International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bilder, die wehtun: Im Jemen droht Hungersnot



Legs of a malnourished boy are pictured as he lies on a scale at a malnutrition intensive care unit in the Red Sea port city of Houdeidah, Yemen November 17, 2016. Picture taken November 17, 2016. To match EXCLUSIVE YEMEN-FOOD/ REUTERS/Khaled Abdullah

Ein unterernährtes Kind im Hospital in Houdeidah. Bild: KHALED ABDULLAH/REUTERS

Jemen steht nach fast zwei Jahren Krieg vor einer Hungersnot. Im ganzen Land sterben die Kinder, wie der UNO-Koordinator für humanitäre Hilfe in dem Land, Jamie McGoldrick, am Freitag in Genf sagte.

Für mehr als die Hälfte der 28 Millionen Jemeniten sei die Versorgung mit Nahrungsmitteln nicht gesichert, sieben Millionen seien akut von Hunger bedroht.

A malnourished boy lies on a bed at a malnutrition intensive care unit in the Red Sea port city of Houdeidah, Yemen November 17, 2016. Picture taken November 17, 2016. To match EXCLUSIVE YEMEN-FOOD/ REUTERS/Khaled Abdullah

Bild: KHALED ABDULLAH/REUTERS

A woman holds her malnourished son at a malnutrition intensive care unit in the Red Sea port city of Houdeidah, Yemen November 17, 2016. Picture taken November 17, 2016. To match EXCLUSIVE YEMEN-FOOD/ REUTERS/Khaled Abdullah

Auch diese Aufnahmen stammen aus Houdeidah. Bild: KHALED ABDULLAH/REUTERS

Erschwert wird die Lage dadurch, dass die grossen Getreidehändler den Import von Weizen wegen Finanzierungsproblemen infolge der chaotischen Situation der Notenbank Jemens eingestellt hatten.

epa05641287 A young Yemeni on a bicycle rides past a house destroyed by a previous alleged Saudi-led airstrike, at a neighborhood in Sana'a, Yemen, 21 November 2016. According to reports, the Saudi-led military coalition announced the end of a 48-hour ceasefire of hostilities in Yemen as the 20-month fighting continued between Houthi rebels and Saudi-backed Yemeni government forces in several battlefronts in the war-affected Arab country.  EPA/YAHYA ARHAB

Dieser Junge spielt in den Trümmern von Sanaa. Bild: YAHYA ARHAB/EPA/KEYSTONE

A boy drinks expired juice on a pile of rubbish at landfill site on the outskirts of Sanaa, Yemen November 16, 2016. REUTERS/Mohamed al-Sayaghi

Dieser Junge in Sanaa lebt im Müll. Bild: MOHAMED AL-SAYAGHI/REUTERS

Nach Informationen der Vereinten Nationen (UNO) sind in Jemen acht von zehn Kindern unterernährt. Alle zehn Minuten stirbt eines an vermeidbaren Krankheiten. Die UNO schätzt, dass 18.8 Millionen Menschen in dem Land humanitäre Hilfe benötigen.

In Jemen führt eine von Saudi-Arabien angeführte Militärallianz Krieg gegen die Huthi-Milizen. Saudi-Arabien will mit seiner Hilfe für den gestürzten Präsidenten Abd-Rabbu Mansur Hadi den Einfluss von Iran in der Region zurückdrängen.

(sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gipfeligeist 31.01.2017 22:59
    Highlight Highlight Weg von den USA und mit den Finger auf uns: WIR sollten als reichstes Land der Welt den Menschen dort helfen
  • Träumerei 16.12.2016 22:06
    Highlight Highlight Vielleicht sollte die USA vermehrt Demokratie nach Jemen exportieren? 🤔
  • Stachanowist 16.12.2016 15:09
    Highlight Highlight Bitter, wie peinlich knapp und oberflächlich die Berichterstattung zum Jemenkrieg ist. Warum eigentlich?
    • LaPaillade #BringBackHansi 16.12.2016 19:31
      Highlight Highlight Vermutlich ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren:
      - Keine Christen involviert
      - Keine Supermacht "direkt" im Krieg involviert
      - Flüchtlinge aus Jemen haben es ziemlich schwierig nach Europa zu gelange, somit für uns kein Problem
      - Jemen als ein eher unbekanntes Land
      - Gewalt in Jemen auch vor dem Krieg bereits Alltag

      Aber schon traurig. Halt wie auch in vielen Staaten Afrikas: Aus den Augen, aus dem Sinn.
  • Fufferl 16.12.2016 13:45
    Highlight Highlight Klar, Getreidehändler und die Notenbank Jemens sind schuld daran, echt jetzt? Was war da mit dem Bombenwürfen durch Saudi Arabien auf landwirtschaftlicher Flächen, auch auf die Tiere? Was ist mit den Sanktionen durch Saudi Arabien wodurch an der Küste Jemens kein Schiff mehr halten darf und der Jemen nur bei Saudi Arabien einkaufen darf? Nur nix sagen gell, sonst müssten wir uns schämen, dass wir dort hin Waffen verkaufen.

4 Jahre Krieg: Was passiert eigentlich im Jemen? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Seit 2013 tobt im Jemen ein Bürgerkrieg, die saudische Intervention jährte sich diese Woche zum vierten Mal. Der Konflikt im Jemen geht auf ältere Strukturen zurück, wird aber von neuen Machtkonflikten befeuert. Ein Überblick über den Krieg im Jemen in fünf Fragen und Antworten:

Die Gründe für den Ausbruch des Krieges im Jemen sind sehr vielschichtig. Zum einen stehen sich mit den schiitischen Huthi-Rebellen und der sunnitischen Regierung zwei unterschiedliche religiöse Auslegungen gegenüber. …

Artikel lesen
Link zum Artikel