International

Weisshelme im Einsatz in Ost-Aleppo. Bild: AP/Syrian Civil Defense White Helmets

Syrische Weisshelme entschuldigen sich für #MannequinChallenge mit «Bomben-Opfer»

24.11.16, 18:00 24.11.16, 18:18

Sie riskieren ihr Leben, um Menschen zu retten. Die «Weisshelme» gelten als Helden des syrischen Bürgerkriegs, sie stehen der Opposition nahe und sind insbesondere in der belagerten und vom Assad-Regime und seinen Verbündeten beschossenen Stadt Aleppo im Einsatz. Der Syrische Zivilschutz, so ihr offizieller Name, erhielt den diesjährigen Alternativen Nobelpreis und war für den «echten» Friedensnobelpreis nominiert.

Das umstrittene #MannequinChallenge-Video. Video: YouTube/RFS Media Office

Nun jedoch sind die Weisshelme in die Kritik geraten, wegen eines Videos. Es zeigt zwei Retter und ein «Opfer», die bewegungslos posieren. Der Hashtag #MannequinChallenge verdeutlicht, dass es sich um eine Anspielung auf den derzeitigen Internet-Hype handelt. Das Medienbüro der Syrischen Revolutionskräfte (RFS) teilte mit, man wolle «einem westlichen Publikum das syrische Leiden nahe bringen».

Die vermeintlich clevere Idee erzeugte jedoch einen Backlash in den sozialen Medien. Der russische Staats-Sender RT stürzte sich auf die «gefälschte Rettungsaktion», das Video erschüttere «die ohne bereits angeschlagene Glaubwürdigkeit» der Weisshelme. Der Syrische Zivilschutz räumte in einer Mitteilung ein, es habe sich um eine «Fehleinschätzung» gehandelt. Man entschuldige sich in Namen der Helfer. 

Es ist nicht der erste Fall, in dem die syrischen Regimegegner versuchten, mit Anspielungen auf virale Phänomene die Aufmerksamkeit eines westlichen Publikums auf sich zu ziehen. Im Sommer veröffentlichten die RFS Bilder von Kindern mit Zeichnungen von Pokémon-Figuren, begleitet von Aufrufen wie «Rettet mich! Ich bin in Syrien.» (pbl)

Ost-Aleppo im November 2016: Ein einziges Trümmerfeld.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pasch 24.11.2016 23:14
    Highlight Na klar, schmerz lass nach ich mach kurz a blödsinn mit...
    Nun sollte jedem Klar sein wie Fake diese Truppe ist!
    10 12 Melden
  • manhunt 24.11.2016 20:15
    Highlight soso, ein shitstorm in den sozialen medien. aber klar doch. kritik von leuten, welche auf dem sofa, in der warmen, sicheren stube hocken. welche sich meist einen dreck darum scheren, was dort unten passiert. ausser es verstösst gegen die eigene scheinheilige moral. wer sich selbst nicht auch nur im geringsten daran beteiligt menschen in not zu helfen, sollte besser einfach die fresse halten!!
    21 12 Melden
  • Informant 24.11.2016 19:46
    Highlight Dieser Artikel ist eine Beleidigung für jeden einigermassen informierten Beobachter in diesem Konflikt. Die „White Helmets“ sind eine vom Westen finanzierte Propaganda-Organisation der Al-Nusra die mehrfach überführt wurde, gefälschte Rettungs-Videos zu produzieren. Die selben Kinder werden 2, 3 oder 4 mal „gerettet“, so auch Omran, mit welchem sich Sandro Brotz bis in den Boden blamiert hatte. Es ist skandalös, dass Watson sich an diesem Propaganda-Krieg beteiligt und sich auf die Seite von Betrügern, Kopfabschneidern und Mördern stellt.
    32 15 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.11.2016 19:01
    Highlight Also hat dieses Opfer jetzt wirklich eine Verletzung oder nicht? Wenn ja, könnte es ja auch zum Teil zur Aufheiterung des Opfers sein. Falls ich es überlesen habe im Artikel...Sorry
    6 3 Melden
  • Radiochopf 24.11.2016 18:14
    Highlight Sorry, das ist einfach nur noch krank.. als nachstes kommt dann did ISIS mit einem Enthauptungs-Mannequin Video...
    25 21 Melden
    • grumpy_af 24.11.2016 19:49
      Highlight Sehe echt nicht, was daran so schlimm ist. Aber das übersensible Volk braucht ja was zum jammern. Geschmacklos oder nicht ist... nun ja, Geschmackssache. Wäre wohl besser angekommen, hätten sie einen echten Rettungseinsatz gefilmt mit einer Pause als Einleitung. Aber Ziel erreicht, man redet darüber, es wird wieder darauf aufmerksam gemacht.
      12 15 Melden
    • Pisti 24.11.2016 20:37
      Highlight Noch kranker ist dass Watson jetzt noch Propaganda für die Nusra-Front macht.
      14 10 Melden

Putin ordnet Teilabzug von russischer Armee aus Syrien an

Russlands Präsident Wladimir Putin hat laut Medienberichten bei einem Überraschungsbesuch in Syrien einen Teilabzug der russischen Truppen aus dem Bürgerkriegsland verkündet. Dies berichtete die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti am Montag.

Die russische Armee habe zusammen mit den syrischen Truppen seit Beginn ihres Einsatzes im September 2015 die meisten «Terroristen» in Syrien vernichtet sagte Putin am Montag laut den russischen Nachrichtenagenturen RIA Novosti und Tass bei einem …

Artikel lesen