International

Nordkorea: Nordkorea feuert zwei Raketen ab

09.04.15, 09:37 09.04.15, 10:21

Eine Raketentest in Nordkorea. Bild: EPA/YONHAP FILE

Während einer Asienreise von US-Verteidigungsminister Ashton Carter hat Nordkorea zwei Raketen abgefeuert. Wie das südkoreanische Verteidigungsministeriums am Donnerstag mitteilte, wurden die Boden-Luft-Raketen bereits am Dienstag von einem Militärstützpunkt an der Westküste abgefeuert und landeten im Gelben Meer.

Am Dienstag war Carter zu einem Besuch in Japan eingetroffen. Am Donnerstag reiste er weiter nach Südkorea. Bei den Gesprächen soll es nach Angaben des Pentagon vor allem um die Bedrohung durch Nordkorea gehen.

Nordkorea feuert immer wieder Raketen mit unterschiedlicher Reichweite zu Testzwecken ab, um Stärke zu demonstrieren. Das isolierte Land verstösst damit gegen Resolutionen des UNO-Sicherheitsrats. Aus Protest gegen gemeinsame Militärübungen der südkoreanischen Armee und der US-Streitkräfte wurden bereits in der vergangenen Woche und im März mehrere Raketen abgefeuert.

Pjöngjang hatte in den vergangenen Jahren ausserdem drei Atomtests vorgenommen, den bislang letzten im Februar 2013. Nach Ansicht der südkoreanischen Regierung verfügt Nordkorea inzwischen über die Technologie, um zumindest einen kleinen Atomsprengkopf zur Bestückung einer Rakete zu bauen. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

US-Bomber auf dem Weg nach Südkorea

Die USA haben Langstreckenbomber des Typs B-1B von ihrem Luftwaffenstützpunkt in Guam nach Südkorea entsandt. Dort nehmen sie diese Woche am bisher grössten Luftwaffenmanöver zwischen US- und südkoreanischen Streitkräften teil, wie Südkoreas Generalstabschef erklärte.

Über die genaue Anzahl der Bomber machte die Militärführung am Mittwoch jedoch keine Angaben. Zuletzt schickten die USA Anfang November im Vorfeld des Staatsbesuchs von Präsident Donald Trump in Seoul zwei B-1B Bomber nach Südkorea.

Artikel lesen