International

Trump unterzeichnet unter Protest neues Gesetz zu Russland-Sanktionen

US-Präsident Donald Trump hat trotz Vorbehalten verschärfte Sanktionen gegen Russland in Kraft gesetzt. Er unterzeichnete am Mittwoch die international umstrittene Gesetzesvorlage des Kongresses, kritisierte aber zugleich, dass sie erhebliche Mängel enthalte.

02.08.17, 16:51 02.08.17, 20:11

Mit den Sanktionen soll Russland für die Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim und wegen der mutmasslichen Einflussnahme auf den US-Präsidentenwahlkampf bestraft werden. Im Zentrum steht der Energiesektor, wobei auch Firmen aus Drittländern davon betroffen sind.

Dies ist in der EU auf scharfe Kritik gestossen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zeigte sich dennoch grundsätzlich zufrieden, dass das Gesetz auf Drängen der EU entschärft worden sei. Sollten europäische Interessen nicht berücksichtigt werden, behalte sich die EU jedoch Gegenmassnahmen vor.

«Ich befürworte zwar harte Massnahmen zur Bestrafung und Abschreckung aggressiven und destabilisierenden Verhaltens seitens des Irans, Nordkoreas und Russlands.»

Donald Trump steht nicht zu 100 Prozent hinter seiner Entscheidung

Widerwillig akzeptiert

Trump akzeptierte die vor einer Woche vom Kongress mit grosser Mehrheit befürworteten Sanktionen, die auch den Iran und Nordkorea treffen, nach eigenen Worten nur widerwillig.

«Ich befürworte zwar harte Massnahmen zur Bestrafung und Abschreckung aggressiven und destabilisierenden Verhaltens seitens des Irans, Nordkoreas und Russlands», erklärte er.

Trump bestraft Russland. Bild: EPA/EPA

«Vor lauter Hast, das Gesetz zu verabschieden, hat der Kongress eine Reihe von Bestimmungen aufgenommen, die ganz klar verfassungswidrig sind.» Er erwarte, dass das Parlament davon absehe, mit dem Sanktionsgesetz die Bemühungen mit den europäischen Verbündeten um eine Lösung des Ukraine-Konflikts zu behindern.

Vor der Unterzeichnung waren Spekulationen aufgekommen, dass Trump womöglich seine Unterschrift verweigern könnte. Doch im Kongress stimmten so viele Politiker für die neuen Strafmassnahmen, dass sie selbst ein Veto des Präsidenten hätten überstimmen können.

Ein Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin erklärte, die Unterzeichnung des Gesetzes ändere nichts. Russland habe bereits reagiert. Putin hatte nach Zustimmung des Kongresses die USA angewiesen, ihr Personal in den diplomatischen Vertretungen in Russland um mehr als die Hälfte zu reduzieren.

«Energieimporte und Energieexporte dürfen nie zu einer politischen oder wirtschaftlichen Waffe werden. Das war bisher nicht der Fall, und das darf auch in Zukunft nicht sein.»

Brigitte Zypries, deutsche Wirtschaftsministerin

Wettbewerbsnachteile befürchtet

Viele europäische Politiker haben kritisiert, dass sich die USA mit den neuen Sanktionen wirtschaftliche Vorteile verschaffen wollten. EU-Kommissionspräsident Juncker sagte dem Norddeutschen Rundfunk, Sanktionen solle es nur in Absprache mit den Alliierten der USA geben.

Sollten US-Strafmassnahmen europäische Unternehmen benachteiligen, die mit Russland im Energiebereich im Geschäft sind, sei die EU bereit, innerhalb von Tagen angemessen zu reagieren.

«Wir sind vorbereitet», sagte Juncker in dem von der Kommission verbreiteten Interview. Die deutsche Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries schrieb in einem Beitrag für die «Wirtschaftswoche»: «Energieimporte und Energieexporte dürfen nie zu einer politischen oder wirtschaftlichen Waffe werden. Das war bisher nicht der Fall, und das darf auch in Zukunft nicht sein.»

