.2017 06:39
    Highlight Wer vom Feuer profitiert giesst gerne Öl hinein.
    41 0 Melden
  • Namenloses Elend 06.12.2017 05:30
    Highlight Wenn man mit Saudis zusammenarbeitet, den Iran verteufelt und mit Israel in einer Beziehung ist, ist dieser Schritt vom Donalld nur logisch 🤢
    14 3 Melden
  • Enzasa 06.12.2017 05:14
    Highlight ???

    Wir wissen doch, dass er macht was er will, er braucht niemanden was beweisen.
    7 0 Melden
  • Stop Zensur 06.12.2017 04:11
    Highlight "Die Hauptstadt und größte Stadt ist Jerusalem, das größte Ballungszentrum ist Tel Aviv-Jaffa."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Israel


    6 10 Melden
    • Cerulean 06.12.2017 09:23
      Highlight Jerusalem wird aber--und darum geht es hier--von der internationalen Gemeinschaft nicht als Hauptstadt anerkannt, weil Israel völkerrechtlich nicht die Souveränität über die ganze Stadt ausübt, aber die ganze Stadt zu seiner Hauptstadt ausgerufen hat.

      https://en.m.wikipedia.org/wiki/Positions_on_Jerusalem
      4 1 Melden
  • HAZEFLOW JR 06.12.2017 03:41
    Highlight Mich insteressiert Politik usw. eig gar nicht gross, werde aber das Gefühl nicht los das dies ein Fehler gewesen sein dürfte.


    Ich hoffe mal für uns anderen hat es keine folgen.
    12 8 Melden
  • malu 64 06.12.2017 03:36
    Highlight So lenkt man von den eigenen Problemen ab, verursacht Instabilität und Terror. Ein Politterrorist!
    34 2 Melden

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Die USA haben angekündigt, dass sie Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen. Der Entscheid ist politischer Sprengstoff für Nahost und für den Friedensprozess. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Es ist ein Schlag ins Gesicht der Palästinenser und das mögliche Ende des Friedensprozesses.  Die USA haben als erstes Land angekündigt, Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen. Die US-Botschaft wird in den nächsten Jahren von Tel Aviv nach Jerusalem zügeln. Trump will die Details heute Nachmittag (Ortszeit) in einer mit Spannung erwarteten Rede verkünden. 

Angesichts der Tragweite ist das nicht ganz klar. Ja, er löst ein Wahlversprechen ein. Auch wird Trump damit neuerlich …

Artikel lesen