International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist Singapur, wie ihr es noch nie gesehen habt

01.02.17, 21:37 02.02.17, 08:27


Der Art Director Yik Keat lebt und arbeitet in Singapur. Seine Liebe zur Millionenmetropole schlägt sich in seinen Bildern nieder. Diese zeigen Singapur aus ungewöhnlichen Perspektiven und in verträumten Farben und strahlen dabei soviel Ruhe aus, dass man sofort darin versinken möchte. 

Singapur von seiner schönsten Seite

(ohe)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Karl33 01.02.2017 23:54
    Highlight Bei Trump rufen alle aus, wenn er nicht den Superdemokrat gibt. Bei Singapur haben wir uns dran gewöhnt, dass das Regime totalitär regiert.
    3 3 Melden
    • sdv520 02.02.2017 07:20
      Highlight totalitär würd ich nicht sagen.natürlich ists keine astreine demokratie, aber es gibt grosse unterschiede. singapur ist eines der multikulturellsten staaten überhaupt mit einer kompetenten regierung,die weiterschauen kann als nur bis zum nächsten tweet.ausserdem hat es nicht das potenzial die welt ins verderben zu schicken,sollte dort tatsächlich mal so ein taugenichts wie trump gewählt werden.
      8 0 Melden
    • Homes8 02.02.2017 08:59
      Highlight @ sdv520
      Singapur ist wohl eher Monarchie, oder Diktatur und finanziert seine Skyline mit einer Steuerparadis-Strategie, welche die Welt im Moment in einer Spirale ins Verderben zieht. Ich hoffe die Schweiz schraubt da in Zukunft nicht noch mehr mit. Ich müsste mich schämen.
      0 0 Melden

Angriff auf jemenitische Hafenstadt hat begonnen – Millionen Menschen in Gefahr

Schon jetzt bezeichnet die Uno den Krieg im Jemen als die weltweit schlimmste humanitäre Katastrophe. Am Mittwoch begann nun der lang erwartete Angriff auf die für die Versorgung des Landes zentrale Hafenstadt Hudaida.

Die Befreiung der Stadt sei ein Meilenstein im Kampf, den Jemen von den Huthi-Milizen zurückzuerobern, teilte die international anerkannte jemenitische Regierung am Mittwoch mit. Zudem solle damit auch die Sicherheit in der Meerenge Bab al-Mandab wiederhergestellt werden.

Die …

Artikel lesen