Nach Ansicht deutscher Industrievertreter wollen die USA mit den Strafmassnahmen etwa die Pipeline Nord Stream 2 verhindern, mit der mehr Erdgas von Russland über die Ostsee nach Deutschland gepumpt werden soll. Die USA sind eines der wichtigsten Energieförderländer, während Europa den grössten Teil des Bedarfes importieren muss. (sda/reu)

Rücktritte und Entlassungen der Ära Trump

Trumps Handschlag

31s

Trumps Handschlag

Video: watson

Trump und Putin

Warum Blocher dringend zu Trump ins Medien-Training müsste

Trump, Erdogan, «IS» und Wohlstandsfaschismus – die Welt gerät aus den Fugen

Putin und Trump haben je einen Neuen – und mit denen wird's jetzt richtig gefährlich

Warum Obamas brillante Rede auch für uns Schweizer wichtig ist

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
96
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
96Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 04.08.2017 23:38
    Highlight Hier gibt es offensichtlich mehr als genug Russlandhasser (d.h. Rassisten) bzw Propagandaopfer. Das kommt davon wenn man jahrelang immer die gleichen Mainstreammedien konsumiert und vor der Glotze sich informiert. Es gibt Dutzende unabhängiger Medien im Netz auch aus den USA. Das sollte einem zu denken geben, wieso es diese gibt, zumal die nix kosten.
    0 3 Melden
    • Juliet Bravo 05.08.2017 15:45
      Highlight Es geht wohl keinem einzigen RU-Kritiker hier drin um Hass gegen Land und Leute. Im Gegenteil. Ich finde eine Zumutung, was das Volk von dieser Führung erdulden muss. Und dass das auch andere Länder betrifft, wo urplötzlich Konflikte hochkochen und durch die RU Politik zum Eskalieren gebracht werden.
      2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 03.08.2017 00:05
    Highlight Weiteres Material von den Propaganda-NATO-Medien. Da wird einem nur noch schlecht.

    6 13 Melden
    • exeswiss 03.08.2017 11:46
      Highlight russen propaganda posten verbessert deinen standpunkt nicht, aber du merkst es nicht einmal.
      6 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 23:56
    Highlight Und nicht Trump bestraft Russland (siehe unter Trumps Foto) sondern der Kongress, das Establishment, die krankhaft gierigen Reichen. Trump blieb keine Wahl als zu unterschreiben. Das amerikanische Volk will so ein Vorgehen bestimmt nicht. Diese Kluft zeigt ohne Missverständnis, dass in den USA die Demokratie nicht greift. Das eigene Stimmvolk ist für diese Misanthropen gar nur Abschaum das man in Kriege zu schicken hat.
    6 10 Melden
    • exeswiss 03.08.2017 11:45
      Highlight @SirGareth dir ist bestimmt bekannt das der senat und das representantenhaus ebenfalls durch das volk gewählt wurde. nicht?
      4 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.08.2017 17:42
      Highlight Klar aber Wählen sind ja nix demokratisches wenn nur Leute aus dem Establishment aufgesetzt werden.
      1 4 Melden
    • exeswiss 03.08.2017 19:56
      Highlight schonmal was von Al Franken gehört? der war Comedian und sitzt im senat. soviel zu "wenn nur Leute aus dem Establishment aufgesetzt werden".
      2 1 Melden
    • just in case 04.08.2017 14:03
      Highlight Senat besteht aus grösstenteils Multimillionären, ich würde keinen von ihnen wählen, aber die Wahlmänner mussten ja für jemanden abstimmen.
      2 1 Melden
  • Alnothur 02.08.2017 23:50
    Highlight Komisch, bei allen anderen Sektoren ist es der EU egal, wenn sie unter Sanktionen "gegen Russland" leiden, aber kaum ist der Energiesektor an der Reihe...
    3 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 23:39
    Highlight Und das als weiterer Hintergrund zu Südamerika.

    3 10 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 23:34
    Highlight


    Da isses, wie erwartet: Sanktionen gegen Venezuela. Das Imperium gewinnt immer mehr an Dreistigkeit und terrorisiert die ganze Welt.
    4 11 Melden
    • Domsh 03.08.2017 16:04
      Highlight RT-Moderatorin kündigt live vor laufender Kamera und sagt dass alles Propaganda ist.
      4 1 Melden
  • Domsh 02.08.2017 19:49
    Highlight Ich frage mich ob unser RT-Fan ein Putin-Troll ist der in Russland vor dem Rechner sitzt oder ein Schweizer unterm Aluhut?
    34 42 Melden
    • just in case 02.08.2017 21:44
      Highlight Mir ist wichtig die Wahrheit zu wissen, denn die fake News die Jahrzehnte über Verbreitung der Demokratie berichtet haben, versuchen jetzt unverschämte Wirtschaftsamktionen als Strafe für mangelnde Demokratie darstellen.
      Leider kommt keine Wahrheit aus CNN , aus dem Weissen Hause und anderen Medien die das gleiche abdrucken.
      14 34 Melden
    • Domsh 02.08.2017 22:24
      Highlight Redet von Wahrheit und schaut Russia Today, redet von ordentlicher Diskussion und verwendet den Begriff 'fake news'
      Sorry nein!
      28 22 Melden
    • Amanaparts 02.08.2017 22:53
      Highlight Das Weisse Haus und CNN in der heutigen Zeit in einem Satz erwähnen - mutig.

