International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Das gekenterte Boot vor der Küste Südkoreas. Bild: EPA/YNA/KCG

Fischerboot kracht in Tanker – 13 Tote bei Schiffs-Crash in Südkorea

03.12.17, 07:29 03.12.17, 08:56

Beim Zusammenstoss eines Fischerboots mit einem Tanker vor der südkoreanischen Küste sind mindestens 13 Menschen des gekenterten Boots ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen würden noch vermisst, berichteten örtliche Medien am Sonntag.

Die Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, auf dem Fischerboot hätten sich 22 Menschen befunden. Der Zusammenstoss mit dem 336-Tonnen-Tanker habe sich westlich der Küstenstadt Incheon, in der Nähe von Seoul, ereignet.

Suche geht weiter

Nach Berichten der nationalen Nachrichtenagentur Yonhap war das Boot gechartert. Demnach befanden sich 20 Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder auf dem Boot, als es bei unruhiger See mit dem 336-Tonnen-Tankschiff zusammengestossen war.

Der südkoreanische Präsident Moon Jae In ordnete uneingeschränkte Hilfs- und Rettungsmassnahmen an. An der Suche nach den Vermissten beteiligten sich 14 Schiffe und vier Helikopter. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Das Meeting verlief sehr gut» – Trump bestätigt Treffen von CIA-Chef mit Kim Jong Un

Jetzt ist es offiziell: CIA-Direktor Mike Pompeo hat über das Osterwochenende Diktator Kim Jong Un in Nordkorea getroffen.

Dies bestätigt US-Präsident Donald Trump am Mittwochmittag via Twitter.

«Das Treffen verlief sehr gut», so Trump. Man habe eine gute Beziehung mit Nordkorea aufbauen können. Derzeit würden die Details des geplanten Gipfeltreffens  ausgearbeitet. «Die Entnuklearisierung wird eine tolle Sache für die Welt, aber auch für Nordkorea», frohlockt Trump. 

(amü)

Artikel lesen