International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordkorea will Hotline zu Südkorea wiederherstellen

03.01.18, 06:24 03.01.18, 08:44


Nordkorea will die suspendierte Kommunikationsleitung zu Südkorea an der schwer bewachten Landesgrenze «wiederherstellen». Das habe der staatliche Rundfunk in Nordkorea angekündigt, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul am Mittwoch mit.

Die Telefonleitung im Grenzort Panmunjom solle am Nachmittag (Ortszeit) wieder aktiviert werden.

epa06414000 (FILE) - The inter-Korean hotline installed in the Joint Security Area, a small strip of land at the truce village of Panmunjom, North Korea, July 2016 (issued 03 January 2018). According to media reports on 03 January 2018, North Korea said that it will reopen the suspended inter-Korean communication line at the shared border village of Panmunjom at 3:00 p.m. (Pyongyang time) the same day.  EPA/YONHAP SOUTH KOREA OUT

Diese Telefonverbindung zwischen Nord- und Südkorea soll wieder in Betrieb genommen werden. Bild: EPA/YNA

Hintergrund ist ein Gesprächsangebot des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un vom Montag in seiner Neujahrsansprache. Südkorea hatte daraufhin vorgeschlagen, in der nächsten Woche ein Treffen auf hoher Ebene in Panmunjom abzuhalten. Es soll dabei um eine Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar und die Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen gehen. (sda/dpa)

epa06413305 (FILE) - South Korean soldiers stand guard at the Joint Security Area in the border village Panmunjom, South Korea, 27 July 2017 (reissued 02 January 2018). South Korea has proposed to hold government talks with North Korea in Panmunjom on 09 January, following North Korean leader Kim Jong-un's announcement to send a team of athletes to the Winter Olympics in Pyeongchang.  EPA/JEON HEON-KYUN / POOL

Der Grenzort Panmunjom in der demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea. Bild: EPA/EPA

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • penetranz 03.01.2018 09:54
    Highlight Die Atombomben sind gebaut und mann muss sich vor dem rest der Welt nicht mehr fürchten.
    Mit dieser vermeintlichen Sicherheit in der Hinterhand, kann man sich dann wieder annähern.
    4 0 Melden
  • mmmhhh 03.01.2018 07:39
    Highlight Das würden sie vielleicht besser sein lassen, das Win Xp auf der Mühle ist sicher seit jahren nicht gepatcht worden! http://Das würden sie vielleicht besser sein lassen,
    0 1 Melden

«Offene und freimütige Gespräche» zwischen Moon und Kim – was besprechen die eigentlich?

Südkoreas Präsident Moon Jae In und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un haben auf ihrem Gipfel in Pjöngjang nach nordkoreanischen Angaben «offene und freimütige» Gespräche geführt. Vor Beginn der zweiten Runde der Verhandlungen am Mittwoch berichteten nordkoreanische Staatsmedien, beide hätten sich zufrieden über den Zustand der innerkoreanischen Beziehungen geäussert.

Eine gemeinsame Vereinbarung ist nach Angaben eines Sprechers des südkoreanischen Präsidialamtes aber noch nicht gefunden worden. …

Artikel lesen