International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für 7000 Dollar ersteigert: Den Lendenschutz von Russel Crowe screenshot: youtube /  john oliver

Wie US-Comedian John Oliver den Lendenschutz von Russel Crowe ersteigert und so Gutes tut

John Oliver hat bei der Versteigerung von Russell Crowes Erinnerungsstücken ordentlich zugeschlagen. Die Sachen sollen nun an ein Videogeschäft in Alaska gehen.

18.04.18, 02:25 18.04.18, 08:43


Ein Artikel von

US-Comedian John Oliver hat in seiner Show «Last Week Tonight» erzählt, dass er mehrere Artikel aus Russell Crowes Scheidungsauktion ersteigert hat. 80'000 Dollar gab der Comedian demnach insgesamt aus – und ist nun unter anderem im Besitz des ledernen Genitalschutzes, den Crowe im Film «Das Comeback» getragen hat. Stolze 7000 Dollar liess sich Oliver das Stück kosten – das Angebot habe er per Telefon abgegeben.

Russel Crowe mit Lendenschutz in «Das Comback»

Video: YouTube/TrailersPlaygroundHD

«Es war vier Uhr morgens hier, und Sie wissen, was passiert, wenn Sie spät in der Nacht mit dem Onlineshopping beginnen», witzelte der Comedian laut der «Los Angeles Times». «Das war genau so ein Moment.»

Die HBO-Show kaufte auch Crowes Stuhl vom Dreh des Films «American Gangster» sowie die Stuhllehne von Co-Star Denzel Washington. Auch eine Kapuze, die Crowe in «Robin Hood» getragen hatte sowie eine Weste aus «Les Miserables» ersteigerte Oliver.

Russel Crowe mit Kapuze in «Robin Hood»

Video: YouTube/Movieclips Classic Trailers

Er wolle die Stücke an einen der letzten Blockbuster-Läden in Alaska spenden, sagte der Moderator. Die grösste Videothekenkette der USA musste 2010 Insolvenz anmelden, nachdem sie immer mehr Kunden an Online-Videostream-Angebote verloren hatte. «Ich kann mir keinen geeigneteren Ort vorstellen», sagte Oliver.

Er hoffe, das Geschäft könne die Artikel ausstellen und nutzen, um wieder mehr Kunden anzuziehen. Dem Besitzer des Geschäfts gab er zwei Tage Zeit, sich zu melden: «An den Manager des einzig verbliebenen Blockbuster in Anchorage, Alaska – alles davon gehört Ihnen», lautete Olivers Aufruf in der Sendung. «Rufen Sie uns einfach in den nächsten 48 Stunden an, und wir schicken es Ihnen.»

Anlass für die skurrile Versteigerung der Gegenstände aus Crowes Haushalt war seine Scheidung von der Sängerin Danielle Spencer. Der 54-jährige Schauspieler verkaufte insgesamt mehr als 200 Artikel – einschliesslich Filmrequisiten, Kleidung, Kunst, Uhren, Möbel und Gitarren. (kkl)

John Oliver in seiner Show «Last Week Tonight»:

Video: YouTube/consumer

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hank Scorpio 18.04.2018 07:40
    Highlight Last week tonight etwas vom besten was es zur Zeit im TV gibt.
    24 0 Melden

Die «Queen of Soul» lebt nicht mehr: Aretha Franklin ist gestorben

Wer Aretha Franklin live erlebte, dem konnte ihre Stimme ins Mark gehen. Ihr wuchtiger Soul liess schnell vergessen, dass sie die wenigsten ihrer Hits selbst schrieb. Zu den Jahren voller sozialer Umbrüche in den USA lieferte Franklins Gesang den Soundtrack.

Wie viele Menschen müssen in diesen Takten Kraft getankt haben: Steil ansetzende Bläser, dazu ein heiter verzerrtes Gitarrenriff und dann eine Aretha Franklin, die mit all ihrem Soul ins Mikrofon schmettert: «What you want / Baby, I got it …

Artikel lesen