International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Russian opposition leader Alexei Navalny, centre, is detained by police officers in Moscow, Russia, Sunday, Jan. 28, 2018. Opposition politician Alexey Navalny calls for nationwide protests following Russia's Central Election Commission's decision to ban his presidential candidacy. (AP Photo/Evgeny Feldman)

Wenige Stunden vor seiner Freilassung wurde Nawalny festgenommen. Bild: AP/AP

Putin-Kritiker Nawalny wieder auf freiem Fuss

28.01.18, 22:08 29.01.18, 06:40


Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist nach wenigen Stunden in Polizeigewahrsam wieder freigelassen worden. Anklage sei nicht erhoben worden, sagte seine Anwältin am Sonntagabend.

Nawalny müsse sich aber zu einem späteren Zeitpunkt vor Gericht verantworten. Sollte er wegen Verstössen gegen das Demonstrationsrecht angeklagt werden, drohen ihm bis zu 30 Tage Haft.

Aufruf zu Protesten

Polizisten hatten Nawalny am Sonntag bei einer Kundgebung in Moskau festgenommen. Allein 2017 wurde Nawalny dreimal inhaftiert. Für Sonntag hatte er zu landesweiten Protesten aufgerufen, denen sich Hunderte seiner Anhänger anschlossen.

Wie Nawalny riefen sie zum Boykott der für den 18. März angesetzten Präsidentenwahl auf, die nach ihrer Darstellung manipuliert wird. Putin weist dies zurück. Nawalny ist von der Wahl ausgeschlossen. Umfragen zufolge wäre er gegen Putin chancenlos. (sda/reu)

Was Putin in seiner Freizeit macht

Putin kann auch Piano spielen. Also er versucht es zumindest

Video: watson

Russland

Der Urner Metzgermeister, der in Russland mehr Einfluss hat als ein Bundesrat

Wie Putin den Nationalismus entdeckte – und was das für den Westen bedeutet

Trump, Putin, Erdogan – die Machos sind auf dem Vormarsch: Ist es den Männern ganz einfach zu langweilig geworden?

Garri Kasparow: «Putins Russland ist heute offenkundig die grösste Bedrohung für die Welt»

Warum gibt es immer noch Linke, die Putin feiern?

Syrien – ein Spielball der Mächte? Wie watson auf einen Putin-Troll hereingefallen ist 

Bei euch, liebe zu Unrecht als Putin-Trolls Beschimpfte, möchte ich mich entschuldigen. Bei allen anderen nicht

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Unser Portrait der russischen Minenstadt Norilsk, 300 Kilometer über dem nördlichen Polarkreis, stiess auf sehr viel Interesse. Kein Wunder, die Stadt ist in vielerlei Hinsicht extrem: extrem vergiftet, extrem kalt, extrem abgeschottet. Nicht-Russen haben nur mit Spezialbewilligungen Zutritt.

Eine, die eine längere Zeit dort verbrachte ist die russische Fotografin Elena Chernyshova. Während drei Besuchen in den Jahren 2012 und 2013 verbrachte sie alles in allem acht Monate in Norilsk. Mit …

Artikel lesen