International

Sein Sixpack hat auch schon bessere Zeiten gesehen: Vladimir Putin erholt sich in Sibirien vom Polit-Stress.  Bild: EPA/SPUTNIK POOL

«Sooo gross war der Hecht!»: Putin inszeniert sich oben ohne in seinen Sommerferien

Auch der russische Präsident braucht mal eine Pause. Wie üblich zeigt er sich gerne nackig.

06.08.17, 11:51 06.08.17, 16:48

Russlands Präsident Putin liebt spektakuläre Bilder. Wenn er in den Ferien ist, setzt ihn der Kreml wie einen Rockstar unter den Staatschefs in Szene. Fotos von einem Kurztrip zum Angeln in Sibirien könnten gut ein halbes Jahr vor der Wahl den Personenkult beflügeln.

Da ist er wieder, der nackte Oberkörper des russischen Präsidenten. Mit ausgebreiteten Armen steht Wladimir Putin auf einem Floss in der Sommersonne im tiefsten Sibirien, einen dicken Fisch in der linken Hand. «Seht her, was für ein toller Hecht!», scheint die Pose beim Angeln in der Republik Tuwa zu sagen.

«Sooo gross war der Hecht», illustrierte Putin, der mit Verteidungsminister Sergei K. Shoigu (rechts auf dem Bild) in den Ferien weilte. Bild: AP/POOL SPUTNIK KREMLIN

Wie kaum ein anderes Staatsoberhaupt liebt der 64-jährige Putin die medienwirksame Inszenierung seines Körpers und seiner Männlichkeit. Unvergessen sind seine Fotos als Reiter mit freiem Oberkörper, sein Auftritt als Biker in Lederkluft oder als Taucher, der antike Tongefässe aus den Tiefen des Gewässers fischt. Auch als knallharter Eishockey-Spieler und als Judoka setzt sich der etwa 1,72 Meter grosse Kremlchef und Träger eines Schwarzen Judo-Gürtels gern in Szene.

Sonnengruss in Sibirien

Dieses Jahr also zwei Tage Kurzferien im Süden Sibiriens. In vergnüglicher Runde mit Verteidigungsminister Sergej Schoigu und zwei Gouverneuren lässt sich Putin buchstäblich die Sonne auf den Pelz scheinen. Ein wenig schüchtern sitzt der ebenfalls obenrum entblösste Minister neben ihm, während Putin seinen muskulösen Torso bräunt und mit ausgestreckten Armen die Sonne grüsst.

«Das war ein sehr kurzer aber reichhaltiger Urlaub», erzählt Kremlsprecher Dmitri Peskow Agenturen über den Ausflug von Anfang August. Putin sei unter anderem im See geschwommen, Motorboot und Quad gefahren, ein vierrädriges Geländemotorrad.

Bild: EPA/SPUTNIK POOL

Zwei Stunden habe Putin im Taucheranzug mit einer Harpune einen Hecht gejagt. «Zwei Mal habe ich auf ihn geschossen, beim ersten Mal hat es nicht gereicht», sagt Putin der «Komsomolskaja Prawda» zufolge.

Nach einem Angelausflug 2013 mit Schoigu und Regierungschef Dmitri Medwedew hatte der Kreml Bilder von einem stolzen Putin gezeigt, der einen 21 Kilogramm schweren Hecht aus dem Wasser gezogen hat. Ob er den Rekord diesmal eingestellt hat, war sich Peskow nicht sicher.

Angel als diplomatisches Mittel

Putin inszeniert sich immer wieder als Naturfreund und zeigt sich zur Erholung beim Angeln gern auch mit prominenten Gästen. 2007 Fischte er in Tuwa zusammen mit Fürst Albert II. von Monaco, 2001 vertrieb er sich mit dem damaligen französischen Präsidenten Jacques Chirac in St.Petersburg die Zeit.

Bild: EPA/SPUTNIK POOL

Selbst mit den früheren US-Präsidenten George W. Bush und dessen Vater schwang er 2007 bei einem USA-Besuch die Angelroute – zu einer Zeit, als das Verhältnis zu Washington noch deutlich besser war als heute.

