International

Ri Chun Hee verkündet den angeblichen H-Bomben-Test.
YouTube/BBC News

Pompös, aggressiv und fehlerfrei: Das ist Kims Nachrichtensprecherin

08.01.16, 11:54

Sie ist das Gesicht und die Stimme des nordkoreanischen Fernsehens: Nachrichtensprecherin Ri Chun Hee verkündete am Mittwoch ihrer Nation und der Welt den angeblichen Test einer Wasserstoffbombe. Ihre Stimme modulierte zwischen Pathos, Überschwang und Aggressivität gegenüber den «Feinden» der Nation, allen voran Südkorea und die USA.

So kennt man Ri im abgeschotteten Land, seit der einzige Fernsehkanal 1971 auf Sendung ging. Die ausgebildete Schauspielerin soll von Staatsgründer Kim Il Sung persönlich ausgewählt worden sein, um dem Volk die Welt zu erklären – oder vielmehr die Weltsicht des totalitären Regimes.

Ri Chun Hee im Interview mit CCTV.
YouTube/stimmekoreas

2012 ging die 1943 geborene Ri Chun Hee in Pension, wie sie in einem Interview mit dem chinesischen Staatssender CCTV ankündigte. Viele Moderatorinnen seien sehr jung und schön und «besser geeignet, um vor den Zuschauern aufzutreten». Zur Verkündigung des – von den USA bestrittenen – H-Bomben-Tests wurde Ri aus dem Ruhestand zurückbeordert.

Wenn es um wichtige Botschaften geht, scheint Ri Chun Hee unverzichtbar zu sein. Sie teilte der Nation den Tod von Kim Il Sung 1994 ebenso mit wie jenen seines Sohnes Kim Jong Il 2011 und brach jeweils publikumswirksam in Tränen aus. Enkel Kim Jong Un baut nun ebenfalls auf die Veteranin.

Ri verkündet den Tod von Kim Jong Il.
YouTube/MrOrientaloccidental

Neben ihrer Fähigkeit, den aus Sicht der Partei stets richtigen Ton zu treffen, dürfte ein weiterer Aspekt für Ri sprechen: Sie kann Nachrichten fehlerfrei verlesen. Ein geflüchteter Nordkoreaner sagte der Agentur Reuters, er habe nach seiner Ankunft in Südkorea gestaunt, wenn den Fernsehmoderatoren ein Versprecher unterlief: «In Nordkorea dürfen sie das nie, sonst werden sie gefeuert.» (pbl)

Kim Jong Un

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Palatino 08.01.2016 16:16
    Highlight Teleblocher muss sich ihre Dienste sichern...zumindest als Ferienvertretung für Matthias Ackeret!
    26 3 Melden
  • Amanaparts 08.01.2016 15:26
    Highlight She`s a goddess!!
    8 4 Melden
    • Damien 08.01.2016 16:07
      Highlight Yup
      23 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.01.2016 15:19
    Highlight Ich unterstütze Nordkorea. Alles was die EU und Amerika verurteilt, kann so schlecht nicht sein. Zumindest nicht schlechter als die beiden eben erwähnten Staatsgemeinschaften. Long live Kim Jong Un.
    11 68 Melden
    • M. Sig 08.01.2016 17:11
      Highlight 1.5/10 Troll
      28 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.01.2016 17:30
      Highlight 10/10 keine Meinung, will sich aber trotzdem mitteilen.
      5 25 Melden
    • M. Sig 08.01.2016 18:56
      Highlight Meine Meinung: dein Username ist passend, bis auf den Teil mit Wizard
      20 3 Melden
    • DailyGuy 08.01.2016 22:26
      Highlight Das meinst du nicht ernst? Ein Herrscher welche seine Leute unterdrückt, in Straflager setzt und sie vor allem verhungern lässt, findest du toll? Was ist den in deiner Kindheit falsch gelaufen?
      13 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.01.2016 00:24
      Highlight Meine ich vollkommen ernst dailyguy. Ich halte nichts von Amerika und der EU und dem Chaos, welches in Nordafrika und Asien angerichtet wurde. Der Irak, Afghanistan, Ägypten, Tunesien, uvm wurden durch Amerika und die EU von ihren Machthabern "befreit". Das Resultat, totales Chaos, noch extremere Armut und Vermögensverteilung und alle auf der Flucht. Ich weiss, die Iraker hatten Massenvernichtungsölquellen, da musste man eingreifen :). Unter all diesen schlimmen Machthabern, wars bestimmt nicht gut, aber besser als jetzt. Oder welcher der genannten Staaten funktioniert heute? Go Kim jong UN
      3 13 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.01.2016 03:13
      Highlight @M. Sig Das mit Wizard is ein Internet Witz. Wer noch mit 30 Jungfrau ist wird ein Zauberer.

      http://knowyourmeme.com/memes/30-year-old-virgin-wizard
      3 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.01.2016 16:20
      Highlight Ich sehe schon, meine sachliche Kritik wird ins lächerliche gezogen. Aufgrund der Tatsache, dass dies das einzige ist, was ihr könnt, anstatt sachlich zu argumentieren und mir beispielsweise zu erklären, was genau die USA oder die EU besser macht als Nordkorea, darf ich davon ausgehen, dass meine Ansicht die Richtige ist. Getroffene Hunde bellen. GOO NORTH KOREA
      2 1 Melden
  • Eine 08.01.2016 12:48
    Highlight Sehr objektive Nachrichten, keine Versprecher und dazu alles noch Live. Respekt!
    32 7 Melden

Hat Trump wirklich den «grössten Atomknopf»?

Das Jahr 2018 hat mit einem verbalen Showdown zwischen dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump begonnen. Zuerst drohte Kim in seiner Neujahrsansprache den USA: «Die gesamten Vereinigten Staaten liegen in Reichweite unserer Kernwaffen und auf meinem Schreibtisch steht immer ein Atomknopf.» Darauf schoss Trump per Twitter zurück: 

Tatsächlich hat Trump – mal abgesehen von der martialischen Rhetorik – recht: Das nukleare Arsenal der USA ist, trotz des …

Artikel lesen