International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der nordkoreanische Überläufer Oh Chong Song rennt im Kugelhagel um sein Leben.  Bild: EPA/UNITED NATIONS COMMAND

Transformers, Pop und Albträume: So erholt sich der Nordkorea-Überläufer von seiner Flucht

Fünf Kugeln durchsiebten den Körper des nordkoreanischen Soldaten Oh Chong Song bei seiner dramatischen Flucht in den Süden. Sein Arzt erzählt, wie der Mann beinahe verblutet ist und warum der Nordkoreaner gerne US-Filme schaut. 

05.12.17, 04:02 05.12.17, 07:24


Zuerst blieb er mit seinem Jeep stecken, dann rannte er im Kugelhagel um sein Leben. Das Video der Flucht des nordkoreanischen Überläufers aus der entmilitarisierten Zone (DMZ) nach Südkorea sorgte kürzlich weltweit für Aufsehen. 

Bei seiner tollkühnen Aktion wurde der 24-jährige Oh Chong Song am 13. November von fünf Kugeln seiner Soldaten-«Kollegen» getroffen.

«Es ist ein Wunder, dass er überlebt hat», sagt nun sein behandelnder Arzt in einem Exklusiv-Interview mit CNN. Song habe bei seiner Einlieferung ins Spital so viel Blut verloren wie ein «gebrochener Krug».

«Er verlor so viel Blut, als wäre ein Krug gebrochen»

Damit nicht genug: Der Chirurg zog darüber hinaus einen 27 Zentimeter langen Wurm aus dem geschundenen Körper des Soldaten – der Parasit ist ein deutliches Zeichen für die mangelhafte Ernährung des Soldaten. 

Notärzte behandeln Oh Chong Song nach der Einlieferung ins Spital am 13. November.  Bild: AP/Yonhap

Nach mehreren Operationen habe sich sein Patient überraschend rasch erholt. Dies obschon er noch an Tuberkulose und Hepatitis B erkrankt sei. Es gebe aber schon wieder muntere Momente. 

Um sich etwas abzulenken, schaue Chong Song gerne Fernsehen. «Sein erster Film war Transformers 3», so der Arzt. Daneben höre er gerne Girl-Pop. Oh erzählte, dass in Nordkorea US-TV sehr beliebt sei. «Dass dort die Bevölkerung Zugang zu solchen Filmen hat, überrascht mich», so der Arzt weiter. 

Notfallarzt Lee Cook-jong. Bild: EPA/YNA

Die südkoreanischen Behörden erhoffen sich von Oh Chong Song wertvolle Informationen über das nordkoreanische Militär. Vernehmungsfähig ist er aber noch nicht.  

Denn immer wieder plagen den geschundenen Mann Albträume.  «Ist das hier wirklich Südkorea», hab ihn der Soldat einmal gefragt. Daraufhin habe man in seinem Spitalzimmer eine Südkorea-Flagge gehisst. (amü)

UNO-Chefdiplomat reist nach Nordkorea

Erstmals seit mehr als fünf Jahren reist ein ranghoher UNO-Diplomat für politische Gespräche nach Nordkorea. Untergeneralsekretär Jeffrey Feltman werde vom Dienstag bis Freitag in der Hauptstadt Pjöngjang sein und auch nach China reisen, teilten die Vereinten Nationen  mit.

Zuletzt war 2010 der damalige Untergeneralsekretär B. Lynn Pascoe zu Gesprächen in dem kommunistischen Land gewesen. Feltman werde in Nordkorea mit dem Aussenminister und anderen Vertretern des Landes «Themen von gemeinsamen Interesse und gemeinsamer Sorge» besprechen, hiess es. Ausserdem werde er mit UNO-Mitarbeitern und Diplomaten zusammenkommen. (sda)

Nordkorea: Dritter Raketentest in einem Monat

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Echo der Zeit 05.12.2017 19:58
    Highlight Ein Guter Soldat.
    1 0 Melden
  • sikki_nix 05.12.2017 08:59
    Highlight Nach Jahren im Terrorregime könnte man sich den jungen Herrn endlich in Ruhe lassen und nicht noch mit schlechten Filmen und Girliepop foltern! Very sad!
    13 9 Melden
    • Lululuichmagäpfelmehralsdu 05.12.2017 11:40
      Highlight er möchte das.
      3 0 Melden
    • sikki_nix 05.12.2017 13:11
      Highlight Klarer Fall von Gehirnwäsche!
      1 0 Melden
  • Bob_das_Fahrrad 05.12.2017 07:52
    Highlight Der Titel dieses Artikels ist irgendwie komisch. Der Soldat erholt sich mit Albträumen?
    24 4 Melden
    • Mia_san_mia 05.12.2017 09:14
      Highlight Es ist ja nicht genau so geschrieben wie Du es jetzt schreibst.
      4 3 Melden
    • Hackphresse 05.12.2017 12:40
      Highlight Gibt wohl ein unterschied zwischen physischer und psychischer Genesung... bin aber nicht vom Fach, könnt ich also auch erfunden haben🤷‍♂️
      0 0 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 05.12.2017 14:54
      Highlight @Mia_san_mia: ich versteh' Deinen Einwand nicht ganz, aber zur Erklärung.. der Doppelpunkt trennt hier eine Aufzählung ab, die eigentlich am Ende des Satzes stehen würde, die hier aber für den Titel nach vorne geholt wurde (Topikalisierung). Der Originalsatz wäre also:
      <<So erholt sich der Nordkorea-Überläufer von seiner Flucht: Transformers, Pop und Albträume>>
      Voilà..Albträume als Erholung.
      Hähä. Grammatikschlacht an einem Dienstag Nachmittag, wie cool ist das denn?
      0 0 Melden
  • rocketman 05.12.2017 07:30
    Highlight cook jong

    was für ein interessanter name für einen asiaten...

    ba dum tss
    10 17 Melden

Werden Süd- und Nordkorea bei den Asien-Spielen mit gemeinsamen Teams antreten?

Süd- und Nordkorea haben am Montag über die Aufstellung eines gemeinsamen koreanischen Teams bei den Asien-Spielen in Indonesien beraten. Neben einer gemeinsamen Teilnahme an Wettkämpfen sei auch ein gemeinsamer Einzug beider koreanischer Staaten bei der Eröffnungsfeier im August im Gespräch, sagte der südkoreanische Delegationsleiter Jeon Choong Ryul.

Seit den Olympischen Winterspielen im Februar sei klar, «dass der Sport die Aussöhnung zwischen dem Süden und dem Norden angestossen hat».

In den …

Artikel lesen