Dass Putin und US-Präsident Donald Trump zusammen in Sibirien auf Fischfang gehen könnten, scheint seit dem Beginn der Ukraine-Krise 2014 unwahrscheinlicher denn je. Die Beziehung zu Washington ist wegen Vorwürfen einer russischen Wahleinmischung und Sanktionen zerrüttet wie nie seit dem Kalten Krieg.

Image-Pflege vor Wahlen

Während sich Trump in den Ferien beim Golfen ablichten lässt, geriert sich Putin mit Oben-ohne-Auftritten wie ein Rockstar unter den Staatsmännern. Gerade vor der nahenden Präsidentenwahl dürften solche Bilder auch der Image-Pflege dienen.

Zwar hat Putin noch immer nicht gesagt, ob er im März 2018 für eine weitere sechsjährige Amtszeit kandidiert. Doch alles andere wäre für Moskauer Experten eine Überraschung.

Innenpolitisch sitzt Putin fest im Sattel, weit über 80 Prozent liegen seine Umfragewerte. Die Wirtschaftskrise nähert sich der Regierung zufolge dem Ende, Russlands im Westen kritisierter Militäreinsatz in Syrien wird in der Heimat kaum hinterfragt. Tassen und T-Shirts mit Putins Konterfei auf Moskauer Märkten befördern den Hype um den starken Mann im Kreml, der im Oktober 65 wird.

Bild: EPA/SPUTNIK POOL

Dabei spielt durchaus mit rein, dass Kritik an Putin im staatlich kontrollierten Fernsehen nicht vorkommt und auch der Opposition kaum Sendezeit gewidmet wird. Umso mehr dürften die Angelbilder von Putin einschlagen.

Putin habe beim Tauchen eine GoPro, eine wasserdichte Videokamera, am Kopf getragen. «Es gibt einzigartige Bilder von der Jagd auf den Hecht», sagt Peskow. Das Material solle in Kürze dem Fernsehen zur Verfügung gestellt werden – ohne Zensur, sagt er.

Wie China und Russland das Internet zensieren

(oli/sda/dpa)

Du willst noch mehr Bilder von Putins Body sehen?

Was Putin in seiner Freizeit macht

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
57
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Radiochopf 06.08.2017 19:33
    Highlight Übrigens sogar Merkel macht Ferien und hat 2012,13,14,15,16 und ja 2017 die gleiche weiss-rote karierte Bluse zum wandern an.. das wäre doch auch ein schöner Artikel für das Sommerloch gewesen oder nicht? ...
    5 3 Melden
  • Madison Pierce 06.08.2017 18:18
    Highlight Ohne mit seiner Politik einverstanden zu sein: Stil hat der Mann. Würde gerne mal mit ihm angeln gehen. ;)
    7 5 Melden
  • roger.schmid 06.08.2017 17:06
    Highlight frage mich gerade was lächerlicher ist. Putins peinliche Selbtinszenierung oder die Komentare der Kremljünger.
    9 21 Melden
  • Pupsi 06.08.2017 14:52
    Highlight Für seine 65 Jahre scheint der Herr Putin gur in Form zu sein.
    20 4 Melden
  • Echo der Zeit 06.08.2017 14:47
    Highlight Das wär ein Gaudi, Trump würde sich genau gleich Inszenieren wir Putin - so mit Nacktem Oberkörper, hoch zu Ross.
    11 1 Melden
  • wiisi 06.08.2017 14:47
    Highlight ...
    15 3 Melden
  • zombie woof 06.08.2017 14:14
    Highlight Trump wird sich das nicht gefallen lassen und schon bald werden wir ihn beim Nackt Golfen bewundern können.....Komisch, mein Appetit ist plötzlich weg....
    12 3 Melden
  • Karl33 06.08.2017 13:54
    Highlight Es ist nicht Putin, der sich gerne inszeniert und spektakuläre Bilder liebt.
    Es sind die Medien, die diese Fotos und Stories verbreiten.
    16 9 Melden
  • Echo der Zeit 06.08.2017 13:29
    Highlight «Es gibt einzigartige Bilder von der Jagd auf den Hecht», sagt Peskow. Das Material solle in Kürze dem Fernsehen zur Verfügung gestellt werden - ohne Zensur, sagt er. Ha Ha Ha - ganz ohne Zensur, das muss schon erwähnt werden - die GoPro kann jeder anhaben. Wieviel mal mussten sie in aus dem Wasser ziehen das er nicht Ersoffen ist?
    19 31 Melden
  • Kritisch81 06.08.2017 13:05
    Highlight Dekadent!!!
    13 33 Melden
    • Mia_san_mia 06.08.2017 16:49
      Highlight Ja Fischen ist unglaublich dekadent...
      17 5 Melden
  • Mia_san_mia 06.08.2017 10:55
    Highlight Putin ist cool 😉
    72 31 Melden
    • karl_e 06.08.2017 15:34
      Highlight Rasierte Brust?
      5 6 Melden
  • Silent_Revolution 06.08.2017 10:54
    Highlight Soso ihr bezichtigt Russland der Propaganda und in der Bildstrecke wird Bild Nr 3 mit der Überschrift "Russlands Präsident hat schon einen Tiger erlegt" dargestellt.

