International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE -- In this June 30, 2017 file photo South Africa's ruling African National Congress (ANC) party leader, President Jacob Zuma, gestures as he addresses party delegates, during the ANC policy conference in Johannesburg, South Africa. South Africa's parliament is preparing to vote on a motion of no confidence in embattled South African President Jacob Zuma. If the motion succeeds, he must resign. (AP Photo/Themba Hadebe, File)

Bild: AP/AP

Misstrauensantrag gegen Südafrikas Staatschef Zuma gescheitert

08.08.17, 18:55 08.08.17, 19:14

Der südafrikanische Präsident Jacob Zuma hat ein Misstrauensvotum im Parlament überstanden: Der Opposition gelang es bei der geheimen Abstimmung am Dienstag nicht, genügend Stimmen für die Absetzung des Staatschefs zu finden. Nach Angaben von Parlamentspräsidentin Baleka Mbete stimmten 198 Abgeordnete gegen den Antrag, 177 unterstützten ihn.

Damit bleibt der unter Korruptionsverdacht stehende Präsident im Amt. Zuma hat bereits mehrfach Misstrauensanträge der Opposition überstanden - allerdings in offener Abstimmung.

Die Opposition hatte vergeblich gehofft, bei der geheimen Abstimmung am Dienstag unzufriedene Abgeordnete aus Zumas Partei, dem Afrikanischen Nationalkongress (ANC), auf ihre Seite ziehen zu können. Die Regierungspartei ANC verfügt im Parlament über eine klare Mehrheit von 249 der 400 Sitze. (sda/afp)



Nyaope-Drogenszene in Johannesburg

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

US-Regierung hält weiter 565 Kinder aus Migrantenfamilien fest

Die US-Regierung hält weiter 565 Kinder aus Migrantenfamilien fest. Unter den Kindern in staatlicher Obhut sind nach Gerichtsunterlagen, die am Freitag öffentlich wurden, 24 Kinder im Alter von fünf Jahren oder jünger.

Ein Bundesrichter hatte am 26. Juni angeordnet, dass alle Kinder unter fünf Jahren bis zum 10. Juli mit ihren Eltern zusammengeführt werden müssten. Für Kinder in einem Alter von über fünf Jahren lief die Frist am 26. Juli aus.

Nach Angaben des Flüchtlingsbüros (Office of Refugee …

Artikel lesen