      Ich nenne das mal surrealistische Kommentar Kunst. Du bist ein echter Avantgardist.
      24 2 Melden
    • Domsh 02.08.2017 22:58
      Highlight Krass, efffektiv ein Troll... 😮
      15 15 Melden
    • Radiochopf 02.08.2017 23:00
      Highlight @domsh in deinen 2 Kommentare hast du nur beleidigt und nichts zum Artikel selber geschrieben.. gratuliere, trotzdem die Watson Zensurbehörde überzeugt das es anscheinend sinnvoll ist deine Kommentare zu veröffentlichen...
      14 14 Melden
    • Domsh 02.08.2017 23:11
      Highlight Nein.
      Ich habe die Aussage gemacht, dass ein russischer Staatssender kaum wahrer ist als die Medien der G7 und dass ein Kampfbegriff aus Trump Wahlkampf nicht zur Beschreibung unserer Medien taugt. Und als letztes wollte ich darauf anspielen, dass Leute die Trumpsche Begriffe nachplappern ohne deren Bedeutung zu hinterfragen besser nicht diskutieren sollten.
      8 5 Melden
    • Informant 03.08.2017 00:03
      Highlight "Redet von Wahrheit und schaut Russia Today"

      Genau. Und du solltest besser ab und zu auch RT schauen um aus Deiner Filterblase auszutreten. RT hat immerhin echte Reporter in den Konfliktgebieten, welche auch immer wieder in Kampfhandlungen ums Leben kommen, während deine Fake-News Medien ihre Informationen entweder selbst fabrizieren oder von "Aktivisten" wie SOHR, White Helmets, Bana Alabed und Konsorten beziehen.



      6 13 Melden
    • Radiochopf 03.08.2017 00:20
      Highlight Das die US Sanktionen einfach nur die Beziehungen (vorallem wirtschaftliche) zwischen EU und Russland zerstören soll, hat sogar USFreund Juncker verstanden.. die Ukraine kaufen von den USA nicht nur Waffen sondern jetzt auch noch Kohle https://www.reuters.com/article/us-usa-coal-ukraine-idUSKBN1AG22Q einfach mehr als offensichtlich um was es bei den Sanktionen und Ukraine-Konflikt wirklich geht...