    Obwohl sie mit der Aktion eine bedrohte Tierart zu schützen versuchen und diesen Tiger betäubt haben um ihm einen Sender anzulegen.

    Wer verbreitet hier nun Propaganda?
    113 12 Melden
    • derEchteElch 06.08.2017 11:08
      Highlight Dem sagt man Fakenews.
      Ein Umstand, der bei watson immer wie öfters vorkommt...
      39 25 Melden
    • Datsyuk 06.08.2017 13:01
      Highlight König Juan Carlos gefallen solche Sachen.
      21 3 Melden
    • Echo der Zeit 06.08.2017 13:21
      Highlight Ja geh doch gleich Beten für Putine.
      16 37 Melden
    • dmax 06.08.2017 14:46
      Highlight @silent revolution, die aussage muss ja nicht zum bild passen! oder ist das auch schon gesetztlich geregelt?
      die frage ist, hat putin in seinem leben bereits einen tiger erlegt? wenn ja ist es eine korrekte behauptung!
      5 12 Melden
    • Silent_Revolution 06.08.2017 17:17
      Highlight @dmax

      Grundsätzlich hast du natürlich Recht.

      Allerdings müsste diese Behauptung auch belegt werden können. Und weil offensichtlich keine Fotos oder Videoaufnahmen vorhanden sind, da eine Aufnahme eines betäubten Tigers verwendet wurde, müsste er dies einst in einem Statement bestätigt haben. Nach kurzer, oberflächlicher Recherche lässt sich auf jeden Fall nichts in diese Richtung finden.

      Sollte ich also Recht behalten ist es einfach nur eine Unterstellung - Antirusslandpropaganda.
      7 4 Melden
  • Hans Jürg 06.08.2017 10:27
    Highlight Brokeback Mountain
    49 13 Melden
  • _kokolorix 06.08.2017 10:25
    Highlight Eins muss man sagen: Oben ohne macht Putin eine wesentlich bessere Figur als Trump😂
    Das er sich in den Ferien mit dem Töten von Tieren vom beruflichen Töten von Menschen erholt, ist nur konsequent🤔
    32 50 Melden
    • Stachanowist 06.08.2017 11:45
      Highlight Der Tiger wurde nicht getötet, sondern betäubt. Die Bildunterschrift ist ein klassisches Beispiel für Fake News.
      44 12 Melden
    • Hattori_Hanzo 06.08.2017 14:03
      Highlight Mann sollte die Bildstreckenwohl mit einer gewissen Portion Sarkasmus geniesen. Aber natürlich haben sie recht. Fürchterlich den Herrn Putin als Tierfeind darzustellen. Das Jagdgeweher auf Bild 4 ist sicher auch nur ein Betäubungsgewehr. Schämt euch, liebe "Watson-Bildunterschrift-Schreiber".
      FYI: Ich bin weder Vegetarier noch gegen (vernünftige) Jagd. Aber Watson aufgeund einer ergänzenden, nicht ganz ernst gemeinten, Bildstrecke dem produzieren von Fake News zu bezichtigen ist lächerlich.
      10 6 Melden
    • _kokolorix 06.08.2017 18:05
      Highlight Und Fische sind wohl keine Tiere...
      4 2 Melden
  • derEchteElch 06.08.2017 09:41
    Highlight Immerhin ein Mann, der in der Natur Ferien macht und nicht wie Obama in einem Luxushotel.

