International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier verlassen die ersten ausgewiesenen US-Diplomaten die Botschaft in Moskau

05.04.18, 08:30


Eine erste Gruppe aus Russland ausgewiesener US-Diplomaten hat die US-Botschaft in Moskau verlassen. Dutzende Botschaftsangehörige brachen am frühen Donnerstagmorgen mitsamt ihren Familien in Bussen in Richtung Flughafen auf.

Das berichtete ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP. Im Streit um die Verantwortung für den Giftanschlag auf einen Ex-Spion in Grossbritannien hatte die russische Regierung insgesamt 60 US-Diplomaten zu unerwünschten Personen erklärt.

Buses wait to carry expelled diplomats and their families to leave the U.S. Embassy in Moscow, Russia, Thursday, April 5, 2018. Russia last week ordered 60 American diplomats to leave the country by Thursday, in retaliation for the United States expelling the same number of Russians. (AP Photo/Pavel Golovkin)

Dutzende Botschaftsangehörige brachen mitsamt ihren Familien in Bussen in Richtung Flughafen auf. Bild: AP/AP

Mit der Ausreiseverfügung reagierte Moskau auf die Ausweisung einer gleich grossen Anzahl russischer Diplomaten aus den USA. Diese waren am Osterwochenende in ihr Heimatland zurückgekehrt.

Insgesamt haben die USA, Grossbritannien und andere westliche Staaten mehr als 150 russische Diplomaten ihrer Länder verwiesen. Damit reagierten sie auf den Giftanschlag auf den früheren Doppelagenten Sergej Skripal am 4. März im südenglischen Salisbury.

epa06644539 A boy looks throught window as a bus leaves the US Embassy in Moscow, Russia, 04 April 2018. In response the US explelling Russian diplomats in response to the the Skripal poisoning case, Russia will expel 60 US diplomats on 05 April and close the US Consulate General in St. Petersburg.  EPA/SERGEI CHIRIKOV

Die russische Regierung hat insgesamt 60 US-Diplomaten zu unerwünschten Personen erklärt. Bild: EPA/EPA

Die britische Regierung macht Russland für die Vergiftung Skripals und seiner Tochter Julia verantwortlich. Russland weist die Vorwürfe zurück. Der Vorfall hat zu einer der schwersten diplomatischen Krisen zwischen Russland und dem Westen seit Ende des Kalten Krieges geführt. Moskau beantragte zu dem Thema eine Sondersitzung des UNO-Sicherheitsrates in New York am Donnerstagnachmittag (Ortszeit). (sda/afp)

Nuklearkrieg, was bedeutet das eigentlich genau?

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die halbe Welt macht sich über Trump lustig – in 13 Karikaturen 

Das Treffen zwischen Trump und Putin am Montag in Helsinki schlug auf der ganzen Welt Wellen der Empörung. Darüber hinaus inspirierte es aber auch einige Künstler zu Karikaturen:

Die «New York Times» recycelte zum Anlass des Tages ein Video, das sie bereits im Juni verbreitet hatten. Dieses hatte bereits damals für viel Aufruhr gesorgt und war von mehreren Seiten als homophob betitelt worden. 

Artikel lesen