      @watson wieso lässt ihr ständig persönlich beleidigende und hetzende Kommentare durch mit null Bezug zum Artikel vorallem wenn es um Russland geht? Bei anderen Themen ist das selten der Fall...
      6 9 Melden
    • Juliet Bravo 03.08.2017 01:20
      Highlight Sie kommen und entern das Forum wie ein Schwarm. Und meist gerade zu Beginn. Bestimmte Schlagworte im
      Titel alarmieren sie wohl. Trolle und Bots verziehen sich aber i.d.R. rasch wieder. Die Diskussion ist zu diesem Zeitpunkt aber leider oft schon erstickt.
      10 14 Melden
    • exeswiss 04.08.2017 17:19
      Highlight @juliet bravo wäre ja auch wesentlich unauffälliger wenn ein radiochopf auch bei nicht Westen <-> Russland themen "mitdiskutieren" würde.
      1 0 Melden
    • Juliet Bravo 04.08.2017 18:44
      Highlight 😂und gewisse wollen uns "ihre" Propaganda schmackhaft machen - RT und Sputnik
      2 0 Melden
    • Informant 04.08.2017 18:49
      Highlight Denkt ihr ernsthaft, dass es hier bezahlte Schreiberlinge gibt, die in irgend einem Plattenbau eines Moskauer Vororts sitzen und bei Watson Kommentare verfassen?
      Also, ganz ernsthaft jetzt? Braucht ihr irgendwie Hilfe?
      0 4 Melden
    • Juliet Bravo 04.08.2017 23:10
      Highlight Wenn schon denn schon wärs St. Petersburg. Aber ich glaub auch weniger. Auch wenn ich manchmal denke: wie abstrus, unlogisch und blind wenns um RU geht sind gewisse hier eigentlich. Sind das Trolle? Muss nicht sein. Aber ponderings Kommentare sind wirklich verwirrend. Oder der SirGareth - postet nur 1:1 RT oder Sputnik Prop. Einfach billig. Und dann immer zu sagen "aber die USA mimimi"? Ja! Hier drin kritisieren aber auch fast alle die USA. Wir sind kein US unkritischer Haufen und glauben auch CNN nicht jeden Scheiss. Was aber RT liefert sprengt den Rahmen. Organisierte Agitprop.
      3 0 Melden
    • Domsh 04.08.2017 23:47
      Highlight Ouou, da windet sich jemand. Wohl voll ins schwarze getroffen.
      Nun troll dich...
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Troll-Armee?wprov=sfla1
      4 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 18:55
    Highlight
    16 44 Melden
    • Domsh 02.08.2017 22:37
      Highlight Danke für die Propaganda. Ist leider fehl am Platz, dies ist eine Newsseite und kein Forum für diese Theorien, du weisst schon...
      23 16 Melden
    • ARoq 02.08.2017 22:56
      Highlight Hast du auch eine eigene Meinung, oder kannst du nur Links zu Videos reinkopieren?
      16 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 23:01
      Highlight Mainstreammedien sind Propaganda und das offensichtlichste Opfer davon.
      8 25 Melden
    • Radiochopf 02.08.2017 23:02
      Highlight @domsh extra für dich.. du kennst ja die Wahrheit und RT lügt sicher immer.. lächerlich..
      7 16 Melden
    • Domsh 02.08.2017 23:12
      Highlight https://www.google.ch/amp/www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/russische-trollfabrik-eine-insiderin-berichtet-a-1036139-amp.html
      11 2 Melden
    • Domsh 02.08.2017 23:15
      Highlight Anstelle eines nichtssagenden Bildes solltest du dir mal einen RT-Bericht anschauen und dir mit gesunden Menschenverstand überlegen versucht wurde möglichst objektiv Fakten darzustellen oder manipulierende suggestive Aussagen.
      12 4 Melden
    • Domsh 03.08.2017 01:09
      Highlight Klar, für RT stimmts immer...
      8 2 Melden
    • exeswiss 03.08.2017 02:18
      Highlight 1:13 lang news, 1:03 lang vermutungen, mutmassungen und quatsch.
      8 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 18:53
    Highlight
    18 43 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 18:52
    Highlight
    14 44 Melden
    • Amanaparts 02.08.2017 20:48
      Highlight Toll. Gibt nichts vertrauenswürdigeres als ein schlecht produziertes YouTube Video mit Erzählstimme und einer zusammenhangslosen Abfolge von "Fakten".
      41 2 Melden
    • Juliet Bravo 02.08.2017 21:48
      Highlight Genauso Sputnik und RT - Agitprop!
      24 2 Melden
    • ujay 02.08.2017 23:51
      Highlight @Bravo....und Fox TV und und...
      6 1 Melden
    • Juliet Bravo 03.08.2017 11:07
      Highlight Fox ebenso
      4 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 18:48
    Highlight
    13 46 Melden
  • just in case 02.08.2017 17:47
    Highlight Mit der Unterzeichnung von diesem Gesetz, wird es für Trump nicht leichter, wenn er für die nächsten 3.5 Jahre noch aushält ,dann nur als Prügelknabe .
    Sanktionen der USA gegen Russland ist nichts anderes als Wirtschaftskrieg, denn USA durch ihre liquide Gaslieferungen, obwohl 2mal so teuer, Russen aus dem Markt drängen wollen.
    Mit Rohrleitung durch Syrien hats ja nicht geklappt, das haben sie defacto zugegeben.
    Zweifel bestehen dass Europa, für die Energiesicherheit sehr wichtig ist, auf Schifflieferungen aus den USA umsteigen. Denn nichts ist so stabil und günstig wie eine Rohrleitung.
    37 15 Melden
    • Domsh 02.08.2017 19:53
      Highlight Vielleicht sind die Sanktionen ja wirklich eine Reaktion auf die tatsächlich stattgefundenen militärischen Intervention der Russen auf der Krim. Dafür sprechen würde dass die von der USA und Europa seit ca. 2 Jahren schon gemacht wird.
      Von wegen Wirtschaftskrieg gegen Russland und Nordkorea.
      19 18 Melden
    • just in case 02.08.2017 21:36
      Highlight Domsch , deinem Kommentar zufolge haben Deutschland und US nicht einen illegalen Machtwechsel märz2014 in der Ukraine provoziert, und die 90 der Russen sich der nationalistische Junta aus Kiew ergeben müssten. Auf die Halbinsel Krim, die nur 30jare zur Ukraine gehörte, hätte Russland nicht abgesehen, es ging um die Leute.
      Eher müssen USA unter die Sanktionen für Jugoslawien.
      Wirtschaftlicher Krieg ist den Europäern erklärt worden, denn die Teuerung der Energie, bedeutet Teuerung der Produktion in der EU, das macht Exporte aus der EU teuerer, das macht USA wieder konkurenfähiger.
      8 20 Melden
    • Heinz Nacht 02.08.2017 22:32
      Highlight Google-Translate Russisch - Deutsch ist schon kacke, wa?
      24 2 Melden
    • Domsh 02.08.2017 22:34
      Highlight Du meinst einen Merkel-Obama-Pakt wie damals der Hilter-Stalin-Pakt? Gehört in die Reptiloiden-Ecke!
      Besser 2014 das Thema verfolgen als 2017 Verschwörungsvideos schauen.
      Die Ukraine wollte den EU Beitritt anstatt Russland-Annäherung (verständlich wenn man die Entwicklung von Ost- und Westdeutschland vergleicht) und der korrupte Janukowytsch verhinderte dies in letzter Sekunde nach Druck aus Moskau. Anschliessend Proteste und Putin nutzt das Durcheinander und lies eine Armee ohne Abzeichen einmarschieren.
      17 3 Melden
    • Domsh 02.08.2017 22:35
      Highlight Und nein, es ging nicht um die Leute. Denen geht es immernoch schlecht. Sondern den Hafen und die Industrie (Stichwort weisser Hilfskonvoi, solltest du mal nachschlagen).
      14 4 Melden
    • Informant 02.08.2017 23:42
      Highlight Domsh, Stichwort "weisser Hilfskonvoi" ?
      Die Verschwörungstheorie, dass Russland damit eigentlich die Ukraine ausgeraubt hat? :))