    Er gibt immerhin zu, dass einige Fotos "gestellt" waren, wer tut dies schon nicht? All die Instagram-Sternchen machen den ganzen Tag nichts anderes, als ein Foto zu stellen.. 🙄

    Oder auch die Merkel in Paris, von wegen Solidarität mit den Opfern und zu vorderst an einem Protestmarsch.. Zu vorderst einer Gruppe von 20 Menschen, mehr war sie nie & wird nie mehr sein..
    53 46 Melden
    • Hoppla! 06.08.2017 11:22
      Highlight Wieso sind solche Ferien denn besser?

      Aber klar, Zar Vladimir übernachtet wohl ohne Luxus unter freiem Himmel in der selbstgeknüpften Hängematte und verspeisst den erlegten Braunbären und bewundert die gefundenen Antikteile.
      28 13 Melden
    • MARC AUREL 06.08.2017 13:30
      Highlight Ja und Putin hat sonst kein Luxus bei sich zu Hause dein Vorbild??? Wahrscheinlich schläft er draussen selbstverständlich...🤔Sein Vermögen beträgt mehrere Milliarden da kann auch Obama bei weitem nicht mithalten!
      7 5 Melden
    • Echo der Zeit 06.08.2017 13:36
      Highlight Kürzlich wurde hier moniert das Merkel beim Wandern von Bodyguards Begleitet wurde - Putine braucht das nicht - er wird von denn Tigern und Bären die er Gerettet hat Beschützt.
      8 4 Melden
    • Citation Needed 06.08.2017 14:22
      Highlight Hehe, die Antikteile hat man inzwischen etwas, äh... vordatieren müssen, dumm gelaufen.
      4 0 Melden
    • Firefly 06.08.2017 19:44
      Highlight Ich denke nicht, dass Putin in einem Jurtenzelt übernachtet hat. Aber für die Romantik darfst du das gerne Glauben ;)
      3 1 Melden
  • Heinz Nacht 06.08.2017 09:25
    Highlight CSD in Hamburg und Putin veröffentlicht neu Oben-Ohne-Bilder.

    Zufall? Ich denke nicht.
    16 16 Melden
  • Holla die Waldfee 06.08.2017 09:21
    Highlight Ganz zuoberst eine Bemerkung über fehlende Sixpacks?

    Das ist ein Politiker, kein Sportler oder Fotomodell. Und verdammt nochmal: Der Mann ist 65 Jahre alt.

    Ihr nähert euch immer schneller dem vorherrschenden Zeitgeist der Oberflächlichkeit.

    Nein, ich bin kein Putinfan. Das hat nichts mit seiner Person zu tun, nur mit eurem seltsamen Blickwinkel.

