International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für 7000 Dollar ersteigert: Den Lendenschutz von Russel Crowe screenshot: youtube /  john oliver

Wie US-Comedian John Oliver den Lendenschutz von Russel Crowe ersteigert und so Gutes tut

John Oliver hat bei der Versteigerung von Russell Crowes Erinnerungsstücken ordentlich zugeschlagen. Die Sachen sollen nun an ein Videogeschäft in Alaska gehen.

18.04.18, 02:25 18.04.18, 08:43


Ein Artikel von

US-Comedian John Oliver hat in seiner Show «Last Week Tonight» erzählt, dass er mehrere Artikel aus Russell Crowes Scheidungsauktion ersteigert hat. 80'000 Dollar gab der Comedian demnach insgesamt aus – und ist nun unter anderem im Besitz des ledernen Genitalschutzes, den Crowe im Film «Das Comeback» getragen hat. Stolze 7000 Dollar liess sich Oliver das Stück kosten – das Angebot habe er per Telefon abgegeben.

Russel Crowe mit Lendenschutz in «Das Comback»

Video: YouTube/TrailersPlaygroundHD

«Es war vier Uhr morgens hier, und Sie wissen, was passiert, wenn Sie spät in der Nacht mit dem Onlineshopping beginnen», witzelte der Comedian laut der «Los Angeles Times». «Das war genau so ein Moment.»

Die HBO-Show kaufte auch Crowes Stuhl vom Dreh des Films «American Gangster» sowie die Stuhllehne von Co-Star Denzel Washington. Auch eine Kapuze, die Crowe in «Robin Hood» getragen hatte sowie eine Weste aus «Les Miserables» ersteigerte Oliver.

Russel Crowe mit Kapuze in «Robin Hood»

Video: YouTube/Movieclips Classic Trailers

Er wolle die Stücke an einen der letzten Blockbuster-Läden in Alaska spenden, sagte der Moderator. Die grösste Videothekenkette der USA musste 2010 Insolvenz anmelden, nachdem sie immer mehr Kunden an Online-Videostream-Angebote verloren hatte. «Ich kann mir keinen geeigneteren Ort vorstellen», sagte Oliver.

Er hoffe, das Geschäft könne die Artikel ausstellen und nutzen, um wieder mehr Kunden anzuziehen. Dem Besitzer des Geschäfts gab er zwei Tage Zeit, sich zu melden: «An den Manager des einzig verbliebenen Blockbuster in Anchorage, Alaska – alles davon gehört Ihnen», lautete Olivers Aufruf in der Sendung. «Rufen Sie uns einfach in den nächsten 48 Stunden an, und wir schicken es Ihnen.»

Anlass für die skurrile Versteigerung der Gegenstände aus Crowes Haushalt war seine Scheidung von der Sängerin Danielle Spencer. Der 54-jährige Schauspieler verkaufte insgesamt mehr als 200 Artikel – einschliesslich Filmrequisiten, Kleidung, Kunst, Uhren, Möbel und Gitarren. (kkl)

John Oliver in seiner Show «Last Week Tonight»:

Video: YouTube/consumer

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Matt Damon verhöhnt Kavanaugh bei «Saturday Night Live» – und Trump reagiert beleidigt 

Zur Saisonpremiere ein Paukenschlag! Nein, wir sprechen nicht vom Premier League-Auftakt, sondern von «Saturday Night Live», einer Comedy-Show des US-Fernsehsenders NBC. Überraschungsgast der neusten, am Sonntag ausgestrahlten, Sendung war kein Geringerer als Matt Damon.

Und der Hollywood-Star zeigte eine Parodie der hitzigen Anhörung von Brett Kavanaugh vor dem Justizausschuss des US-Senats – pointiert übertrieben und herrlich entlarvend. Der 53-jährige Kavanaugh ist nominiert für den …

Artikel lesen