      Dir ist wohl entgangen, dass Russland bereits 66 (!) solcher Hilfskonvois in den Donbass geschickt hat, weil Poroschenko jegliche Renten und Unterstützung in den Osten eingestellt hat. Er schickt lieber Neonazi Bataillone wie Azov an den Frontlinien, die nichts lieber täten als Russen abzuschlachten.
      Und die RU Armee brauchte in der Krim nicht einmarschieren, denn sie sie hatte dort eh ein vertraglich gesichertes Kontingent von bis zu 25'000 Mann stationiert





      2 8 Melden
    • Enzasa 03.08.2017 00:39
      Highlight Den Russen sprich Putin, ging es um Hafen und Schiffe. Stimmt.
      Europa war an den Menschen interessiert
      7 3 Melden
    • Enzasa 03.08.2017 18:42
      Highlight Informant und der Vertrag sicherte die Machtübernahme?
      2 0 Melden
    • Informant 03.08.2017 19:57
      Highlight Enzasa, nein, aber als autonome Republik konnte das Volk über eine Abspaltung von der Ukraine abstimmen, was sie auch erfolgreich getan haben. Danach stellten sie den Antrag auf die Wiedereingliederung in die Russische Föderation.
      Die "grünen Männchen" waren zum Schutz der überwiegend russischen Bevölkerung anwesend.

      Was sonst passiert wäre, kann man sich vorstellen, wenn man sich den Pogrom von Korsun, Odessa oder die neonazistischen Bataillone vor Augen führt, welche auf die Ostukraine losgelassen wurden.