    Eigentlich bin ich nur noch hier um die Artikel von Blunschi und Löpfe zu lesen. Das Niveau vom Rest ist seit Hansis Abgang rapide gesunken und bringt eigentlich keinen Mehrwert mehr. Erinnert je länger je mehr an RTL. Schade ...
    97 5 Melden
  • AJACIED 06.08.2017 08:46
    Highlight Veröffentlicht die Propaganda Abteilung!!
    Wie würde den die Abteilung in den USA, Deutschland oder sonst wo heissen?
    Tzzz Propaganda in Bezug auf Russland immer ins negative stellen was den sonst. 🙈
    41 14 Melden
  • Tikvaw 06.08.2017 08:28
    Highlight Also wenn ich die Wahl hätte, mit ex-Sixpack-Putin Angeln zu gehen oder mit Rollmops-Trump Golf zu spielen, würde ich definitiv Putin wählen.
    59 6 Melden
  • majortom79 06.08.2017 08:13
    Highlight Was für ein ekliger Typ! 🤢
    23 62 Melden
    • AJACIED 06.08.2017 11:54
      Highlight Neider was sonst!
      22 13 Melden
    • dmark 06.08.2017 12:58
      Highlight @majortom:
      Mal wieder Frust, weil alleine in deiner "Blechdose" im All unterwegs? ;)
      15 12 Melden
    • Fabio74 06.08.2017 18:03
      Highlight Neidisch auf einen Diktator, der den Hengst markieren muss? Ernsthaft?
      3 3 Melden
    • AJACIED 08.08.2017 15:37
      Highlight @fabio wer ist in Europa kein "Diktator" ?
      Neidisch ist facettenreich also bis a bisl!
      0 0 Melden
  • Firefly 06.08.2017 07:54
    Highlight Die Leute sollten allgemein mehr Urlaub machen... dann machen sie nichts dümmeres. ;)
    35 3 Melden
  • rodolofo 06.08.2017 07:49
    Highlight In einer Psychiatrischen Klinik lernte ich mal einen ehemaligen Soldaten der Special Forces der US-Army kennen. Er litt an seinen Kindheitserinnerungen und Kriegs-Traumas und zerschnitt sich eines Tages mit dem Messer sein eigenes Gesicht.
    Nach diesem Vorfall wurde er vorübergehend in die Geschlossene Abteilung versetzt.
    Was mich an diesem Macho-Kämpfertypen besonders auffiel, war sein unbändiger Freiheits-Drang!
    Es zog ihn hinaus in die wilde Natur und ins "Einfache, ursprüngliche Leben".
    Putin und Russland waren für ihn ein "Rotes Tuch", und doch scheint Putin ganz ähnlich zu sein wie er ...
    7 34 Melden
    • Pisti 06.08.2017 14:16
      Highlight Das wirre Wort zum Sonntag von Rodolfo, bringt mich immer zum schmunzeln. 😄😄
      9 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 06.08.2017 06:56
    Highlight Veröffentlichte die Propaganda-Abteilung des Kreml...

    Was soll denn da bitte Propaganda sein? Oder soll Putin auch in seinen Ferien im Anzug sünnele?
    68 55 Melden
    • walsi 06.08.2017 08:33
      Highlight Der Autor merkt wahrscheinlich nicht, wie er mit diesem Artikel selber in die Propagandakiste greift. Z.B. "Der frühere KGB-Agent Putin..." Was hat es mit seiner Funktion als Präsident zu Tun? "Im eiskalten Wasser demonstrierte der Putin, dass er nicht nur auf dem politischen Parkett Gegner zur Strecke bringen kann..." Suggeriert: Putin der Killer! "..mit seiner Entourage für drei Tage.." Damit will man zeigen, das er ein Machthaber ist.

