International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Russische Botschaft in London verspottet Obama per Twitter



Weltpolitik in 140 Zeichen: Die russische Botschaft in Grossbritannien hat mit einem spöttischen Tweet auf die Ausweisung von 35 russischen Diplomaten aus den USA reagiert und sich über US-Präsident Barack Obama lustig gemacht.

Mit der Ausweisung von 35 Diplomaten habe Obama für ein «Déjà-vu» aus den Zeiten des Kalten Kriegs gesorgt, hiess es in der Nachricht im Twitter-Kanal der Botschaft. Man sei «wie jedermann» froh, das Ende «dieser glücklosen» – und am 20. Januar aus dem Amt scheidenden – Regierung zu sehen.

Die Nachricht vom Mittwochabend zierte das Bild einer Ente mit dem Schriftzug «lame» – die berühmte lahme Ente, wie ein Präsident in den USA genannt wird, wenn er nur noch gut zwei Monate im Amt ist bis zur Machtübergabe an den Nachfolger.

Der scheidende US-Präsident Obama hatte zuvor wegen vermuteter russischer Hackerangriffe Sanktionen gegen Russland angekündigt. 35 russische Diplomaten, die die US-Regierung für Geheimdienstmitarbeiter hält, wurden zum Verlassen des Landes aufgefordert.

Obamas designierter Nachfolger Donald Trump hat mehrmals angekündigt, nach der Amtsübernahme im Weissen Haus die Beziehungen zu Russland wieder verbessern zu wollen. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mnemonic 30.12.2016 07:58
    Highlight Highlight Und ich verspotte die russische Botschaft in London. ätsch...
    18 43 Melden
  • rodolofo 30.12.2016 07:47
    Highlight Highlight Besser eine lahme Ente, als eine Pute!
    Putin bedeutet auf Russisch "Pute" (Huhn).
    (Achtung! Dieser Beitrag könnte "Fake News" enthalten.)
    51 57 Melden
    • babinski 30.12.2016 09:08
      Highlight Highlight wenn das das Einzige ist was du zu sagen hast, ohne objektive Elemente aber solch billige Aussagen...bedien dichbeiner anderen Plattform bitte
      49 25 Melden
    • Aged 30.12.2016 10:34
      Highlight Highlight @bab: wenn "Lahme Ente" das einzige ist, was eine grosse Botschaft zu sagen hat, dann? Ja, babinski, was dann?
      9 20 Melden
    • rodolofo 31.12.2016 08:33
      Highlight Highlight Aber babinski (Heisst das "Babe" auf Russisch?),
      das war doch nur Spass, zur Auflockerung!
      Wir wollen doch nicht immer nur ernst und bedrohlich schauen (und dabei mit nervösen Zuckungen und umher irrenden Äuglein irritieren), wie das Putin immer macht!
      Mir tun dann diejenigen immer schrecklich leid, die ihm aufmerksam zuhören müssen.
      Aus lauter Angst, herausgepickt und eliminiert zu werden, zeigen sie mit aufgerissenen Augen übereifrige Aufmerksamkeit und nicken nach jedem Apparatschik-Statement ihres Leitwolfs mit heftig zustimmendem Kopfnicken.
      Erschütternd und peinlich ist dieses Theater.
      1 9 Melden
  • stamm 30.12.2016 07:33
    Highlight Highlight Falls es so gelaufen ist mit den Hackerangriffen, dann ist das ein Lausbubenstreich im Vergleich zur USA. Hussein stürzen, Gadaffi passt nicht, Assad muss weg.....
    82 42 Melden
    • babinski 30.12.2016 09:06
      Highlight Highlight ganz genau!!!! ich wundere mich immer wieder wie sich die Bürger hier in der CH, unabhängig,frei im Denken, von den Medien manipulieren lassen und nur das gleiche runterleiern...stamm hat es kurz und bümdig auf den Punkt gebracht..
      46 9 Melden
    • Aged 30.12.2016 09:39
      Highlight Highlight @stamm, das ist doch nicht die ganze Liste?
      3 9 Melden
    • Aged 30.12.2016 10:40
      Highlight Highlight @bab: "wie sich die Bürger hier in der CH, unabhängig,frei im Denken, von den Medien manipulieren lassen und nur das gleiche runterleiern..". Diese, deine Aussage, gilt doch auch für dich! Oder reklamierst du für dich eine Ausnahme zu sein? Oder ist es einfach mal eine Behauptung?
      7 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Angelo C. 30.12.2016 01:38
    Highlight Highlight Lame Duck - ein passender Ausdruck für diesen scheidenden Präsidenten und eine seiner letzten Amtshandlungen, bevor sie - nebst einigen Anderen - von Donald Trump wieder aufgehoben werden....

    Diese Unmutsbekundung zugunsten von Hillary Clinton hätte er sich demzufolge füglich schenken können.
    82 69 Melden
    • viella 30.12.2016 04:26
      Highlight Highlight Und was wäre deine Reaktion auf die russische Einmischung in die Wahlen gewesen?
      53 67 Melden
    • kiawase 30.12.2016 06:55
      Highlight Highlight dass die russen da gehackt haben würde ich vor allem der CIA nicht so ohne weiteres abkaufen
      85 21 Melden
    • Miikee 30.12.2016 07:07
      Highlight Highlight @viella
      Würde das nicht glauben. Haben sie wirklich? Beweise? Sonst gilt die Unschuldsvermutung.
      Zumindest zum Wikileaks E-Mail leak hat sich Assange zum ersten mal geäussert und bestätigt die Quelle sei nicht in Russland zu suchen. Die Behauptung der USA stimmt dort schon mal nicht mehr.
      49 23 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • wiisi 30.12.2016 01:14
    Highlight Highlight ...
    User Image
    17 3 Melden
  • sambeat 30.12.2016 00:44
    Highlight Highlight Also ich glaube, im Kindergarten gehts fast gesitteter von statten...
    51 2 Melden
    • kiawase 30.12.2016 06:56
      Highlight Highlight das stimmt wohl !!!
      20 3 Melden

Von wegen Tollwut! Dieser torkelnde Waschbär ist nur betrunken

Die Waschbären taumelten und torkelten – verängstigte Bewohner von Milton im US-Staat West Virginia befürchteten Tollwut und riefen die Polizei. Doch als die Beamten erschienen und einige der Tiere einfingen, entpuppte sich die Angelegenheit als Trunkenheit.

Die Tiere hatten gegorene Holzäpfel gegessen, die schon am Baum fermentiert waren. «Sie sind nun von den Holzäpfeln betrunken», zitierten die Medien am Mittwoch aus einer Mitteilung der Polizei an die Bevölkerung.

Die eingefangenen Tiere …

Artikel lesen
Link to Article