International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump droht Putin wegen mutmasslichen Giftanschlags auf Ost-Ghuta 

08.04.18, 15:49 08.04.18, 16:44

Bei Angriffen der syrischen Armee auf die letzte verbliebene Rebellenhochburg in Ost-Ghuta sind Dutzende Menschen getötet worden. Hilfsorganisationen berichteten in der Nacht zum Sonntag von einem mutmasslichen Einsatz von Chemiewaffen.

Über Twitter äusserte sich US-Präsident Donald Trump zu den Anschuldigungen und macht den russischen Präsident Wladimir Putin für den Anschlag mitverantwortlich, weil dieser dem syrischen Präsident Bashar al-Assad den Rücken stärkt. Trump fügt hinzu, dass für diese Menschenrechtsverletzungen «ein grosser Preis gezahlt werden müsse». 

Nach Angaben der Weisshelme hatte ein Helikopter am Samstagabend eine Fassbombe mit Chemikalien über der Stadt Duma abgeworfen. Dabei seien mindestens 150 Menschen getötet und mehr als 1000 verletzt worden. (ohe/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich dachte, ich verblute»: Zürcherin muss 144-Notruf wählen, obwohl sie im Spital liegt

41 herrlich ironische Beispiele, wie uns das Leben ab und an ein Schnippchen schlägt

Kritik am Transmenschen-Gesetzesentwurf: «Der Bundesrat signalisiert: Ihr existiert nicht»

«Ihr Zürcho sind huorä Laggaffä! Wixxo! Losers!»

«Liebe Frau Seiler Graf, Ihre SP ist jetzt die neue SVP ...»

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fabio Kunger 08.04.2018 20:02
    Highlight "Open area immediately for medical help and verification. Another humanitarian disaster for no reason whatsoever. SICK!"

    Den USA geht es natürlich nur um die Menschen in Syrien... Zum Glück hat man den Menschen in Libyen, Irak, Afganistan und so schon geholfen.... Ironie off
    6 3 Melden
  • ezclips 08.04.2018 19:42
    Highlight Ich will nicht mutmassen wer für diesen Chlorgas Angriff verantwortlich war. Hier ist eine interessante Webseite die die Bilder von den Jihadisten etwas genauer analasiert haben
    https://bbcpanoramasavingsyriaschildren.wordpress.com
    4 2 Melden
    • i schwörs 10.04.2018 08:26
      Highlight Danke für den Link, aber: genauer analysiert? Ich würde eher sagen, bewusst "interpretiert". "Scheint als .." " Sieht aus als.." (wirklich?). So kann ich jedes Bild zerreissen und die Aussagen ins umgekehrte kehren. Sorry, aber das sind keine "genauen Analysen", das sind Ansichten, mit einer klaren Absicht dahinter.
      1 1 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 08.04.2018 18:45
    Highlight Die letzten 10x waren es die Rebellen, wieso soll es jetzt plötzlich Assad gewesen sein?
    53 28 Melden
    • Werner17 08.04.2018 22:06
      Highlight Welche letzten 10x? Deine Informanten scheinen Dir Fake-News aufgebunden zu haben.
      8 4 Melden
    • dmax 08.04.2018 22:18
      Highlight vielleicht weil jetzt assad seine 100x voll machen will?! 🤡
      6 3 Melden
    • swisskiss 09.04.2018 04:10
      Highlight Ah,ja. Und wer behauptet das? Russland? Das Russland das seit 7 Jahren jede Untersuchung durch OPCW verhindert? Das jede Forderung nach Untersuchung in der UNO verhindert? Oder vielleicht Syrien? Das Syrien, dass jede Untersuchung vor Ort durch OPCW verhindert? Das jeden Tatort eines mutmasslichen Angriffs mit Panzern und Sprengungen beseitigt?

      Natürlich es waren die Rebellen.... So naiv muss man zuerst mal sein können.

      5 4 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 10.04.2018 12:22
      Highlight Die OPCW wirde aktuell ausdrücklich von Russland und Syrien eingeladen...
      0 2 Melden
  • Watson=Propagandahuren 08.04.2018 18:34
    Highlight Wow, "Showtime" auf mehreren Levels gleichzeitig.
    26 7 Melden
    • Watson=Propagandahuren 08.04.2018 20:10
      Highlight "Area of atrocity is in lockdown and encircled by Syrian Army, making it completely inaccessible to outside world." - was bedeutet das im Hinblick auf die "Logik" eines Chemikalien-Einsatzes?
      2 4 Melden

In diesen 7 Momenten stand die Welt vor dem Dritten Weltkrieg

«Mögest du in interessanten Zeiten leben», so lautet angeblich eine chinesische Verwünschung. Unsere Zeiten sind «interessant» wie lange nicht mehr – jedenfalls, wenn wir an den aktuellen Stand der Weltpolitik denken. Noch nie war die Gefahr so gross, dass es im schon seit 2011 andauernden syrischen Bürgerkrieg zu einer direkten militärischen Konfrontation der Grossmächte kommt. US-Präsident Trump tweetete, die Beziehungen der USA zu Russland seien schlechter denn je, den Kalten …

Artikel lesen