      Interessant ist, dass alle westlichen Medien bei der Berichterstattung über Putins Ferien solche Propaganda abliefern. Wirkt als ob es eine Agenda gibt.
      44 15 Melden
    • AJACIED 06.08.2017 08:47
      Highlight @SirGareth
      Tja das ist halt der Westen. Russland macht Propaganda der Westen nur "Werbung" oder sonst was.
      Immer am übertreiben.
      33 18 Melden
    • demokrit 06.08.2017 09:34
      Highlight Alles davon ist inszeniert. Beim letzten Mal holte er Amphoren aus dem Wasser, die präpariert wurden, was ein paar Archäologen dann peinlicherweise sofort erkannt haben.
      26 10 Melden
    • Radiochopf 06.08.2017 09:39
      Highlight die Propaganda Abteilung von Watson musste doch auch noch einen negativen Artikel über Putins Ferien schreiben.. das er Oben ohne ist, ist ja auch so was von Propaganda und schlimm.... wäre er doch lieber mit seinem besten Buddy Trump Golf spielen.. aber kann auch sein das er und Trump keine Freunde sind und er lieber fischen und jagen geht, Skandal! das die Fotos/Videos bei seinen Jagd-Erfolge gestellt sind, ist wohl ziemlich klar, bei welchem Präsidenten ist das nicht so? Unsere Bundesrät lassen sich auch gerne bei Eröffnungen und erfolgreichen Sportler ablichten, ist das keine Propaganda?
      30 13 Melden
    • The Destiny 06.08.2017 10:24
      Highlight Nach Eingabe von Pr kam bei Watson wohl gleich Propaganda, erstaunlich ist es indes nicht.
      19 9 Melden
    • a8976333 06.08.2017 10:43
      Highlight Bei uns würde es Marketing oder PR Abteilung heissen. Aber die bösen Russen dürfen sich ja nicht um ihr Image kümmern.
      32 10 Melden
    • AJACIED 06.08.2017 11:53
      Highlight @a979....
      Amen ab pssssst das darf man ja nicht sagen ! 😉
      10 8 Melden
    • Citation Needed 06.08.2017 14:25
      Highlight Demokrit: bei der Amphoren-Geschichte hat sogar der Kreml-Sprecher eingeräumt, dass das Foto gestellt und die Vasen fake waren. 🙃
      5 2 Melden
    • roger.schmid 06.08.2017 15:27
      Highlight @ajacied: ihr Putinverehrer dürft alles sagen. ist ja ein freihes land - ganz im Gegensatz zu Russland..
      10 6 Melden
    • AJACIED 06.08.2017 18:04
      Highlight @roger.schmid
      Verehrer ist zu krass ausgeführt.
      Ich möchte nur sagen ( hab ich schon mal gesagt aber für dich sage ichs das sehr gerne nochmals)!!!
      Ist es allgemein der Osten ( in diesem Fall Russland) wird Propaganda gesagt.
      Ist es der Westen ist es achhhh überraschend keine Propaganda.
      Und ich bin ein Troll??
      Ich möchte einfach Gleichheit aber das ist einfach nicht möglich du osttroll!
      3 6 Melden
    • demokrit 06.08.2017 18:15
      Highlight Ich schätze, Propaganda ist es halt zwangsläufig, weil es in Russland keine freie Presse gibt. Womit aber nicht gesagt ist, dass unsere freie Presse im Westen sich weniger einspannen lässt, wenn Frau Leuthard im gelöcherten Designerkleidchen erscheint. Da sind dann nicht einmal die Kosten ein Thema.
      4 3 Melden
  • Olf 06.08.2017 04:41
    Highlight Dieser Mann weiß wie man richtig Urlaub macht.
    104 16 Melden
    • Chrutondchabis 06.08.2017 09:57
      Highlight Habe genau das selbe gedacht. Das sind Ferien!
      21 6 Melden
    • Lichtblau 06.08.2017 17:27
      Highlight Vladimir Putin ist Russe. Nach meiner Erfahrung gibt's da doch einiges an Mentalitätsunterschieden zum Schweizer, Deutschen oder Amerikaner. Und das ist gut so. Das gilt natürlich auch für seine Wählerschaft. Für sie den kernigen Naturburschen beim Angeln und für uns den Schneider-Amman beim Fischefüttern vor seinem Aquarium.
      2 5 Melden

Die Analyse: Es wird immer klarer, was Putin an der Seite von Despot Assad will

Nun fliegen also doch russische Kampfjets über Syrien. Aber was ist Putins Plan? Wie geht es weiter mit Assad? Und was macht der Westen? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Wenn es um Syrien ging, wurden die Äusserungen des russischen Präsidenten zuletzt schwammig. So etwa im US-Sender CBS, vergangene Woche. Da sagte Wladimir Putin erst sehr entschlossen, man werde sich nicht «an irgendwelchen Militäroperationen in Syrien oder anderen Ländern beteiligen».

Auf die erste Nachfrage («Was soll das heissen?») blieb er noch dabei («Das bedeutet, unsere Streitkräfte werden sich nicht direkt an Feindseligkeiten beteiligen»). Bei der zweiten Nachfrage («Meinen Sie …

Artikel lesen