International

18-jähriger Indonesier überlebt nach Sturz von Fähre zwei Tage im Meer

04.03.16, 05:00 04.03.16, 06:36

Ein 18-jähriger Indonesier ist nach Medienberichten vom Deck einer Fähre ins Meer gefallen und hat an eine Fischreuse geklammert zwei Tage überlebt. Fischer entdeckten den Teenager schliesslich und retteten ihn.

Er habe dösend an Deck gelegen und sei bei einer Überfahrt im Golf von Boni südlich der Insel Sulawesi ins Meer gestürzt, erzählte der junge Mann später. «Ich habe gebetet, dass ein Boot kommt», sagte er dem Nachrichtenportal tempo.co am Freitag. (wst/sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«USA haben alle Prinzipien verloren» – Ex-UNO-Chef Annan wettert so richtig über Trump

Das Gebaren von US-Präsident Donald Trump hat nach Ansicht des langjährigen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan zu einem Sittenverfall und massiver Verunsicherung in der Politik geführt.

«Unter Trumps Führung verliert Amerika all die moralischen und rechtlichen Prinzipien, für die es so viele Jahre stand», sagte der Friedensnobelpreisträger der «Welt am Sonntag».

Annan verurteilte insbesondere Trumps ständige Twitter-Attacken. Vor allem Politiker müssten begreifen, dass Wörter aufpeitschen und …

Artikel lesen