      1 2 Melden
    • Domsh 03.08.2017 21:32
      Highlight Informant, warum waren die auf dem Hinweg zu 3/4 leer und nachher die Fabriken auf der Krim geplündert?
      Und Putin hätte immernoch die Option gehabt nicht militärisch auf der Krim einzumaschieren und somit einen Krieg in einem europäischen Land anzufangen.
      4 2 Melden
    • just in case 04.08.2017 08:14
      Highlight Domsch eine sehr kranke Behauptung von dir.
      Zu viel CNN oder BBC geschaut?
      Russland ist europäisch. Seit wann hat die EU geographische Europa besetzt.
      Westukraine, die vor 100 Jahren zu Österreich Ungern gehörte, mit Nazis kollaborierte, würde von Deutschland und den USA ausgenutzt, für vermeintliche Annäherung an EU.
      Aber zahlen wollte EU nicht, hatte auch keinen Plan für wirtschaftliche Entwicklung in der ukraibe.
      Sa geht es nur um eins, Probleme schaffen für Russland. Genau darum eines Amerikanern in Chechenien. Ihr habt die islamische Terroristen dort als Separatisten bezeichnet.
      2 1 Melden
    • Domsh 04.08.2017 09:26
      Highlight https://de.m.wikipedia.org/wiki/Troll-Armee?wprov=sfla1
      1 1 Melden
    • Enzasa 04.08.2017 09:29
      Highlight Russland ist europäisch? Komplett?
      Dann habe ich dir falschen Weltkarten
      2 2 Melden
    • Informant 04.08.2017 11:47
      Highlight Domsh, Fabriken auf der Krim geplündert? Hör auf solchen Unsinn zu verbreiten.
      0 4 Melden
    • Enzasa 04.08.2017 12:14
      Highlight Reportagen darüber habe ich auch gesehen
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 05.08.2017 23:26
      Highlight Informant und pondering ihr seid gut informiert.

      Hier noch was zum weißen Haus:

      0 1 Melden
    • Domsh 06.08.2017 20:32
      Highlight Diä Bursche lobe sich etzt gegesiitig. Würd wettä dass dene ihre google übrsetzer ke schwiizerdütsch chan und do kei Antwort meh chunt...
      1 1 Melden
    • Informant 06.08.2017 22:29
      Highlight Du meinsch, frei nach Ueli Muurer, Schwiizerdütsch isch e natürlichi Verschlüsselig?

