International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Politiker besingen den Wahlkampf: Musikalische Weltreise durch ein Genre mit beträchtlichem Fremdschäm-Potential



«Wo e Willy isch, isch ou e Wäg», der neue SVP-Wahlkampfsong von Volksrocker Willy Tell rockt die Schweiz. Viele andere Parteien und Politiker haben es vor ihm versucht, auch im Ausland. Eine nicht repräsentative Auswahl von links bis rechts zeigt: Es kommt selten gut heraus – ist dafür aber umso unterhaltender.

SVP Schweiz: «Wo e Willy isch, isch ou e Wäg»

Play Icon

YouTube/SVP Schweiz

SP Schweiz singt die Internationale

Play Icon

YouTube/KEYSTONE Video

GLP-Nationalrat: «Drum wählet mir grüenliberal»

Play Icon

YouTube/beatflach

FDP Reinach: «Zäme simmer starch»

Play Icon

YouTube/fdpreinach

Rest-SED singt «Auf, auf zum Kampf» (starring Margot Honecker)

Play Icon

YouTube/dumange82

Die Grünen (UK) machen auf Boyband

Play Icon

YouTube/Green Party of England & Wales

Nick Clegg (UK) goes Uptwon Funk

Play Icon

YouTube/watson ch

Il Popolo della Libertà: «Meno male che Silvio c'è»

Play Icon

YouTube/liuczek

Boris Jelzin († 2007): Ohne Gesang, aber gut getanzt

Play Icon

YouTube/AP Archive

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Saftladen 31.07.2015 18:57
    Highlight Highlight Wenn wir schon dabei sind: Unser (Ex-) Schulleiter war auch Politiker - und hat seinen Beitrag geleistet:
    Play Icon
  • Maria B. 31.07.2015 15:57
    Highlight Highlight Na, da sieht man immerhin, dass sich die SVP in "guter Gesellschaft" befindet. Aber eben, wenn zwei dasselbe tun, so ist es nicht das Gleiche ;-)!

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article