International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordkorea ruft zur Wiedervereinigung mit Südkorea auf – aber ohne Hilfe anderer Länder

25.01.18, 06:24 25.01.18, 06:40


Die Führung von Nordkorea treibt die Annäherung mit Südkorea voran. In einer Botschaft rief Pjöngjang am Donnerstag «alle Koreaner» zu einem «Durchbruch» zur Wiedervereinigung mit Seoul auf, wie Staatsmedien am Donnerstag berichteten.

Dabei solle auf Hilfe durch andere Länder verzichtet werden. Alle Koreaner sollten den Kontakt, das Reisen und die Zusammenarbeit zwischen Nord- und Südkorea unterstützen. Pjöngjang wolle sämtliche Widerstände gegen eine Vereinigung «zerschmettern».

epa06471985 Members of a North Korean Olympic advance team and its women's ice hockey players cross into South Korea via the customs, immigration and quarantine office in Paju, South Korea, 25 January 2018. The eight-member delegation will inspect venues for the upcoming PyeongChang Winter Olympics, while the 12 North Korean players are to move to a national training center in Jincheon, 90 kilometers south of Seoul, to conduct a joint exercise with their South Korean counterparts to prepare for the games.  EPA/KOREA / POOL SOUTH KOREA OUT

Das Nordkoreanische Frauen-Hockey-Team auf dem Weg in den Süden. Bild: EPA/KOREA POOL

Die beiden Staaten hatten sich vor kurzem nach monatelang zunehmenden Spannungen darauf geeinigt, dass eine nordkoreanische Delegation an den Olympischen Winterspielen in Südkorea teilnimmt. Mit Zustimmung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) wird Nordkorea 22 Sportler sowie Künstler und Funktionäre zu den Spielen von 9. bis 25. Februar in Pyeongchang schicken.

Es waren die ersten Gespräche seit mehr als zwei Jahren zwischen den beiden Staaten, die sich formell noch im Kriegszustand befinden.

Nordkorea hat wiederholt mit der Vernichtung des Südens, Japans und der USA gedroht. (sda/reu)

Mit Ballons gegen das Regime in Nordkorea

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • redeye70 26.01.2018 12:40
    Highlight Eine Wiedervereinigung sollte hutsam und mit Bedacht vonstatten gehen. Zuerst aber braucht es einen Frieden, denn es gilt immer noch nur ein Waffenstillstand. Rosskuren wie in Osteuropa haben mehr Schaden angerichtet als es genützt hätte. Dann als weiterer Schritt die Entmilitarisierung der Grenze und eine Sonderwirtschaftszone in Nordkorea mit freiem Handel. Nordkorea soll möglichst lange eine eigene Verwaltung haben auf eigenem Staatsterritorium. Letztendlich entscheiden das aber die Koreaner selbst.
    0 0 Melden
  • Thomas_54 25.01.2018 07:58
    Highlight Wow, was läuft denn da? Kann das jemand einordnen?
    21 0 Melden
    • Billy the Kid 25.01.2018 14:19
      Highlight Habe auch gehört, dass der Kim sich schon lange nicht mehr hat blicken lassen. Es wurde schon über einen Putsch oder eine schwere Krankheit des Diktators spekuliert. Aber bei dem Staat weiss man nie was gerade Sache ist.
      6 0 Melden

Nordkorea lässt nun doch südkoreanische Reporter auf das Atomtestgelände

Nordkorea hat doch noch den Weg für die Einreise südkoreanischer Journalisten freigemacht, die über die geplante Schliessung des umstrittenen Atomtestgeländes Punggye-ri berichten wollen. Das teilte das Vereinigungsministerium in Seoul am Mittwoch mit.

Nordkorea habe die Liste mit den Namen der Medienvertreter akzeptiert und wolle ihre Einreise genehmigen.

Noch einen Tag zuvor hatte Nordkorea den Südkoreanern den Zugang zu einem Charterflug verwehrt, auf dem Reporter aus den USA, Grossbritannien, …

Artikel lesen