      Bezüglich dinere verlorene Wett: Chasch d'Chischte Bier uf Züri in Chreis vier schicke.
      0 1 Melden
    • Lukas Blatter 06.08.2017 22:56
      Highlight @Informant: So, und ab jetzt bitte wieder wie gewohnt in Schriftdeutsch, meine Herren ☝️😉
      1 0 Melden
    • just in case 07.08.2017 13:13
      Highlight Haha Domsch , nimmst mir bitte nicht übel, aber viele Schweizer weichen aus auf Schwiizerdütsch, auch beim Sprechen, NICHT weil sie etwas verschlüsseln wollen , sondern weil sie wahrscheinlich schlicht nicht wissen wie es auf Hochdeutsch heisst. Schweizerbildungssystem bietet so ein Ausweichmanöver gratis.
      1 1 Melden
    • Domsh 07.08.2017 16:48
      Highlight Aufgrund des hohen Bildungstands in der Schweiz hätte ich eben niemals gedacht, dass solche Absurditäten zu Russland, Krim etc. gepostet werden.
      Aber da ein Bekannter von mir an Chemtrails und eine flache Erde glaubt, muss es demnach wohl auch Leute geben die finden, dass mit der Krim war alles super, Putin ist eine demokratieverliebte Friedenstaube und in den USA gibt es ein Deepstate. Ah, und in der Schweiz sicherlich auch... omg
      2 2 Melden
    • just in case 07.08.2017 18:00
      Highlight Ich denke nicht dass Okkupation/Abgabe von Krim hätte für Russland etwas genützt oder geändert. Sanktionen damit haben NICHTS zu tun.
      Proxy Krieg von USA mit Russland, hat schon mit Chechenienkonflikt 1993 angefangen.
      Jetzt ist auch Europa dran. Die 2 Weltkriege waren nicht aus irgendwelche seriösen Konflikten entstanden, sondern aus Gier von Bankieren die die USA im Hintergrund regieren. Das gleiche passiert auch jetzt.
      1 3 Melden
    • just in case 07.08.2017 19:24
      Highlight Domsch , der begriff deep state wird missverstanden, es geht hier nicht um Masons, Rockefellers etc, sondern um korrupte Beamte die Jahrzehnte von ganz bestimmten lobbys bezahlt werden, und haben auch viel zu sagen.
      Mehrheit von US Senat sind multimullionäre, also da hörts auf mit Demokratie.
      3 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.08.2017 20:17
      Highlight Wer das nicht versteht was pondering da geschrieben hat, der braucht echt Nachhilfe auch wenn man sich zu den vermeintlich Gebildeten zählt.
      1 2 Melden
  • Raembe 02.08.2017 17:47
    Highlight Gibt wohl keine Pipi Partys für Donald in nächster Zeit.
    45 11 Melden
    • TanookiStormtrooper 02.08.2017 18:12
      Highlight Doch doch! Aber dann mit Livestream!
      31 6 Melden
    • Raembe 02.08.2017 18:26
      Highlight Nicht alle Dinge die passieren sollten, sollten auch passieren.
      12 3 Melden
    • Boogie Lakeland 02.08.2017 18:51
      Highlight Gleich im Anschluss an Mayweather-McGregor
      6 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 17:08
    Highlight
    12 55 Melden
    • Juliet Bravo 02.08.2017 18:47
      Highlight Wirklich? Fällt dir denn gar nichts ein, was die Sanktionen provoziert haben könnte, Vlad?
      Ein kleiner Hack, eine Annexion, Truppen in der Ukraine in den "Ferien", der Abschuss einer Passagiermaschine, die grossflächige social media Beeinflussung mittels Lügen 🤥, finanzielle Unterstützung rechtsextremer EU-Feinde in der EU zu deren Zersetzung?
      59 23 Melden
    • rodolofo 02.08.2017 18:53
      Highlight Erinnert mich irgendwie an Tele Blocher, einfach weniger lustig.
      48 19 Melden
    • luchs 02.08.2017 19:28
      Highlight Hat, warte mal, das(s) ganze irgentwas mit NATO Osterweiterung zu tun?
      Oder wer hat da Interesse Rüstungsgüter zu produzieren und zu verkaufen?
      Fragen über Fragen........
      18 31 Melden
    • Juliet Bravo 02.08.2017 20:27
      Highlight Wenn unabhängige Staaten wie z.B. die Baltischen der Nato beitreten wollen oder der EU, dann ist das deren freie Entscheidung! Sie sind völkerrechtlich genau wie die CH unabhängig und müssen RU nicht fragen, ob sie das dürfen!
      40 6 Melden
    • just in case 04.08.2017 13:22
      Highlight Juliet Bravo, wie würde Europa oder USA reagieren wenn , solche unabhängige Staaten wie Spanien, Griechenland, Bulgarien, Finland, Mexico, Canada eine militärische Allianz mit Russland bilden zur Verbreitung von echter Demokr. und gegen "Korruption" ?
      Denn im Falle von NATO es geht um wirtschaftliche Dominanz von Amerika, Absenz von Demokratie, um Abschaffung von Nationalstaaten, Verlust der Identität(schau mal auf Deutschland).
      Ich denke mal du denkst wirklich in schwarz und weiss , dann so operieren globalistische Medien, das Kleinvolk kann sich so besser zurechtfinden.
      2 4 Melden
    • Juliet Bravo 04.08.2017 17:36
      Highlight Oh - also du meinst eine wirkliche "eche Demokratie"? Und redest von RU oder China?!? Ich hoffe, das ist jetzt nicht dein Ernst - oder? Oder die Abwesenheit von Korruption? In Russland oder China?!
      Ich weiss ja nicht wo du lebst, aber hier in der CH brauchen wir keine Nachhilfe von RU und China!
      4 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 04.08.2017 19:06
      Highlight Völlig daneben die Argumentation.. pondering erklärte dass die USA propagandamässig mit ihren Angriffskriegen den zerstörten Staaten die Demokratie bringen! Das machen RU und China nicht. Die benehmen sich in der internationalen Politik und behaupten auch nichts anderes.
      1 5 Melden
    • Juliet Bravo 04.08.2017 23:00
      Highlight Oh RU benimmt sich in der internationalen Politik. Hm ...mit Annexionen und Kriegen?
      5 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 04.08.2017 23:16
      Highlight Wo am meisten? Ukraine und Syrien ist NATO-Lügenpresse. In beiden Ländern wurde Russland um Hilfe gebeten, was völkerrechtlich erlaubt ist!
      2 4 Melden
    • Juliet Bravo 05.08.2017 04:04
      Highlight Die Ukraine hat wohl kaum RU "um Hilfe gebeten". Lächerlich.
      5 0 Melden
    • just in case 05.08.2017 08:49
      Highlight Natürlich meinte ich dass USA unter der deckung von Demokratie, diese gerade abschaffen, denn USA Berater gaben jetzt Schlüsselpositionen in Ukraine z.B.

