International

«Das Flugzeug ist vollkommen zerstört»: Absturz in Indonesien fordert 54 Menschenleben

18.08.15, 05:42 18.08.15, 08:16

Helfer haben die Absturzstelle des Passagierflugzeugs erreicht. Bild: AP/The National Search and Rescue Agency of Indonesia

Soldaten bereiten sich in Jayapura in Indonesien auf die Bergungsarbeiten vor. Bild: AP/Xinhua

Den Absturz des Passagierflugzeugs in Indonesien hat kein Insasse überlebt. Die Leichen aller 54 Menschen an Bord seien an der Unglücksstelle gefunden worden, sagte ein Sprecher des Transportministeriums am Dienstag. 

«Wenn es das Wetter erlaubt, werden die Leichname überführt und nach ihrer Identifizierung an die Familien übergeben.» Der Chef des Nationalen Such- und Rettungsdienstes, Bambang Sulistyo, hatte zuvor gesagt, dass das Flugzeug vollkommen zerstört sei. 

Die Turboprop-Maschine der Regionalfluglinie Trigana Air flog am Sonntag von Jayapura nach Oksibil. Kurz vor der Landung in dem Ort in der abgelegenen Provinz Papua verschwand das Flugzeug vom Radar. Die Absturzstelle liegt in unwegsamem Gelände.

 (sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von Malaysian-Jet fehlt seit 4 Jahren jede Spur: US-Firma will wieder nach MH370 suchen

Fast vier Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden eines malaysischen Passagierflugzeugs mit 239 Menschen an Bord soll ein Privatunternehmen die Suche nach dem Wrack wieder aufzunehmen. Das sagte der malaysische Verkehrsminister Liow Tiong Lai am Sonntag.

Das Land habe ein entsprechendes Angebot des in den USA ansässigen Forschungsunternehmens Ocean Infintiy angenommen und die Genehmigung für das Unterfangen erteilt. Eine Prämie werde nur im Erfolgsfall gezahlt, also falls das Wrack auch …

Artikel lesen