International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luftangriffe auf Boko-Haram-Stellungen im Norden Nigerias

27.10.15, 19:46


Bei Luftangriffen der nigerianischen Armee auf Stellungen der Islamistenmiliz Boko Haram sind zahlreiche Fahrzeuge sowie Treibstoff- und Munitionslager der Gruppe zerstört worden. Die Angriffe am Dienstag seien mit Jagdbombern des Typs Alpha Jet im Nordosten des Landes geflogen worden, sagte Militärsprecher Dele Alonge.

Die Streitkräfte hätten sich dabei auf dichte Waldgebiete konzentriert, die als Rückzugsgebiet der Extremisten gelten. Durch die Attacken sei Boko Haram weiter geschwächt worden, sagte Alonge.

Nigerias Armee kämpft schon lange gegen die Islamisten, die im Norden des Landes einen sogenannten Gottesstaat aufbauen wollen. Dennoch wird die Region weiter von Selbstmordanschlägen erschüttert. Bei zwei Attentaten auf Moscheen wurden in der vergangenen Woche 37 Menschen getötet. (sda/dpa)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Demos in Nigeria: Tausende fordern Wiederholung der Wahlen

Tausende Anhänger der nigerianischen Opposition haben am Sonntag im ölreichen Bundesstaat Rivers gegen angeblichen Wahlbetrug protestiert. Ein Sprecher der Wahlkommission in der Hauptstadt des Bundesstaates wies die Betrugsvorwürfe zurück.

Bei der Demonstration in der Hafenstadt Port-Harcourt forderten die Anhänger von Oppositionsführer Muhammadu Buhari eine Wiederholung der Parlaments- und Präsidentschaftswahlen vom Samstag. Erste Ergebnisse der Wahlen sollten am Montag vorliegen.

Bei der …

Artikel lesen