      Auch in der Schweiz, sehe ich nicht besonders viel Demokratie. Viele Sachen werden von oben diktiert, mit blöden Erklärungen abgespeist. Immobilienmarkt und Nahrungsmittel Versorgung wird von fat cats dominiert, Migrantionspolitik gegen wollen von Volk durchgesetzt.
      Das Problem mit Demokratie ist wie mit Kommunismus, Man erklärts als Ziel, wird aber nie erreicht.
      1 5 Melden
    • rodolofo 05.08.2017 08:50
      Highlight @ Juliet Bravo
      Womit der "ehrenwerte" Sir und sein Gehülfe, "pondering", recht haben:
      China und Russland praktizieren Imperiale Bevormundung, Einmischung und Destabilisierung, bzw. "Stabilisierung", wenn sie ein Régime vor einem revolutionären Umsturz bewahren und damit an der Macht halten, nach dem Jahrhunderte-alten Vorbild Kolonialistischer Mächte aus Europa und Amerika.
      Dabei geht Putin's "Multi-Polare Welt" viel grobschlächtiger und skrupelloser vor, als die modernen Big-Business-Kapitalisten.
      Aber auch in dieser Beziehung hat China bereits sehr viel gelernt, kopiert und wendet das an...
      4 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 05.08.2017 09:07
      Highlight Das ukrainische Volk steht hinter Russland und null hinter der von den USA eingesetzten Regierung, nachdem diese den Putsch veranlasst haben.
      1 5 Melden
    • rodolofo 05.08.2017 11:23
      Highlight @ SirGareth
      Jöö wie herzig!
      Ein Parteisoldat der "Alten Schule"!
      Wie alt bist Du?
      Oder bist Du noch sehr jung?
      5 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 05.08.2017 22:27
      Highlight Bin parteilos! Daher die Offenheit und Wahrheit. und nein bin gar nicht mehr jung. Ich informiere mich eben nicht mehr über die Mainstreammedien. Es würde vielen hier guttun mal einschlägige Literatur zu lesen. Oder Vorträge besuchen, im Netz zu stöbern oder einfach mal Medien außerhalb der NATO zu lesen. Mit der Zeit merkt man dann dass vieles hier gelogen ist oder ausgelassen wird.
      0 5 Melden
    • Juliet Bravo 05.08.2017 23:34
      Highlight Wir sind ausserhalb der Nato. Mal die Schweiz bei Wiki nachschlagen.
      4 0 Melden
    • Juliet Bravo 06.08.2017 00:57
      Highlight Was ist denn gelogen oder wird ausgelassen?
      4 0 Melden
    • rodolofo 06.08.2017 07:13
      Highlight @ SirGareth
      Dann lass Dich mal ärztlich untersuchen!
      DIE mainstream-Medien gibt es nämlich nicht!
      Da ist eine hierzulande zum Glück noch recht vielfältige Medienlandschaft anzutreffen, die vom Boulevard-Blick über den informativ-humorig geschriebenen Tages-Anzeiger bis hin zur ebenfalls informativen, aber furztrocken und etwas elitär geschriebenen NZZ reicht!
      Und dann gibt es die WOZ, die über Themen schreibt, welche andere links liegen lassen.
      Die Weltwoche dagegen lassen wir lieber rechts liegen...(aber sie gehört auch noch zu "mainstream").
      Also was willst Du?
      Russland TV etwa?
      4 0 Melden
    • Domsh 06.08.2017 17:42
      Highlight Ein grosses Lob an Juliet und Rodolfo die es gerade mit zwei Trollen gleichzeitig aufgenommen haben und dies mit grosser Klasse! 👏💪
      4 0 Melden
  • Butzdi 02.08.2017 17:07
    Highlight Was zu erwähnen wäre, ist dass er es nicht wollte und die Unterzeichnung fast eine Woche hinausgezögert hat. Der Senat hatte es 98-2 verabschiedet und somit das Vetorecht von Trump beschnitten.
    Fun fact: es ist das erste wirkliche Gesetz welches von der Trump Regierung beschlossen wurde und er war dagegen.
    96 4 Melden
  • rodolofo 02.08.2017 17:03
    Highlight Ich glaube, das geht ins Auge!
    Ich sage dazu nur: Golden Shower ...
    38 14 Melden
    • ströfzgi 02.08.2017 18:33
      Highlight Vom Golden Shower ins Auge gibt es den Silberblick 😄
      16 4 Melden

Wenn Merkel auf Trump trifft, lacht das Internet Tränen

Was ist passiert? Angela Merkel besuchte am Freitag zum ersten Mal US-Präsident Trump. Die Körpersprache der beiden Spitzenpolitiker während der unbehaglichen Begegnung im Oval Office sprach Bände – und die Reaktionen im Netz könnten lustiger nicht sein.

(oli)

Artikel lesen