International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Das Schweizer Kleinflugzeug startete vom Flughafen in Innsbruck. Bild: wikipedia

Zwei Tote bei Absturz von Schweizer Kleinflugzeug in Innsbruck

29.04.18, 13:29 29.04.18, 14:41

Beim Absturz eines motorisierten Kleinflugzeugs aus der Schweiz sind am Sonntagvormittag in Innsbruck in Österreich zwei Menschen getötet worden. Ihre Identität war zunächst nicht bekannt.

Das Flugzeug war zuerst am Flughafen Innsbruck gelandet, wie die Polizei bekannt gab. Nach dem Auftanken und dem darauffolgenden Start schien zunächst alles in Ordnung zu sein, dann verlor die Maschine aber rasch an Höhe und stürzte ab.

Die verunglückte Maschine beim Flughafen in Innsbruck. Bild: APA

Der Pilot sei in Richtung Westen gestartet und durch den Föhn rasch aufgestiegen, zitierte der ORF Tirol Klaus Hohenauer von der Verkehrsabteilung des Landes. Dann aber sei das Kleinflugzeug in kürzester Zeit abgestürzt.

Die Identität der zwei tödlich verunglückten Insassen war zunächst weiter unbekannt. Dass das Flugzeug aus der Schweiz kam müsse nicht gleichbedeutend damit sein, dass es sich bei den beiden Männern um Schweizer Staatsbürger gehandelt habe, so die Polizei. (leo/sda/apa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Video veröffentlicht – hier wäre es fast zur grössten Flugzeugkatastrophe gekommen

Am 7. Juli 2017 ist es auf dem Flughafen von San Francisco beinahe zu einem verheerenden Unfall gekommen. Es wäre wohl die grösste Flugzeugkatastrophe der Geschichte geworden, meinen Aviatik-Experten. Wie wenig dazu fehlte, zeigt ein gestern veröffentlichtes Video der US-Flugsicherheitsbehörde NTSB.

Was ist passiert?

Vier startbereite Flugzeuge, darunter drei vollbetankte Langstreckenflieger mit je über 200 Menschen an Bord, reihen sich auf dem Rollweg parallel der Piste hintereinander für den …

Artikel lesen