International

Wie Walter White: «Breaking-Bad»-Fans werfen Pizzas auf Haus 

Serienjunkies, die ein bisschen zu weit gehen: «Breaking-Bad»-Fans statten dem Haus von Hauptdarsteller Walter White einen Besuch ab und bewerfen es wie ihr Idol in Staffel drei mit einer Pizza  – ganz zum Ärger der Anwohner. 

12.10.17, 21:32 14.11.17, 13:30

Es passiert in der dritten Staffel: Bryan Cranston alias Walter White wirft aus Frust eine Familienpizza auf das Dach seines Hauses. 

Besagtes Gebäude ist nicht Teil eines Film-Dekors, sondern existiert wirklich. Es steht im Quartier Northeast Albuquerque in New Mexico und wurde durch die Serie weltberühmt. Im Haus wohnt Joanne Quintana. Und sie leidet unter den Serien-Fans, die dem Zuhause ihres Idols einen Besuch abstatten wollen. 

Einem lokalen TV-Sender erzählte sie nun, dass manche der Fans nicht nur Fotos machen, sondern es White gleichtun wollen – und kurzerhand eine Pizza auf das Hausdach schmeissen. Um die Leute davon abzuhalten, lässt die Dame nun einen 1,80 Meter hohen Zaun installieren. 

Das Problem mit den Pizzas bestätigt auch ein Mann, der «Breaking-Bad»-Fantouren anbietet. Er habe unzählige Pizzen selbst von dem Dach heruntergeholt, erzählt er in der TV-Reportage. Das Problem ist auch dem «Breaking Bad»-Erfinder Vince Gilligan bekannt. Bereits 2015 sagte er: «Es ist nicht cool, der Dame eine Pizza aufs Dach zu schmeissen.»  (kün)

Du würdest gerne eine Pizza daten? Kein Problem

40s

Du würdest gerne eine Pizza daten? Kein Problem

Video: watson/Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

8 Katzen, die sich den Sommer mit sehnlichst zurückwünschen

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

O du schreckliche! Das Bullshitbingo für das Weihnachtsessen mit deiner Familie

Vom Meister ausgezeichnet – Die besten Parker-Weine fürs Fest

Klopp lässt seinen Penalty-Frust an den Reportern aus

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • KurtFaber 13.10.2017 05:49
    Highlight Haha, schaue mir die Serie nun endlich auch an. Bin gerade bei Staffel 4. Danke watson für die passende Berichterstattung.
    1 1 Melden
    • Pana 13.10.2017 16:13
      Highlight Viel Spass. Und danach direkt bei Better Call Saul weitermachen ;)
      2 0 Melden
  • Tsunami90 13.10.2017 03:58
    Highlight Das thema war gestern auf reddit im trend. 😝
    0 1 Melden
  • Mia_san_mia 13.10.2017 01:17
    Highlight Die Geschichts ist uralt.
    1 0 Melden
  • Alnothur 12.10.2017 23:51
    Highlight Habt ihr aus Versehen einen steinalten Artikel nochmal als neu hochgeladen?
    31 0 Melden
  • DerRaucher 12.10.2017 22:48
    Highlight Das ist doch nichts neues mehr.. davon las ich schon vor zwei Jahren bzw sah mir dann auch Newsvideos dazu an.
    19 0 Melden
  • Pana 12.10.2017 21:49
    Highlight Und das in den USA.. Die Frau sollte Geld verlangen, damit die Leute Pizzen auf ihr Dach werfen dürfen.
    24 0 Melden

Haltet euch fest: «Herr der Ringe» kommt als Serie

Amazon wird die Vorgeschichte der Mittelerde-Saga «Der Herr der Ringe» als TV-Serie verfilmen. Das gab Amazon Studios am Montag bekannt.

Das US-Unternehmen hat sich die weltweiten Fernsehrechte für die Fantasy-Saga des britischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien gesichert. Das Studio arbeite unter anderem mit dem Tolkien Estate and Trust und der zum Studio Warner Bros. gehörenden Filmproduktionsgesellschaft New Line Cinema zusammen, hiess es.

Es seien mehrere Staffeln und möglicherweise auch ein …

Artikel lesen