International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The South Carolina State House is seen through a Confederate flag held along Gervais Street, Monday, July 6, 2015, in Columbia, S.C. The South Carolina Senate voted Monday to remove the Confederate flag from a pole on the Statehouse grounds, though the proposal still needs approval from the state House and the governor. (Gerry Melendez/The State via AP) ALL LOCAL MEDIA OUT, (TV, ONLINE, PRINT); MANDATORY CREDIT

Die Flagge muss weg! Bild: AP/The State

Nach rassistischem Angriff: Senat von South Carolina will die Südstaatenflagge einholen

Der Senat des US-Bundesstaats South Carolina hat dafür votiert, die umstrittene Konföderiertenflagge von öffentlichen Plätzen zu verbannen. Jetzt muss sich das Repräsentantenhaus mit dem Anliegen beschäftigen.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Mit 37 zu drei Stimmen sprach sich der Senat in South Carolina am Montag klar dafür aus, die umstrittene Südstaatenflagge dauerhaft einzuholen. Am Dienstag verabschiedete die Kammer das Gesetz mit 36 zu drei Stimmen endgültig und schickte es an das Repräsentantenhaus. Dieses wird voraussichtlich am Mittwoch mit der Debatte beginnen. US-Medien zufolge könnte das Votum in der zweiten Kammer knapper ausfallen.

COLUMBIA, SC - JULY 6:  Confederate flag supporters gather at the South Carolina state house July 6, 2015 in Columbia, South Carolina. The state legislature began debate on the placement of the flag today after the issue was reignited by the murders in Charleston, South Carolina at Emanuel AME Church in June. (Photo by Sean Rayford/Getty Images)

Südstaatenfahnen-Fans in South Carolina. Bild: Getty Images North America

Um die Südstaatenfahne, die den für den Erhalt der Sklaverei kämpfenden Konföderierten im Bürgerkrieg der Jahre 1861 bis 1865 als Erkennungszeichen diente, war nach dem Angriff in Charleston mit neun Todesopfern eine heftige Kontroverse entbrannt. Der 21-jährige Attentäter, dem nach seiner Festnahme ein Prozess mit Todesstrafe droht, hatte auf einem Foto mit der Fahne posiert.

Amoklauf in Schwarzen-Kirche in Charleston

Bis zum Jahr 2000 wehte die Flagge - ein mit weissen Sternen besetztes blaues Andreaskreuz auf rotem Grund - auf dem Dach des Parlaments- und Regierungssitzes in South Carolinas Hauptstadt Columbia. Dann entschied das Parlament des Bundesstaates, sie an einem Kriegerdenkmal vor dem Gebäude zu hissen.

Um die Fahne nun ganz zu entfernen, müssen Senat und Repräsentantenhaus mit Zwei-Drittel-Mehrheit zustimmen. Die Gouverneurin von South Carolina, Nikki Haley, hatte nach dem Anschlag das Abhängen der Flagge gefordert.

ala/AFP/AP

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Stars fliehen vor der Feuerhölle in Kalifornien

Es sind erschreckende Bilder, die um die Welt gehen. Im US-Bundesstaat Kalifornien haben mittlerweile 31 Menschen ihr Leben verloren. Über 200 Opfer sind immer noch vermisst.

8000 Feuerwehrleute kämpfen sich durch das Höllenfeuer. Insgesamt wurden mehr als 15'000 Personen evakuiert. Die Häuser vieler US-Stars im Promi-Hotspot Malibu sind komplett abgebrannt. Die Anwesen liegen nur noch in Schutt und Asche. Was die Betroffenen sagen, seht ihr hier: 

Artikel lesen
Link to Article