International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Taliban erobern weiteren Bezirk im Norden Afghanistans

21.06.15, 03:36 21.06.15, 09:36

Die radikalislamischen Taliban haben im Norden Afghanistans einen weiteren Bezirk unter ihre Kontrolle gebracht. Die Aufständischen hätten Kontrollposten angegriffen und den Grossteil des Bezirks Chahar Dara in der Provinz Kundus erobert.

Das teilte die Bezirksregierung am Samstagabend mit. Zahlen zu Toten oder Verletzten wurden zunächst nicht genannt. Die Taliban bestätigten den Vormarsch. Erst zu Monatsanfang hatten die Extremisten einen Bezirk in der nordöstlichen Provinz Badachschan unter ihre Kontrolle gebracht.

Die deutsche Bundeswehr war vor eineinhalb Jahren aus Kundus abgezogen worden. Seither hat sich die Sicherheitslage deutlich verschlechtert. Im April war es zu schweren Taliban-Angriffen in Kundus gekommen. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Terrororganisation ETA löst sich endgültig auf: «Die Erklärung wird sehr eindeutig sein»

Die baskische Separatistenbewegung ETA soll demnächst ihre endgültige Auflösung bekanntgeben. Die Untergrundorganisation werde dies am ersten Wochenende im Mai machen, berichtete der regionale baskische Sender EITB am Donnerstag.

Wenn nicht «in letzter Minute» etwas dazwischenkomme, werde die ETA am ersten Mai-Wochenende ihre Auflösung bekanntgeben, sagte der Vermittler Alberto Spectorovsky am Donnerstag im baskischen Sender EITB. «Die Erklärung, wonach die ETA nicht mehr existiert, wird …

Artikel lesen